Das aktuelle Wetter NRW 15°C
EM 2012

Titel-Hattrick für Spanien

Zur Zoomansicht 01.07.2012 | 23:16 Uhr
An einem historischen Abend hat Spanien seine Herrschaft über den Fußball zementiert und den Deutschland-Bezwinger Italien gedemütigt. Die unersättliche "Rote Furie" gewann als erste Mannschaft der Welt ihren dritten großen Titel in Folge, und sie tat es mit dem höchsten Finalsieg der EM-Geschichte. Beim bezaubernden 4:0 (2:0) bot der Titelverteidiger und Weltmeister in Kiew zum krönenden Abschluss seine beste Turnierleistung und ließ der Squadra Azzurra keine Chance. Das Kurzpass-Theater "Tiki-Taka", nach dem Halbfinale noch als einschläfernd kritisiert, begeisterte.
An einem historischen Abend hat Spanien seine Herrschaft über den Fußball zementiert und den Deutschland-Bezwinger Italien gedemütigt. Die unersättliche "Rote Furie" gewann als erste Mannschaft der Welt ihren dritten großen Titel in Folge, und sie tat es mit dem höchsten Finalsieg der EM-Geschichte. Beim bezaubernden 4:0 (2:0) bot der Titelverteidiger und Weltmeister in Kiew zum krönenden Abschluss seine beste Turnierleistung und ließ der Squadra Azzurra keine Chance. Das Kurzpass-Theater "Tiki-Taka", nach dem Halbfinale noch als einschläfernd kritisiert, begeisterte.Foto: dapd

An einem historischen Abend hat Spanien seine Herrschaft über den Fußball zementiert.

 

DerWesten

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale
Italiener feiern in Essen
Bildgalerie
EM 2012
Deutschlands Trauerspiel
Bildgalerie
EM 2012
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
"Putzen für Bier" in Essen gestartet
Bildgalerie
Pick-Up-Projekt
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Duisburger Hauptbahnhof früher und heute
Bildgalerie
Stadtansichten
Bombendrohung auf Eurobahn
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Lockerer BVB-Auswärtssieg
Bildgalerie
BVB
Bilder vom Mauerfall 1989
Bildgalerie
Mauerfall
Miniatureisenbahn begeistert Kinder
Bildgalerie
Modellbau
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Fotos erzählen Geschichte(n) Teil I
Bildgalerie
Unser Moers
Facebook
Kommentare
02.07.2012
08:19
Nur gut...
von runningvalentino | #1

dass der FC Jogi-Bayern nicht gegen die Spanier im Endspiel war.
Das hätte ne Klatsche gegeben :-(

Fotos und Videos
DFB-Team schlägt Griechen
Bildgalerie
EM 2012
Portugal im EM-Halbfinale
Bildgalerie
EM 2012
Frankreich unterliegt Schweden
Bildgalerie
EM 2012
Italien feiert ersten EM-Sieg
Bildgalerie
EM 2012
Aus dem Ressort
EM-Finale 2020 in London - Viertelfinale in München
EM 2020
London hat den Zuschlag für das Finale der Fußball-Europameisterschaft 2020 bekommen: Das Endspiel findet im Wembley-Stadion statt. Zudem vergab die Uefa am Freitag in Genf die beiden Halbfinals in die englische Hauptstadt.
Mit den EM-Plänen 2020 stärkt UEFA-Boss Platini seine Macht
EM 2020
Die Fußball-EM 2020 wird in Deutschland und zwölf weiteren Ländern ausgetragen. Ein Konzept, dass den kontinentalen Einheitsgedanken symbolisieren soll, aber auch ein Instrument von UEFA-Präsident Platini ist, um seine Macht zu stärken. Ein Kommentar.
So läuft die Vergabe für die Austragungsorte der EM 2020
Fußball-EM
Zum 60. Jubiläum findet die Fußball-EM 2020 erstmals in 13 Ländern statt. Die UEFA entscheidet am Freitag, wo in sechs Jahren gespielt wird. Der DFB erwägt zudem seine Bewerbung um die Finalspiele zu Gunsten einer alleinigen Austragung der EM 2024 zurückzuziehen und England den Vortritt zu lassen.
Improvisation wird beim Nationalteam zum Dauerthema
DFB-Team
Drei Weltmeister sind zurückgetreten, andere fallen wegen Verletzungen aus: Auch gegen Schottland musste sich Bundestrainer Joachim Löw behelfen. Und er kündigt an, dass sich das im nächsten halben Jahr auch kaum ändern werde. Geduld ist gefragt. Ein Kommentar.
Das DFB-Drama um BVB-Star Marco Reus geht weiter
DFB-Star
Der Dortmunder Angreifer, der die WM verpasste, hat sich gegen Schottland schon wieder verletzt und muss erneut wochenlang pausieren. „Wahnsinn, was für ein Pech Marco im Nationaltrikot hat“, sagt Thomas Müller, der mit zwei Treffern den 2:1-Erfolg gegen Schottland sicherte.