Das aktuelle Wetter NRW 11°C
2. Bundesliga

Köln besiegt Union Berlin durch Treffer von McKenna und Maierhofer

23.02.2013 | 13:31 Uhr
Köln besiegt Union Berlin durch Treffer von McKenna und Maierhofer
Kölns Stefan Maierhofer bejubelt seinen Treffer zum 2:0-Endstand.Foto: dpa

Köln.  Am 23. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Köln das Verfolgerduell gegen Union Berlin mit 2:0 gewonnen und Platz vier voerst gefestigt. Die Treffer erzielten Kevin McKenna und Stefan Maierhofer. Im zweiten Spiel trennten sich Ingolstadt und Dresden 1:1-Unentschieden.

Der 1. FC Köln hat mit einem Sieg im Verfolgerduell der 2. Fußball-Bundesliga seine Aufstiegschance gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski gewann gegen Union Berlin 2:0 (1:0), blieb im elften Ligaspiel in Folge ungeschlagen und liegt zumindest für zwei Nächte drei Punkte hinter dem Relegationsrang auf dem vierten Tabellenplatz. Der drittplatzierte 1. FC Kaiserslautern kann seinen Vorsprung am Montag bei Hertha BSC aber wieder ausbauen. Union verpasste den Sprung auf Platz vier.

Verteidiger Kevin McKenna (18.), der seinen Vertrag am Freitag bis 2014 verlängert hatte, brachte den FC in Führung. Winter-Zugang Stefan Maierhofer (52.) erzielte zudem sein erstes Tor für Köln.

Treffer durch McKenna und Maierhofer

Vor 42.000 Zuschauern kamen die Gastgeber bei teilweise starkem Schneefall mit geduldigem Kombinationsspiel früh zu gefährlichen Abschlüssen, vor allem Christian Clemens kurbelte das Spiel im variablen Vierer-Mittelfeld an. Der 21-Jährige setzte in der sechsten Minute einen verunglückten Schuss an die Latte, anschließend scheiterten McKenna (12.) und Maierhofer (13.) per Kopf.

Erneut mit einem Kopfball erzielte McKenna nach einem Freistoß von Matthias Lehmann wenig später sein viertes Saisontor. Maierhofer traf sehenswert aus der Drehung. Der Schneefall wurde immer stärker, nach 75 Minuten gab es sogar eine Spielunterbrechung - die Linien waren nicht mehr zu sehen. Kurz darauf ließ sich Clemens aus bester Position in letzter Sekunde den Ball vom Fuß spitzeln (77.). Beste Kölner waren McKenna und Clemens, bei Union überzeugte der bewegliche Silvio.

Ingolstadt und Dresden spielen Remis

Im zweiten Spiel hat Dynamo Dresden die große Chance verpasst, den Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen zu verkürzen. Nach dem 1:1 (0:1) beim FC Ingolstadt beträgt der Abstand zum MSV Duisburg auf Tabellenplatz 15 weiter drei Punkte, während die Gastgeber im Niemandsland der Tabelle auf Rang neun dümpeln. Moritz Hartmann (14.) erzielte die Führung für Ingolstadt, bevor Idir Ouali (83.) der hochverdiente Ausgleich gelang. (sid)

Die Live-Ticker zum Nachlesen:

Ingolstadt - Dresden 1:1
Köln - Union Berlin 2:0


Kommentare
Aus dem Ressort
Totale Dominanz - Der FC Bayern sorgt für Langeweile
Kommentar
Auf den 6:0-Sieg in der Fußball-Bundesliga gegen Werder Bremen folgt ein 7:1-Erfolg beim AS Rom in der Champions League: Der FC Bayern spielt momentan auf einem anderen Stern als seine Gegner. Es ist der Beginn der großen Langeweile. Ein Kommentar.
Die emotionale Achterbahnfahrt von Fortuna-Profi Soares
Soares
Nach Fortuna Düsseldorfs Sieg gegen St. Pauli kämpfte Bruno Soares mit den Emotionen. Für den brasilianischen Innenverteidiger war es der erste 90-minütige Einsatz nach seiner Freistellung aufgrund eines Ehestreits. Cheftrainer Oliver Reck war zufrieden.
Bochum präsentiert gruselige Zahlen und vorbildliche Haltung
VfL Bochum
Die Mitgliederversammlung des VfL Bochum endete aus Sicht der Vereinsführung mit einem unerfreulichen Ergebnis: Die Trennung von den Fußball-Frauen bleibt aus - zumindest vorerst. Denn angesichts der miserablen Finanzlage wird das Thema bald wieder auf den Tisch kommen.
Donezk gewinnt 7:0 in Borisov, Chelsea 6:0 gegen Maribor
Champions League
Torfestivals von London bis Borissow! Ukraines Meister gewinnt in Weißrussland mit 7:0. Chelsea fertigt Maribor mit 6:0 ab. Der FC Barcelona schlägt Ajax Amsterdam, Paris St. Germain bejubelt einen Sieg ohne Ibrahimovic fast in letzter Minute.
Der FC Bayern schreibt Geschichte - 7:1 beim AS Rom
Champions League
Der FC Bayern München hat am Dienstagabend Europapokal-Geschichte geschrieben. In der Champions League siegte der deutsche Rekordmeister mit 7:1 beim italienischen Erstligisten AS Rom. Es trafen Arjen Robben (2), Mario Götze, Robert Lewandowski, Thomas Müller, Franck Ribéry und Xherdan Shaqiri.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?