Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Borussia Dortmund

Perisic redet sich seinen BVB-Frust von der Seele

14.11.2012 | 07:00 Uhr
Perisic redet sich seinen BVB-Frust von der Seele
Frustriert: Ivan Perisic von Borussia Dortmund.Foto: Getty Images

Dortmund/Rijeka.   BVB-Mittelfeldspieler Ivan Perisic ist unzufrieden mit seiner Rolle als Ergänzungsspieler beim Doublesieger. „Ich kann nicht zufrieden sein. Ich spiele noch weniger als letzte Saison“, sagte der 23-Jährige. Er spüre „keine Unterstützung“ von Trainer Jürgen Klopp.

Kaum verlässt ein Spieler von Borussia Dortmund die westfälische Wohlfühloase, da wird es unruhig. Gestern sorgte Ivan Perisic, der bei der kroatischen Nationalmannschaft in Rijeka weilt, für Schlagzeilen. Der Mittelfeldspieler ist unzufrieden mit seiner Rolle als Ergänzungsspieler (8 Liga-Einsätze/2 Tore) beim Doublesieger. Und er nutzte die Reise zur kroatischen Nationalmannschaft, um sich am Dienstag den Frust von der Seele zu reden. „Ich kann nicht zufrieden sein. Ich spiele noch weniger als letzte Saison. Jürgen Klopp ist derzeit der beste Trainer in Deutschland. Aber ich spüre keine Unterstützung von ihm. So als ob er was gegen mich hätte“, sagte der 23-Jährige dem kroatischen Sender „Nova-TV“. Perisic weiter: „Ich werde das Gespräch mit ihm suchen und sehen, wo das Problem liegt. Manche haben beim BVB viel, viel mehr Kredit als andere.“

Perisic steht bis 2016 unter Vertrag

Vor Perisic hatte sich schon sein kroatischer Nationaltrainer Igor Stimac geäußert. Der hat seinem Mittelfeldmann gar zu einem Wechsel im Winter geraten, um mehr Spielpraxis zu sammeln. „In Dortmund fehlt ihm die Wertschätzung“, so Stimac. Perisic-Berater Tonci Martic wollte das Thema im Gespräch mit der WR nicht weiter hochkochen: „Ivan mag Dortmund und die Fans, respektiert den BVB, wo er bis 2016 unter Vertrag steht. Aber wer nicht spielt ist nicht zufrieden. Wir sollten reden“. Das dürfte auch der Plan des BVB nach der Rückkehr des Kroaten sein.

Thorsten Schabelon

Kommentare
15.11.2012
17:53
#14
von The_Cooler | #16

Hey, Westfale, LMF ist schon ein netter Typ. Immer ein bisschen trocken, wenn er Gesetze des Marktes erörtert, ab und zu beweist er auch guten Humor....
Weiterlesen

1 Antwort
Perisic redet sich seinen BVB-Frust von der Seele
von westfaIenborusse | #16-1

Hat er nicht mal was von Wirtschaftsprüfer geschrieben? Na ja....Er würde jedes Phrasenschwein zum Platzen bringen :-)

Funktionen
Aus dem Ressort
Thomas Tuchels Einfluss ist beim BVB bereits zu spüren
Trainerwechsel
Die Ära Klopp ist beim BVB noch nicht ganz abgeschlossen, doch Tuchel wirkt bereits im Hintergrund. Ihm könnte Klopp einen letzten Dienst erweisen.
Horst Heldt meint es gut mit Schalke - das reicht aber nicht
Kommentar
Beim FC Schalke 04 muss nach der desolaten Saison Trainer Roberto Di Matteo den Posten räumen. Aber was ist mit Manager Horst Heldt? Ein Kommentar.
BVB verpflichtet Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen
Transfer
Borussia Dortmund nimmt den defensiven Mittelfeldspieler Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen für vier Jahre unter Vertrag.
Warum für Kehl die Tage vor BVB-Abschied nicht leicht waren
Kehl-Abschied
Nach dreizehneinhalb Jahren verabschiedete sich Sebastian Kehl am Samstag vom BVB-Publikum. Für ihn der Schlusspunkt einer kräftezehrenden Woche.
Musterprofi und Führungsfigur - Mit Kehl geht ein Großer
Kommentar
Der langjährige BVB-Kapitän Sebastian Kehl verabschiedet sich nach über 13 Jahren aus Dortmund. Er reißt nicht nur im Kader eine Lücke. Ein Kommentar.
Fotos und Videos
Aki Watzke spielt für RWE und BVB
Bildgalerie
Traditionself
BVB verliert in Wolfsburg
Bildgalerie
BVB
BVB besiegt Hertha BSC
Bildgalerie
BVB
article
7291007
Perisic redet sich seinen BVB-Frust von der Seele
Perisic redet sich seinen BVB-Frust von der Seele
$description$
http://www.derwesten.de/wp/sport/fussball/bvb/perisic-vermisstwertschaetzung-id7291007.html
2012-11-14 07:00
Borussia Dortmund,BVB,Schwarzgelb
BVB