Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball

Niersbach befürwortet Torlinientechnik

19.02.2013 | 19:28 Uhr

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hält den Beschluss des Fußball-Weltverbandes FIFA, die Torlinientechnik einzusetzen, für logisch.

Unterföhring (SID) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hält den Beschluss des Fußball-Weltverbandes FIFA, die Torlinientechnik einzusetzen, für logisch. "Wenn die FIFA - und das ist für mich eine Grundvoraussetzung - tausendprozentig garantieren kann, dass die Torlinientechnologie funktioniert, dann setzt man sie auch ein", sagte Niersbach bei Sky Sport News HD. Das System soll beim Confed Cup 2013 (15. bis 30. Juni) und der WM 2014 eingesetzt werden.

Der 62-Jährige ergänzte: "Ich würde fast Wetten abschließen, dass wir jetzt, wo es die Torlinientechnologie gibt, keine strittigen Szenen mehr bekommen werden. Sollte es aber nur die kleinste Einschränkung geben, hat das System keinen Sinn. Dann würde man sich der Lächerlichkeit preisgeben."

Bei der Klub-WM im vergangenen Dezember hatte die FIFA die Systeme "GoalRef" (System zur Überprüfung strittiger Szenen mit einem Chip im Ball) und "Hawk-Eye" (aus dem Tennis bekanntes Kamera-System) getestet.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Darmstadt winkt Durchmarsch, Quintett muss zittern
Fußball
 Tränen, Bierduschen, Emotionen: Am 34. und letzten Spieltag der 2. Liga sind große Heldengeschichten, aber auch herzzerreißende Dramen programmiert.
Vereins-Check: Das waren die Ziele, das wurde erreicht
Fußball
Ob FC Bayern oder SC Paderborn - jeder Bundesligist hatte vor der Saison seine Ziele. Wer hat was erreicht, wer enttäuschte und wer überraschte? Die...
Castro-Wechsel von Bayer Leverkusen zum BVB rückt näher
Castro
Gonzalo Castro wird schon länger mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Nun scheint der Wechsel des Leverkuseners nur noch eine Frage der Zeit.
Lambertz wechselt zu Dynamo - Fortuna vergibt 17 nicht mehr
Fortuna
Dynamo Dresden hat das Düsseldorfer Urgestein Andreas Lambertz verpflichtet. Fortuna Düsseldorf möchte seine Rücknummer 17 nicht mehr vergeben.
Heldt schimpft über Schalke-Maulwurf: "Das ist scheiße"
Kabinengespräche
Außergewöhnlich scharf reagierte Schalke-Manager Horst Heldt auf die Veröffentlichung einer vermeintlichen Spielerdiskussion nach dem 0:2 in Köln.
7638190
Niersbach befürwortet Torlinientechnik
Niersbach befürwortet Torlinientechnik
$description$
http://www.derwesten.de/wp/sport/fussball/niersbach-befuerwortet-torlinientechnik-id7638190.html
2013-02-19 19:28
Fußball