Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Bochums Dabrowski bricht sich Schlüsselbein

28.12.2012 | 18:09 Uhr

Der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss bis zu acht Wochen auf Routinier Christoph Dabrowski verzichten.

Bochum (SID) - Der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss bis zu acht Wochen auf Routinier Christoph Dabrowski verzichten. Der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler zog sich im Winterurlaub einen Schlüsselbeinbruch zu und wird am Samstag operiert. Das teilten die Bochumer am Freitag mit.

Damit wird Dabrowski, der bislang in sieben Saisoneinsätzen zwei Tore erzielte, zumindest die komplette Vorbereitung auf die Zweitliga-Restrunde verpassen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Papst empfängt Bayern - Charity-Spiel angekündigt
Fußball
Nach dem famosen 7:1 beim AS Rom ist der FC Bayern im Vatikan von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen worden. Dabei kündigte der deutsche Fußball-Rekordmeister dem Pontifex eine Millionenspende für 2015 an.
So schnappte Schalkes Choupo-Moting Huntelaar den Ball weg
Splitter
Die Schalker Elfmeterspezialisten Eric Maxim Choupo-Moting und Klaas-Jan Huntelaar diskutierten in der Nachspielzeit leidenschaftlich, bevor "Choupo" schließlich souverän das Tor zum 4:3-Erfolg im Spiel gegen Sporting Lissabon erzielte. Wir haben gefragt: Was war da los?
Warum Obasi Schalke-Trainer Di Matteo umarmte
Obasi
Am 4:3-Erfolg des FC Schalke 04 im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon hatte Chinedu Obasi einen entscheidenden Anteil. Der Nigerianer war an drei Toren beteiligt, obwohl er erst zum ersten Mal in dieser Saison von Beginn an spielte. Obasis Vertrag läuft am Saisonende aus.
Heldt lacht über Schalker Elfmetergeschenk zum 4:3
Stimmen
Schalke 04 bekam den 4:3 (1:1)-Erfolg im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon geschenkt. Eric Maxim Choupo-Moting verwandelte in der 93. Minute einen Elfmeter, den Schiedsrichter Karasev nie hätte pfeifen dürfen. Manager Horst Heldt kommentierte die Entscheidung mit einem flotten Spruch.
BVB will bei Galatasaray Selbstvertrauen für die Liga tanken
Vorbericht
In der Bundesliga steckt Borussia Dortmund in einer veritablen Krise, in der Champions League dagegen sieht es deutlich besser aus: Zwei Siege bei 5:0 Toren lautet hier die Bilanz, die am Mittwoch bei Galatasaray Istanbul ausgebaut werden soll. Einige BVB-Akteure denken schon weiter voraus.