Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Roosters

Roosters bleiben Schlusslicht der Tabelle

02.10.2010 | 01:00 Uhr
Roosters bleiben Schlusslicht der Tabelle
Trainer Ulrich Liebsch

Mannheim. Die Iserlohn Roosters kassierten bei den Adlern Mannheim die sechste Niederlage in Folge und bleiben Letzter. Nun wollen sich die Roosters auf der Torhüterposition verstärken.

Die Iserlohn Roosters kommen aus ihrer Talsohle nicht heraus. Mit 0:3 (0:0, 0:2, 0:1) kassierten sie bei den Adlern Mannheim die sechste Niederlage in Folge und bleiben damit Tabellenletzter. Mannheim dominierte die ersten zehn Minuten der Partie. Mauer verzog nach 106 Sekunden knapp neben das von dem zuletzt stark kritisierten IEC-Torhüter Aus den Birken. Nach einer gut überstandenen Unterzahl kamen die Roosters besser in die Partie und erarbeiteten sich recht schnell gute Chancen. Die Beste besaß dabei Paddock (14.), als er völlig freistehend im Abschluss am starken Mannheimer Torhüter Brathwaite scheiterte.

Nach dem sehenswerten Boxkampf zwischen Ryan und Robinson (23.) zu Beginn des Mittelabschnitts, nutzte Papineau bei Überzahl einen Nachschuss von Arendt zum 1:0 (24.). Das gab den Adlern Auftrieb. Nach Vorlage von Mauer drosch Seidenberg die Scheibe in den linken Winkel des IEC-Gehäuses (29.). Kurz vor dem zweiten Wechsel vergab Wolf seine Riesenchance zum 1:2 (38.). Im Schlussdrittel bemühten sich die Roosters zwar redlich um eine Ergebniskorrektur, Mannheim verwaltete jedoch souverän die Führung.

Wie bereits berichtet, wollen sich die Roosters auf der Torhüterposition verstärken. Aus Hannover sickerte durch, dass Travis Scott möglicherweise die finanziell angeschlagenen Scorpions verlassen will.

Thomas Schaefer


Kommentare
Aus dem Ressort
Nachsichtige Roosters verärgern die Polizei
Stadionverbote
Für 30 Fans der Iserlohn Roosters verhängte die DEL ein bis 2015 geltendes bundesweites Stadionverbot. Die Roosters hoben das in der Saisonendphase auf Bewährung auf. Die Polizei ist verärgert. "Wir halten diesen Schritt für falsch", sagte Michael Bechatzek, Leiter der Hauptwache.
Shootingstars und Enttäuschungen bei den Iserlohn Roosters
Einzelkritik
Die DEL-Play-off-Halbfinalspiele laufen seit Mittwoch, bei den Cracks der Iserlohn Roosters hat bereits die Sommerpause eingesetzt - mit einem prinzipiell guten Gefühl. Das können auch die meisten Spieler von sich behaupten, der Großteil überzeugte. Eine Saisonbilanz.
Roosters hatten einen "Nachschlag" von 20 000 Zuschauern
Iserlohn Roosters
Die Iserlohn Roosters hatten mit dem Einzug in die Pre-Play-offs und die Play-offs einen "Nachschlag" von 20 000 Zuschauern. Dennoch sind auch Kosten entstanden. Vor der neuen Saison ist Geschäftsstellenleiter Schutzeigel optmistisch: "Können entspannt die Saisonplanung angehen."
Iserlohn Roosters wollen in der nächsten Saison noch mehr
Eishockey
Eine aufregende Spielzeit liegt hinter den Iserlohn Roosters. Nach einem völlig verkorksten Halbjahr starteten sie im Jahr 2014 so richtig durch und avancierten zu einem echten Favoritenschreck. Zwar reichte es nicht zum Erreichen des Play-off-Halbfinales, doch die Siege haben Mut gemacht. Und Lust...
Brodie Dupont vor der Vertragsverlängerung bei den Iserlohn Roosters
Roosters
Nach dem Play-off-Aus beginnen bei den Iserlohn Roosters die Planungen für die kommende Saison. Während der Verbleib von Stürmer Stürmer Brodie Dupont perfekt scheint, stehen die Zeichen bei Keeper Erik Ersberg und Chris Connolly auf Abschied.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München