Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Schalke

Schalkes Hoogland auf Leihbasis zum VfB Stuttgart

28.06.2012 | 14:47 Uhr
Schalkes Hoogland auf Leihbasis zum VfB Stuttgart
Der FC Schalke 04 leiht Tim Hoogland (r.) für ein Jahr an den VfB Stuttgart aus. Foto: imago

Gelsenkirchen.  Der VfB Stuttgart hat Rechtsverteidiger Tim Hoogland vom FC Schalke 04 ausgeliehen. Der ehemalige Mainzer spielt für ein Jahr bei den Schwaben. Die Stuttgarter erhalten keine Kaufoption.

Auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger ist Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart fündig geworden. Die Schwaben werden den Schalker Tim Hoogland für eine Saison ausleihen, sofern er die sportmedizinische Untersuchung in Stuttgart besteht. Eine Kaufoption vereinbarten die beiden Vereine nicht. Das teilte der VfB am Donnerstag auf seiner Homepage mit. "Tim ist ein zweikampfstarker Spieler, der mit seinem Charakter sehr gut in unsere Mannschaft passt und von dem wir uns entsprechende Impulse auf seiner Position erhoffen", sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic.

Hoogland hatte mit Verletzungen zu kämpfen

Der 27-Jährige, der vor zwei Jahren von Mainz nach Gelsenkirchen gewechselt war, hat bisher 36 Bundesligaspiele bestritten und sechs Treffer erzielt. In der abgelaufenen Saison kam Hoogland wegen diverser Verletzungen nur auf drei Einsätze. "Deshalb ist es für beide Seiten sinnvoll, dass Tim in Stuttgart die Möglichkeit bekommt, viel Spielpraxis zu sammeln", sagte Schalke-Manager Horst Heldt.


Für die rechte Seite hatten die Stuttgarter Verantwortlichen zunächst den Bremer Sebastian Boenisch vorgesehen, doch der VfB nahm von dieser Verpflichtung nach dessen EM-Auftritt für Polen Abstand. (dapd)

Die Schalke-Übersicht

Zugang: Roman Neustädter (Borussia Mönchengladbach)

Spieler, die aus der U19 aufrücken: Sead Kolasinac, Philipp Hofmann

Zuletzt ausgeliehene Spieler, die zurückkehren: Vasileios Pliatsikas, Edu, Anthony Annan.

Abgänge: Raúl (Al Sadd), Peer Kluge (Hertha BSC Berlin) , Tim Hoogland (ausgeliehen an den VfB Stuttgart), Mathias Schober (beendet seine Karriere), Levan Kenia, Hans Sarpei (beide Ziel unbekannt), Ciprian Deac (war an Rapid Bukarest ausgeliehen, wird an CFR Cluj verkauft), Mario Gavranovic (war an Mainz 05 ausgeliehen, wird an FC Zürich verkauft), Jan Moravek (war an den FC Augsburg ausgeliehen - und bleibt auch dort)

Zukunft fraglich: Klaas-Jan Huntelaar (könnte für 20 Millionen Euro gehen)

Diese Spieler können gehen: Alexander Baumjohann, Jose Manuel Jurado, Vasileios Pliatsikas, Edu, Ciprian Marica

Dieser Spieler wird gehen: Anthony Annan

28 Spieler stehen bei Schalke unter Vertrag:

Tor: Ralf Fährmann (2015), Timo Hildebrand (2014), Lars Unnerstall (2013)

Abwehr: Joel Matip (2016), Kyriakos Papadopoulos (2015), Christian Fuchs (2015), Sead Kolasinac (2015), Sergio Escudero (2014), Benedikt Höwedes (2014), Christoph Metzelder (2013), Atsuto Uchida (2013)

Mittelfeld: Roman Neustädter (2016), Julian Draxler (2016), Marco Höger (2015), Jermaine Jones (2014), Jose Manuel Jurado (2014), Anthony Annan (2014), Lewis Holtby (2013), Christoph Moritz (2013), Alexander Baumjohann (2013), Vasileios Pliatsikas (2013)

Sturm: Jefferson Farfan (2016), Chinedu Obasi (2015), Teemu Pukki (2014), Philipp Hofmann (2014) , Klaas-Jan Huntelaar (2013, kann aber für 20 Millionen Euro gehen ), Ciprian Marica (2013), Edu (2013)



Kommentare
01.07.2012
11:15
sanniboi
von ricinus | #2

Man sollte um 00.38 Uhr nicht mehr posten. Nicht am Wochenende...

Prost!

1 Antwort
Schalkes Hoogland auf Leihbasis zum VfB Stuttgart
von rulesofthegame | #2-1

Das zeigt doch nur, dass sanniboi keinen Tag ohne Schalke auskommt. Da wird sehnsüchtig auf einen Artikel über Schalke gewartet und sofort durchgelesen. Manches wird sogar verstanden und natürlich darf der obligatorische Kommentar nicht fehlen. Wenns sein muss, auch mitten in der Nacht .

29.06.2012
00:38
Schalkes Hoogland auf Leihbasis zum VfB Stuttgart
von sanniboi | #1

Gut, dass Schlake Leute wie Stevens, Heldt und Tönnies hat. Mit ihnen wird man den dritten Platz der zweiten Tabellenhälfte mit aller Härte verteidigen können! Weiter so, Heldtönnies werden dem finanziellen Desaster ein sportliches Desaster folgen lassen, ha, ha, ha!

1 Antwort
Schalkes Hoogland auf Leihbasis zum VfB Stuttgart
von KalleKoOL | #1-1

Neider.....

Aus dem Ressort
Heldts Bilanz - Warum die Kritik an Schalkes Manager wächst
Heldt-Bilanz
Die Kritik an Schalkes Manager Horst Heldt wächst. Sie konzentriert sich auf seine Transfers. Der Vorwurf: viele Spieler seien zu verletzungsanfällig und zu unzuverlässig. Vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz 05 am Samstag sah sich Heldt genötigt, die Selbstverteidigung in die Wege zu leiten.
S04-Manager Heldt hat viel richtig gemacht, aber nicht alles
Kommentar
Schalkes Manager Horst Heldt ist gegen die Kritiker in die Offensive gegangen. Mit seiner Erfolgsbilanz wirbt er um Vertrauen im königsblauen Umfeld. Zwei Haken gibt es trotzdem an seiner Rechnung. Ein Kommentar.
Auf Schalke kommt nach der Pleite auch noch Pech dazu
Kommentar
Joel Matip musste operiert werden und verlängert damit die Liste der verletzten Spieler bei S04. Das müsste dennoch nicht weiter dramatisch für die Königsblauen sein, wenn ihre zweite Reihe nicht auffallend unzureichend besetzt wäre. So aber ist dieser Ausfall schwer zu verkraften. Ein Kommentar.
Matips Ausfall ist ein weiterer Schlag für Schalke
Verletzung
Der Abwehrspieler, der nach wochenlanger Pause gegen Wolfsburg ein kurzes Comeback gefeiert hatte, musste nun doch operiert werden. Er wird den Königsblauen für den Rest der Hinrunde fehlen. Indes kontert Manager Horst Heldt die Kritik an seiner Person.
Heldt über Jones: "Stand bei jedem Trainer vor dem Rauswurf"
Splitter
Zwei Tage nach dem Tweet des Ex-Schalkers Jermaine Jones reagierte der kritisierte Horst Heldt. "Er stand bei jedem Trainer vor dem Rausschmiss", sagte der Manager. In den Schalke-Splittern geht es außerdem um den Afrika-Cup, eine noch ausstehende Ablösesumme, Joel Matip und Kyriakos Papadopoulos.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?