Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Fußball

Vater: Neymar bleibt bis 2014 in Brasilien

29.12.2012 | 08:43 Uhr

Der Vater von Neymar hat erneut bekräftigt, dass sein Sohn nicht vor der WM 2014 ins Ausland wechseln wird. Zwar wolle der 20-Jährige in Europa spielen, aber erst ab 2014.

Barcelona (SID) - Der Vater von Brasiliens Fußballstar Neymar hat erneut bekräftigt, dass sein Sohn nicht vor der WM 2014 ins Ausland wechseln wird. Zwar wolle der 20-Jährige zukünftig in Europa spielen, aber erst ab 2014, sagte Neymar da Silva in einem Interview mit der spanischen Zeitung Sport. Neymar, dessen Vertrag beim FC Santos bis 2014 läuft, soll sich auf der großen Bühne bei der Heim-WM für die Top-Klubs empfehlen.

Das exzentrische Talent war in der Vergangenheit immer wieder mit großen europäischen Vereinen - vorzugsweise mit dem FC Barcelona und Real Madrid - in Verbindung gebracht worden. Allein aus finanziellen Gründen jedoch muss Neymar auch nicht wechseln: Bei Santos machen alleine elf Privatsponsoren den Shootingstar schon zum mehrfachen Millionär.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

Brauchen die deutschen Profiligen das Freistoßspray?

 
Aus dem Ressort
LIVE! Paderborn schockt den HSV - Köln führt beim VfB
Bundesliga
Der Bundesliga-Start von Armin Veh und Peter Stöger ist ausbaufähig. Nach den Remis zum Auftakt wollen Stuttgart und Köln den ersten Dreier. Hamburg will gegen Neuling Paderborn den ersten Sieg. Leverkusen empfängt Hertha. Wir tickern die Bundesliga-Spiele am Samstag live ab 15.30 Uhr.
MSV Duisburg siegt in Unterzahl bei Fortuna Köln
MSV
Obwohl der MSV Duisburg nach einer Roten Karte an Christopher Schorch lange in Unterzahl agierte, reichte es am Ende zu einem 1:0-Auswärtserfolg bei Fortuna Köln. Janjic erzielte per Strafstoß das Tor des Tages.
Ronaldo legt auch bei Real Madrid Pause ein
Fußball
Real Madrid muss im ersten Auswärtsspiel der spanischen Fußball-Meisterschaft am Sonntag bei Real Sociedad San Sebastian ohne Cristiano Ronaldo auskommen. Trainer Carlo Ancelotti strich Europas Fußballer des Jahres aus seinem Aufgebot für die Partie im Baskenland.
Nächster Rückschlag für van Gaal: United 0:0 bei Burnley
Fußball
Auch mit dem argentinischen Nationalspieler Angel Di María in der Startelf muss der englische Rekordmeister Manchester United weiter auf den ersten Sieg unter Coach Louis van Gaal warten. Bei Aufsteiger FC Burnley kamen die Red Devils nur zu einem mageren 0:0.
Tobias Weis steht vor einem Wechsel zum VfL Bochum
Weis
Der ehemalige Nationalspieler Tobias Weis von der TSG 1899 Hoffenheim war zuletzt an Eintracht Frankfurt ausgeliehen und ist nun ein Kandidat beim Zweitligisten VfL Bochum. Am Freitag gab es bereits den Medizincheck, der VfL ist sich mit dem 29-Jährigen einig.