Das aktuelle Wetter NRW 21°C

Fußball-Bundesliga

Weidenfeller: „Die jungen Spieler brauchen Zeit“

23.04.2010 | 16:25 Uhr

Ganz entspannt kommt Roman Weidenfeller zum Interview. Er hat sich längst wieder beruhigt. Am Sonntag, direkt nach dem späten Gegentreffer beim 1:1 gegen Hoffenheim, war der 29-jährige Torhüter und derzeitige Kapitän von Borussia Dortmund noch mächtig verärgert.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Nur noch Platz 12 - Wer ist schuld an Dortmunds Krise?

Nur noch Platz 12 - Wer ist schuld an Dortmunds Krise?

 
Fotos und Videos
Lockerer BVB-Auswärtssieg
Bildgalerie
BVB
Derby-Sieg für Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
Aus dem Ressort
BVB droht nach Pyro-Missbrauch in Anderlecht hohe Geldstrafe
Pyrotechnik
Im Gruppenspiel der Champions League beim RSC Anderlecht sorgte der BVB nicht nur mit seinen drei Toren für Aufsehen. Auch auf der Tribüne ging es hoch her: Einige der mitgereisten BVB-Anhänger zündeten Pyrotechnik, der Anstoß zur zweiten Halbzeit verzögerte sich. Dem BVB droht nun eine Geldstrafe.
BVB-Abwehr verteidigt "nicht perfekt, aber leidenschaftlich"
Defensive
Nachdem sich der BVB in der Bundesliga zuletzt mehr Gegentore eingefangen hatte als dem Klub lieb sein konnte, stand gegen den RSC Anderlecht in der Champions League hinten endlich einmal wieder die Null. Doch allein auf die gute Leistung der Defensive war das nicht zurückzuführen.
3:0 gegen Anderlecht - BVB schießt sich aus der Mini-Krise
Spielbericht
Borussia Dortmund hat sich in der Champions League aus der Mini-Krise geschossen. Gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht gewann die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp mit 3:0 (1:0) und machte damit einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Königsklasse.
So geht Joker - Ramos verdient sich in Anderlecht die Note 1
Einzelkritik
Eine vor allem in der Offensive starke Leistung zeigte der BVB bei seinem 3:0 in Anderlecht. Die zuletzt arg kritisierte Abwehr leistete sich nur kleinere Schönheitsfehler. Und man hatte Adrian Ramos, der als Joker für die Entscheidung sorgte und sich damit die Bestnote verdiente. Die Einzelkritik.
Sebastian Kehl war der Stabilisator im Spiel des BVB
Kehl
Beim Dortmunder 3:0-Erfolg in der Champions League gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht fiel der 34-jährige Sebastian Kehl in seinem ersten Spiel nach zweiwöchiger Verletzungspause mit einer guten Leistung auf. Wir haben ihm nach dem Spiel genau zugehört.