Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Krankheit

Neururers Zustand nach Herzinfarkt stabil

11.06.2012 | 16:06 Uhr
Neururers Zustand nach Herzinfarkt stabil

Gelsenkirchen.   Die Nachricht hat die Fußballwelt im Revier schockiert. Doch bei dem am Samstag erlittenen Herzinfarkt scheint Peter Neururer Glück im Unglück gehabt zu haben.

Peter Neururer ist nach einem am vergangenen Samstag erlittenen Herzinfarkt außer Lebensgefahr. Der 57-Jährige war beim Golfspielen in Gelsenkirchen-Resse zusammen gebrochen und von einem Notarzt reanimiert worden. Neururer liegt derzeit auf der Intensivstation des Marienhospitals in Gelsenkirchen-Buer, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde.

"Sein Herz scheint stabil zu sein, wir können wohl sagen, dass er Glück im Unglück gehabt hat", sagte Dr. Karl-Heinz Bauer, ein enger Freund Neururers, am Montag dem RevierSport. "Wichtig war, dass er in den ersten Stunden nach dem Infarkt gut versorgt worden ist. Alles Weitere kann man aber erst sagen, wenn er aus dem künstlichen Koma geholt wird."

Gefunden auf...
Gefunden auf...

Noch vor zwei Wochen hatte Neururer mit Bauer und vier weiteren Freunden, darunter die ehemalige Bochumer Fußballprofis Ralf "Katze" Zumdick und Frank "Funny" Heinemann, wie jedes Jahr eine achttägige Motorrad-Tour durch die USA absolviert. "Man darf sich nicht ausmalen, wenn das in der Wüste von Texas passiert wäre", sagte Nico Michaty, Trainer des Regionalligisten FSV Frankfurt II, dem RevierSport.

Neururer hatte zuletzt bis Oktober 2009 den MSV Duisburg trainiert und war früher unter anderem bei Schalke 04, dem VfL Bochum und dem 1. FC Köln tätig. (RevierSport)

Heiko Buschmann



Empfehlen
Themenseiten
Kommentare
Kommentare
14.06.2012
10:58
Neururers Zustand nach Herzinfarkt stabil
von derwestentalker | #6

Gute Besserung, Herr Neururer!
Alles Gute.

12.06.2012
08:10
Neururers Zustand nach Herzinfarkt stabil
von RaRuausBo | #5

Gute Besserung Peter. Es war eine geile Zeit mit dir als Trainer.

12.06.2012
07:31
Persönlichkeit mit Charakter
von mitLINKSinsVERDERBEN | #4

Ich selbst verbinde Peter Neururer ebenfalls mit vielen intensiven und schönen VfL-Erlebnissen. Gelebter Fußball eben. Da war Leben drin. Und er passte zum VfL - keine Frage. Bei keinem Trainer haben die "raus"-Rufe so weh getan wie bei Neururer.
Und der Nuschelbart gehörte einfach stets dazu.
Gute Besserung, Peter Neururer! Gönn dir mal eine ordentliche Pause - fahr mal lieber durch die USA und gönn Dir was, als mit den C-Promis auf Sport1 in vollgequalmten Kneipen zu diskutieren.

12.06.2012
05:20
Neururers Zustand nach Herzinfarkt stabil
von Kreuzritter | #3

Auf diesem Wege, gute Besserung.

11.06.2012
17:52
Den VfL
von moellera | #2

mit Peter Neururer als Trainer habe ich (bis auf das letzte halbe Jahr seiner Amtszeit) sehr genossen. Es herrschte Begeisterung auf dem Spielfeld und allen Zuschauerplätzen. Die Tanzeinlagen nach Siegen waren echte Lachnummern. Wir waren so gut drauf !!!
Und dann ??? Lokvenc, Knavs, Edu, Kalla - plötzlich war der Wurm drin. Weiss bis heute nicht wie das geschehen konnte.
Dennoch hätte ich Nuerurer die Aktion Wiederaufstieg damals zugetraut und ich hätte ihn weitermachen lassen. Denn von nun an (ich meine hauptsächlich Koller und Funkel) ging es steil bergab.
Danke für tolle Spiele und beste Unterhaltung Peter ! Du bist ganze 3 Monate jünger als ich. Denk dran, wir 55er sind sind harte Jungens und dürfen demnach in den Garten....
Jetzt heisst es für Dich "Kopf hoch, kämpfen, Mund abputzen und wieder nach vorn".
Du schaffst es, gute Besserung !!!!!!!!

1 Antwort
Neururers Zustand nach Herzinfarkt stabil
von reesinho | #2-1

Wenn wir Kalla rausnehmen kann ich dem nichts mehr hinzufügen , ausser auch noch alles Gute zu wünschen.

11.06.2012
17:07
Neururers Zustand nach Herzinfarkt stabil
von Michi04 | #1

Gute Besserung, Peter.

Aus dem Ressort
Die Schalker Verletzten-Akte - Höger sieht großes Problem
Verletzungen
Beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 fallen immer wieder wichtige Spieler durch Verletzungen aus, „normal ist das nicht“, sagt Marco Höger. Der Verein geht der Sache jetzt auf den Grund. Immerhin ist Kevin-Prince Boateng wieder dabei - seine Fußverletzung hat er auskuriert.
Schalkes Sam glaubt an sein Nationalelf-Comeback
Sam
Vor einem Jahr gehörte Sidney Sam noch zum Kreis der deutschen Nationalmannschaft - dann verpasste er die WM-Teilnahme und muss nun auch beim Testspiel gegen Argentinien zuschauen. Mit guten Leistungen auf Schalke will er sich wieder für die DFB-Elf empfehlen.
Scheidhauer stellt sich beim MSV auf Duell mit Onuegbu ein
Scheidhauer
Kevin Scheidhauer freut sich auf seine neue Aufgabe beim MSV Duisburg. Mit Kingsley Onuegbu trifft der 22-Jährige beim Fußball-Drittligisten auf einen "ernsthaften Konkurrenten". Dennoch bleibt er locker: "Der bessere soll spielen", sagt der Neuzugang vom VfL Wolfsburg.
Löw ernennt mit Schweinsteiger einen Teilzeit-Kapitän
Kommentar
Als Fußball-Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag das Geheimnis um den neuen Kapitän der Nationalmannschaft lüftete, war niemand überrascht. Bastian Schweinsteiger zu ernennen, ist eine solide Entscheidung. Ist es auch die richtige? Ein Kommentar.
Joachim Löw gibt Thomas Schneider eine große Chance
Kommentar
Thomas Schneider, Ex-Trainer des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, folgt auf Hansi Flick als Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. Er gilt als Fachmann, als einer mit einem Händchen für junge Spieler, als loyaler Entwickler. Nun hat er zwei Jahre Zeit zu wachsen. Ein Kommentar.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?