Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Fußball

Zwei Jahre Ausschluss für Indiens ältesten Klub

29.12.2012 | 11:04 Uhr

Der älteste indische Fußball-Klub Mohun Bagan ist für die laufende Saison und die kommenden zwei Jahre vom Spielbetrieb der I-League ausgeschlossen worden.

Neu-Delhi (SID) - Der älteste indische Fußball-Klub Mohun Bagan ist für die laufende Saison und die kommenden zwei Jahre vom Spielbetrieb der I-League ausgeschlossen worden. Nach Fan-Ausschreitungen im Derby gegen East Bengal in Kolkata am 9. Dezember hatte sich Mohun Bagan geweigert, nach einer Unterbrechung beim Stand von 0:1 weiterzuspielen. Einer der Bagan-Spieler war zuvor von einem Stein im Gesicht getroffen worden.

Der indische Fußball-Verband AIFF setzte einen pensionierten Richter zur Untersuchung des Falls ein und verhängte nun die drastische Strafe gegen den 1889 gegründeten Verein.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
50 Jahre Georg-Melches-Stadion
Bildgalerie
Historische RWE-Fotos
Generalprobe gegen BVB
Bildgalerie
Fußball
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB
Aus dem Ressort
Von Aufbruchstimmung keine Spur: VfB-Fans bruddeln
Fußball
Einen Beinahe-Abstieg will beim VfB Stuttgart niemand mehr durchstehen müssen. Deshalb haben die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten auf der Mitgliederversammlung leidenschaftlich für die Ausgliederung der Profiabteilung und das damit verbundene Kapital geworben.
Neururer hat die VfL-Wunschelf für den Saisonstart im Kopf
Zweitligastart
Für den VfL Bochum wird es am Wochenende ernst. Gegen Fürth startet das Team von Peter Neururer in die neue Zweitligasaison. Welche Startformation der Trainer dabei bevorzugt, ist alles andere als geheim. Fraglich ist noch, ob am Samstag zum Heimspiel alle Spieler zur Verfügung stehen werden.
Schweinsteiger, Großkreutz und der Fluch der neuen Zeit
Schmähgesang
Zwei Nationalspieler gehen nach dem WM-Sieg in München feiern, und der eine stimmt einen nicht netten Schmähgesang auf den Kollegen vom anderen Verein ein. Vor 40 Jahren wäre daraus kein Skandal entstanden, im Zeitalter von Smartphones aber bleibt keine Dummheit unbemerkt und unkommentiert.
BVB bietet Schweinsteiger Gesangsunterricht an
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
U-19-Junioren im EM-Finale: 4:0 gegen Österreich
Fußball
Der Nachwuchs des Fußball-Weltmeisters hat seine Titelreife unter Beweis gestellt. Nach dem dritten Finaleinzug bei einer U-19-Europameisterschaft lagen sich die deutsche Junioren in den Armen und dürfen nun vom zweiten EM-Sieg nach 2008 träumen.