Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball

Fußball-Idol Schewtschenko wechselt in die Politk

28.07.2012 | 17:20 Uhr

Das ukrainische Fußball-Idol Andrej Schewtschenko hat seine Karriere beendet und will sich fortan einer politischen Laufbahn widmen.

Kiew (SID) - Das ukrainische Fußball-Idol Andrej Schewtschenko hat seine Karriere beendet und will sich fortan einer politischen Laufbahn widmen. Das teilte der 35 Jahre alte Stürmer auf der Homepage seines Klubs Dynamo Kiew mit. "Ich möchte mich in der Politik selbst verwirklichen und meine Erfahrungen, die ich in Europa gesammelt habe, teilen, um etwas für mein Land zu tun", sagte Schewtschenko, der 2003 mit dem AC Mailand die Champions League gewonnen hatte.

Seine politische Zukunft sieht er in der Partei "Ukraine Vorwärts" von Natalia Korolewska. Die Oppositionsbewegung sei eine Partei der Zukunft, sagte Schewtschenko, der sich vor allem im Sport und im sozialen Sektor betätigen wolle.

Vor der Beendigung seiner Fußball-Karriere hatte Europas Fußballer des Jahres 2004 nach dem enttäuschenden Vorrunden-Aus der Ukraine bei der EM bereits seinen Rückzug aus der Nationalmannschaft verkündet. Mit 48 Toren in 111 Länderspielen ist Schewtschenko der Rekordschütze des Nationalteams.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
Schalke weiter ohne Sieg
Bildgalerie
4. Spieltag
Aus dem Ressort
HSV trotzt Bayern Remis ab - Paderborn Tabellenspitze
Fußball
Zum Einstand von Trainer Josef Zinnbauer hat Krisen-Club Hamburger SV dem FC Bayern München den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga verwehrt.
Real Madrid feiert 8:2-Schützenfest in La Coruna
Fußball
Real Madrid hat sich in der spanischen Fußball-Meisterschaft den Frust über den schwachen Saisonstart von der Seele geschossen.
Paderborns Stoppelkamp schießt Bundesliga-Rekordtor
83 Meter
Neuling SC Paderborn sorgt weiter für Furore in der Fußball-Bundesliga und Moritz Stoppelkamp wohl für das Tor des Monats - vielleicht sogar den Treffer des Jahres. Aus 83 Metern erzielte der Stürmer das 2:0 für die Ostwestfalen. Bundesliga-Rekord!
Paderborn grüßt von der Tabellenspitze - 2:0 gegen Hannover
Spielbericht
Erster Heimsieg der jungen Bundesliga-Historie, ungeschlagen, drei Spiele in Folge ohne Gegentor und auf Augenhöhe mit Doublesieger Bayern München: In der Domstadt Paderborn steht die Gemeinde nach einem 2:0 des SC Paderborn gegen Hannover 96 Kopf.
Für BVB-Coach Klopp war Mainz der verdiente Sieger
BVB
Mit 0:2 unterlag Borussia Dortmund gegen Mainz 05 - obwohl man deutlich mehr Torschüsse gehabt hatte. Die Mainzer aber nutzten ihre Gelegenheiten deutlich besser - und sorgten so für Frust bei den BVB-Spielern. Die Stimmen.