Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Premier League

Erst Torvorlage, dann Sturz in Kameragraben - van Persie verletzt

24.02.2013 | 16:58 Uhr
Nach der Torvorlage stürzte Robin van Persie von Manchester United in einen Kameragraben.Foto: dpa

Manchester.  So hatte sich Robin van Persie den Torjubel wahrlich nicht vorgestellt. Erst gab der Star von Machester United die Vorlage zum 1:0 bei Queens Park Rangers. Doch dabei hatte van Persie so viel Schwung, dass er in einen Kameragraben stürzte und sich an der Hüfte verletzte.

Stürmerstar Robin van Persie hat sich bei Manchester United s 2:0-Sieg bei den Queens Park Rangers auf kuriose Weise eine Hüftverletzung zugezogen. Der niederländische Fußball-Nationalspieler van Persie stürzte am Samstag in einen Kameragraben, als er über die rechte Seite das 1:0 durch Rafael vorbereitete (23. Minute). In der 40. Minute musste der Topscorer der englischen Premier League deswegen ausgewechselt werden.

"Er hat versucht, weiter zu spielen, aber es war offensichtlich, dass er nicht mehr konnte", sagte United-Trainer Alex Ferguson. Die Hüftblessur von van Persie sollte laut ManU-Chef Ferguson noch am Sonntag genauer untersucht werden. "Hoffentlich wird er fit sein für das Spiel gegen Real Madrid", sagte der Schotte mit Blick auf das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League am 5. März in Old Trafford. Das Hinspiel in Madrid war 1:1 ausgegangen.

Manchester United hat mit dem Sieg eine weitere Hürde auf dem Weg zur 20. englischen Fußball-Meisterschaft seiner Vereinsgeschichte genommen. Die Mannschaft von Teammanager Alex Ferguson gewann ihr Auswärtsspiel am 27. Spieltag der Premier League mit 2:0 (1:0) bei den Queens Park Rangers. Die Red Devils führen in der Tabelle mit 15 Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Manchester City, der im Topspiel am Sonntag den Tabellendritten FC Chelsea empfing.

Podolski saß bei Arsenal erstmal nur auf der Bank

Robin van Persie von Manchester United verletzte sich bei einem Sturz in einen Kameragraben an der Hüfte.Foto: Reuters

Der FC Arsenal wahrte vier Tage nach der 1:3-Champions-League-Pleite gegen Bayern München im heimischen Stadion und zunächst ohne den deutschen Nationalspieler Lukas Podolski mit einem schwer erkämpften 2:1 (1:0) gegen Aston Villa drei wichtige Punkte im Kampf um einen Platz in der Königsklasse. Arsenal belegt weiterhin Platz fünf, fünf Zähler vor dem FC Everton, der bei Norwich City mit 1:2 (1:0) verlor.

Für ManUnited erzielten Rafael (23.) und Routinier Ryan Giggs (80.), der sein 999. Spiel in seiner Profikarriere bestritt, die Treffer. In London, wo Podolski 76 Minuten nur auf der Bank saß, trafen Santi Cazorla (5.) zur Führung und Andreas Weimann (67.) zum Ausgleich. Erneut Cazorla (84.) machte den Sieg der Gunners klar.

Den Führungstreffer für Everton bei Norwich markierte Leon Osman (39.). Kei Kamara (84.) sorgte für den Ausgleich, Grant Holt schließlich in der Schlussminute für den Siegtreffer der Gastgeber.

Riether gewinnt gegen Huth

Sascha Riether entschied das deutsche Premier-League-Duell mit Robert Huth für sich entschieden. Der zweimalige Nationalspieler bezwang mit dem FC Fulham Stoke City mit Huth (19 Länderspiele) mit 1:0 (1:0) - durch ein Tor des Ex-Leverkuseners Dimitar Berbatow (45.). Stoke (33 Punkte) und Fulham (32) liegen in der Tabelle im gesicherten Mittelfeld.

Im Londoner Craven Cottage kam es zum Stelldichein einiger weiterer ehemaliger Bundesliga-Spieler. Mark Schwarzer im Tor und Ashkan Dejagah spielten für Fulham von Beginn an, auf der Bank des Teams von Martin Jol (früher Hamburger SV) saß zudem Ex-HSV-Torjäger Mladen Petric.

Das sind die 32 besten Fußballspieler...

 



Kommentare
25.02.2013
15:17
Erst Torvorlage, dann Sturz in Kameragraben - van Persie verletzt
von reisereise | #1

sch... genever

Aus dem Ressort
Real Madrid verzichtet auf Christen-Kreuz im Vereinslogo
Real Madrid
Real Madrid kooperiert mit der National Bank of Abu Dhabi, einer der größten Banken im arabischen Raum. Auf der Kreditkarte, die auch als Mitgliedsausweis dient, fehlt im Logo der Königlichen das kleine Kreuz über der Krone. Die Madrilenen wollen offenbar keinen Ärger mit ihren Partnern riskieren.
Blutleere Spieler beleidigen Schalker Knappen-Vergangenheit
Schalke
Früher adelte man die Schalker Spieler mit dem Beinamen Knappen. Es war eine Verbeugung vor den schwer schuftenden Bergleuten. Heute ist die Bezeichnung kaum noch gerechtfertigt. Denn dem sündhaft teuren Kader fehlen Identifikationsfiguren und Typen, die auch mal die Ärmel aufkrempeln. Ein Kommentar
"Die Null muss stehen" - Perthel legt Fokus auf VfL-Abwehr
Perthel
Timo Perthel zeigt sich dieser Tage guter Dinge. Der Linksverteidiger des VfL Bochum hat seine Erkältung überwunden und ist glücklich beim Rückblick auf den letzten Spieltag. Ein Gespräch über das Bochumer Auf und Ab, seine Vorlagen und sein Foul gegen Aalen: „Das war bestimmt keine Absicht.“
Hinrunde für Schalker Joël Matip nach Fußbruch beendet
Fußbruch
Der FC Schalke 04 muss doch länger auf seinen Verteidiger Joël Matip verzichten als erhofft: Zwar hatte der Knappe nach einer Fußprellung in der Fußball-Bundesliga im Spiel gegen Wolfsburg sein Comeback gefeiert. Doch die Verletzung ist nun doch schwerwiegender als gedacht.
Aufstieg als Ziel - MSV-Manager Grlic kommt aus der Deckung
Zielsetzung
Manager Ivica Grlic bringt die Zebras auf der Zielgeraden vor der Winterpause in Stellung. "Ich habe zwar kürzlich gesagt, dass wir bis 2016 in die 2. Liga aufsteigen wollen, aber das heißt keinesfalls, dass wir es nicht schon in dieser Saison packen wollen", erklärt er.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?