Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kolumne

Ein Mann sieht Rosa

12.06.2012 | 22:30 Uhr
Ein Mann sieht Rosa

Krakau.  Unser EM-Reporter Ralf Birkhan sah am Dienstag aus wie aus der Weichsel gezogen, nachdem ein Mercedes-Geländewagen durch eine tiefe Pfütze gerauscht war. Lesen Sie, was das mit Chuck Norris zu tun hat.

Ralf Birkhan berichtet für uns von der Fußball-EM 2012.Foto: Bernd Lauter / WAZ FotoPool

Gestern Abend war Chuck Norris im Fernsehen. Chuck Norris ist der einzige Mann, der im polnischen Fernsehen Englisch sprechen darf. Aber er ist ja auch der einzige, der während der Fahrt mit dem Busfahrer sprechen darf. Chuck Norris schläft nachts auch bei Licht. Nicht, weil er Angst vor der Dunkelheit hat, sondern weil die Dunkelheit Angst vor ihm hat.

Der Schauspieler macht im polnischen Fernsehen Reklame für eine Bank. Es geht um Kredite, aber so genau verstehe ich es nicht. Nimmt Chuck Norris einen Kredit? Oder –  und das wäre fatal für die Schuldner – treibt er die Kredite ein? Er sagt zumindest einmal „Crunch-Time“. „Crunch-Time“ hat auch immer Mike Tyson gesagt, bevor er in den Boxring stieg und seine Gegner vermöbelte. Es geht dabei um Zermalmen.

Ich wäre gerne manchmal Chuck Norris. Gestern zum Beispiel, im Regen von Krakau. An einer Ampel rauscht ein Mercedes-Geländewagen durch eine tiefe Pfütze vor mir. Danach sehe ich aus wie frisch aus der Weichsel gezogen. Unter Umgehung des Schleuderprogramms.

Chuck Norris würde den Fahrer an der nächsten Ampel einholen, natürlich zu Fuß, und der Fahrer würde kurz darauf schwarzsehen. Chuck Norris hat die Farbe Schwarz erfunden. Ich gehe zurück ins Hotel und ziehe mich um. Ich muss es einsehen, dass ich nicht Chuck Norris bin. Ich habe höchstens Rosa erfunden.

Ralf Birkhan



Kommentare
16.06.2012
16:43
Ein Mann sieht Rosa
von hermannwerner | #3

Wären sie ein andere Jahrgang, würde ich glauben sie haben früher für den STÜRMER geschrieben. Wenn ihre Artikel in Polen bekannt werden wird man sie wohl als unerwünschte Person des Landes verweisen.Kommen sie zurück und schreiben sie für die Bildzeitung. Da ich selber öfters in Polen bin, glaube ich, dass ihre Artickel ihren Wunschdenken entsprungen sind.

16.06.2012
16:42
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

13.06.2012
12:32
Ein Mann sieht Rosa
von bismo | #1

Was hat das mit Fußball zu tun.Er sollte lieber für die Bildzeitung schreiben und nicht für die WAZ.

Aus dem Ressort
Löw nutzt die EM-Qualifikation für seine Experimente
Kommentar
Wie ernst der Bundestrainer aktuell die mit Zwergen aufgeblähte EM-Qualifikation nimmt, kann man daran ablesen, dass er trotz angespannter Personalsituation auf etablierte Kräfte verzichtet und stattdessen an der Zukunft arbeitet: ohne Jansen und Aogo, mit Rüdiger und Durm. Ein Kommentar.
Mehrere hundert Fans am Zaun bei geheimem DFB-Training
EM-Qualifikation
Ein lokaler Radiosender berichtete, dass die ersten fünfzehn Minuten des Trainings der deutschen Nationalmannschaft am Uhlenkrug öffentlich wären. Diese Information entpuppte sich als Falschmeldung. Für ein störungsfreies Training im Stadion von Schwarz-Weiß Essen sorgten Ordnungskräfte.
Löw sieht Irland als Polen-Kopie - Bellarabi in der Startelf
EM-Qualifikation
Joachim Löw stuft die Iren als "kampf- und konterstark" ein. Laut Bundestrainer spielen sie eine Kopie des Stils der polnischen Mannschaft. Dennoch wird Löw wahrscheinlich wieder mit Erik Durm und Antonio Rüdiger verteidigen. Karim Bellarabi bekam vom Bundestrainer sogar eine Einsatzgarantie.
Auch Bundestrainer Löw kritisiert die Belastung der Spieler
EM-Qualifikation
Jürgen Klopp hat es getan. Pep Guardiola hat es getan. Jetzt hat es auch Bundestrainer Joachim Löw getan und sich kritisch zur Debatte über die hohe Belastung der Spieler geäußert. Der Tenor ist derselbe: Die Spieler werden zu sehr beansprucht. Lediglich die Gründe dafür sieht jeder woanders.
BVB-Verteidiger Erik Durm ist für Joachim Löw "erste Option"
EM-Qualifikation
Joachim Löw ist weiter auf der Suche nach einem zumindest ansatzweise adäquaten Ersatz für Weltmeister und Ex-Nationalspieler Philipp Lahm. Gegen Irland bekommt BVB-Verteidiger Erik Durm eine weitere Chance sich zu beweisen. Im Spiel gegen Polen konnte Durm noch nicht überzeugen.
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale