Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Transferperiode

Schalke spricht mit HSV über Aogo - Stevens wollte Jones

24.01.2014 | 15:27 Uhr
Schalke spricht mit HSV über Aogo - Stevens wollte Jones
Schalke will Dennis Aogo (re.) auch über das Saisonende hinaus halten.Foto: dpa

Gelsenkirchen.  Am Sonntag tritt Schalke im ersten Rückrundenspiel beim Hamburger SV an. Die Königsblauen wollen HSV-Leihgabe Dennis Aogo behalten. Ob noch in dieser Transferperiode Spieler nach Gelsenkirchen kommen, hängt vor allem davon ab, ob Schalke den abwanderungswilligen Jermaine Jones tatsächlich abgibt.

Unter Huub Stevens feierte Jermaine Jones vor knapp zwei Jahren ein triumphales Comeback beim FC Schalke 04 - und beinahe hätte der Jahrhunderttrainer der Königsblauen Jones vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien Spielpraxis ermöglicht. Stevens' neuer Klub PAOK Saloniki wollte den auf Schalke in Ungnade gefallenen US-Nationalspieler verpflichten - doch es gab nur Gespräche, mehr nicht. "Die haben nicht zusammengefunden", erklärte Schalke-Manager Horst Heldt am Freitag.

Es bleibt dabei: Jones wird bis zum Saisonende kein Spiel mehr für den FC Schalke 04 bestreiten. "Jermaine hat die Möglichkeit, bis zum 31. Januar zu wechseln - und in anderen Ländern sogar noch darüber hinaus", sagte Heldt. Sollte Jones, der bis zum Vertragsende Ende Juni noch knapp zwei Millionen Euro verdient, aber keinen neuen Klub finden, gibt es keinen Weg zurück ins Profiteam. Der Ausweg wäre die Schalker U23. Über die detaillierten Gründe der Contra-Jones-Entscheidung schweigt Heldt immer noch: "Wer der Urheber gewesen ist, ist zweitrangig."

Keine Gespräche mit dem HSV am Wochenende

Gerade auf Jones' Position im defensiven Mittelfeld hat Schalke große Probleme. Marco Höger, Dennis Aogo (beide Kreuzbandriss) und Jan Kirchhoff (Bänderriss) sind verletzt. Kirchhoff und Höger stehen auch in der kommenden Saison noch beim FC Schalke 04 unter Vertrag, Aogo nicht. Der Kontrakt der HSV-Leihgabe endet am 30. Juni. Dass die Königsblauen den Defensiv-Allrounder behalten möchten, haben sie den Hamburgern schon mitgeteilt, die Gespräche laufen. Ein Treffen am Rande des Schalker Auftritts in der Hansestadt am Sonntag (17.30 Uhr, live in unserem Ticker) wird es nicht geben. "Die Hamburger haben im Moment jede Menge andere Sachen abzuarbeiten", erklärte Heldt auf Anfrage dieser Zeitung. Der Manager kann eine vereinbarte Kaufoption ziehen, will den Preis für Aogo aber drücken.

Ob Schalke bis zum Ende der Transferperiode am 31. Januar noch Spieler holt, die sofort helfen können, ist offen. "Natürlich wünscht sich das Trainerteam Verstärkungen", sagte Heldt, "und die nächste Woche wird spannend. Aber man kann das Geld nur einmal ausgeben." Viel hängt davon ab, ob Großverdiener Jones geht. Einen Spieler ist Heldt schon losgeworden: Der dritte Torwart Lars Unnerstall wechselt für ein halbes Jahr nach Aarau.

Andreas Ernst



Kommentare
26.01.2014
10:54
Schalke spricht mit HSV über Aogo - Stevens wollte Jones
von vupaumugi | #2

Bei Aogo "den Preis drücken" und die vereinbarte optionale Ablöse nicht zahlen wollen - wenn man damit durch kommt... Merken die vielleicht gar nicht beim HSV!?

Dafür aber knallhart bleiben und lieber zwei Millionen Gehalt für Jones in den Wind schießen als ihn zur vertraglich vereinbarten Leistung zu motivieren - Donnerwetter!

2 Antworten
Schalke spricht mit HSV über Aogo - Stevens wollte Jones
von Eigenart | #2-1

Wo steht denn, dass die vereinbarte Ablöse für Aogo nicht gezahlt werden soll?

Schalke spricht mit HSV über Aogo - Stevens wollte Jones
von vupaumugi | #2-2

"Der Manager kann eine vereinbarte Kaufoption ziehen, will den Preis für Aogo aber drücken."
Steht ziemlich weit unten.
Wenn es klappt, ist das ja schön. Aber ob gerade der HSV Geld zu verschenken hat?

24.01.2014
18:22
Schalke spricht mit HSV über Aogo - Stevens wollte Jones
von Mr.Bob | #1

Weiss zwar nicht, was genau mit Jones vorgefallen ist, finde es aber schade, dass es auf diese Weise endet. Nachdem was Er für Schalke geleistet und wie er gekämpft hat, hätte ich ihm eine saubere Trennung gewünscht....

Aus dem Ressort
Schalke bereitet sich im Januar wieder in Katar vor
Trainingslager
Schon jetzt steht so gut wie fest, dass Schalke 04 im Januar wieder ein Trainingslager in Katar aufschlagen wird. Zum vierten Mal - aber vielleicht auch zum letzten Mal. Denn nach dem Aufenthalt 2015 läuft der Vier-Jahres-Vertrag mit den Kataris aus.
Bei Schalke-Cup warten gute Gegner und satter Gewinn auf S04
Schalke-Cup
Am Wochenende findet zum ersten Mal das Turnier um den Schalke-Cup statt. Neben Gastgeber Schalke spielen Newcastle United, West Ham United und der FC Malaga. Schon jetzt steht fest: Für Schalke bleibt ein siebenstelliger Betrag als Gewinn übrig.
Luginger „Das Herz ist immer geblieben“
U23
Als er den Verein 1994 verließ, gehörte Schalke 04 noch zu den Wackelkandidaten der Bundesliga. Über die nachhaltige Entwicklung zum Topklub wundert sich Jürgen Luginger aber keinesfalls. Der neue Trainer der U23 will seinen Teil dazu beitragen, dass es mit Schalke weiter bergauf geht.
Torwart Fabian Giefer glaubt an seine Chance auf Schalke
Giefer
Mit Fabian Giefer hat Schalke 04 zweifelsfrei einen Top-Torwart verpflichtet. Allerdings wird sich dieser zunächst wohl hinter einem anderen Top-Torwart einreihen müssen. Im Interview spricht der Neu-Schalker über seine Entwicklung, den Konkurrenzkampf mit Ralf Fährmann und seine Erwartungen an S04.
"Rahnsinn" in Essen - Traditionsklubs starten in die Saison
Regionalliga-Check
Im Gegensatz zu früher ist die Regionalliga nur noch die vierte Liga. Aber an Rhein und Ruhr steckt jede Menge Tradition in der Spielklasse – und mit RWE und RWO zwei Titelkandidaten. Weniger Chancen haben die SG Wattenscheid und die Bochumer U23. Ein Ausblick auf die Saison.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Schalke gewinnt Testspiel
Bildgalerie
Testspiel
15 Schalke-Spieler zum Aufgalopp
Bildgalerie
Schalke
Huntelaar rettet Holland
Bildgalerie
WM 2014