Das aktuelle Wetter NRW 34°C
Fußball-Bundesliga

BVB: Aufatmen bei Lukasz Piszczek

22.09.2011 | 00:01 Uhr
BVB: Aufatmen bei Lukasz Piszczek
Lukasz Piszczek.

Dortmund/Warschau.   Auftamen bei Fußball-Profi Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund: Das Berufungsgericht des polnischen Fußballverbandes PZPN erhöhte zwar die Sperre des Verteidigers für die polnische Nationalmannschaft von einem halben auf ein ganzes Jahr, setzte diese aber für drei Jahre zur Bewährung aus.

Beim Training von Borussia Dortmund am Mittwochnachmittag stand Lukasz Piszczek nicht auf dem Rasen. Der Pole war abgemeldet und entschuldigt. Ein dringender dienstlicher Heimatbesuch stand an, von dessen Ergebnis auch die Dortmunder profitieren. Der Außenverteidiger war zur eigenen Verteidigung nach Warschau gereist. Dort stand er mittags den Sportrichtern des „Zwizkowy Trybunał Piłkarski“, ein Berufungstribunal des Polnischen Fußball-Verbands (PZPN), Rede und Antwort. Es war die Berufungsverhandlung, nachdem die Disziplinarkommission des PZPN Piszczek Ende Juli wegen dessen Teilnahme an einer Spielmanipulation ein halbes Jahr für Länderspiele der polnischen Nationalmannschaft gesperrt hatte.

Der 26-Jährige hatte 2006 als Jungprofi 2500 Euro in die Mannschaftskasse seines Klubs Zaglebie Lubin gegeben, um ein Spielergebnis in der polnischen Liga zu kaufen. Piszczek zeigte sich später selbst an. Er wurde zu einer einjährigen Haftstrafe auf Bewährung, umgerechnet 25 000 Euro Geldstrafe und dem befristeten Nationalelf-Verbot verurteilt.

Gestern nun folgte beim Polnischen Fußball-Verband die Rolle rückwärts: Die Sperre wurde auf ein Jahr verdoppelt, aber für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem muss der BVB-Profi umgerechnet 35 000 Euro Strafe zahlen, die an ein Kinderheim gehen. „Ich akzeptiere. Und da das Geld Kinder bekommen, hat die Sache zumindest etwas Gutes“, sagte Piszczek am späten Abend. Der beste Außenverteidiger von EM-2012-Gastgeber Polen kann im Oktober mit auf Länderspielreise in Asien gehen. Für Spiele des BVB wird er somit auch nicht gesperrt. Die gute Nachricht erfuhr Trainer Jürgen Klopp von Piszczek persönlich, als der gestern gegen 17 Uhr noch als Zuschauer beim Training erschien.

Thorsten Schabelon

Kommentare
02.09.2012
21:58
BVB: Aufatmen bei Lukasz Piszczek
von Duisburger9999 | #3

Ich sehe keinen Skandal. Er hat vor !! 6 Jahren !! einen Fehler gemacht und ihn später bereut und von sich aus (soweit ich das mitbekommen habe)...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Nach Fan-Liebling Brown auch Kerber in Wimbledon raus
Wimbledon
Dustin Brown hat eine weitere Überraschung und sein erstes Achtelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier klar verpasst. Auch Angelique Kerber ist raus.
Hamilton vor Rosberg auf Pole Position in Silverstone
Formel 1
Lewis Hamilton hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Großbritannien die Pole Position vor seinem Teamkollege Nico Rosberg geholt.
LIVE! Podolski geht zu Galatasaray - Köln holt Jojic
Fußballticker
Sommerpause ist Wechselzeit. Während der Ball in der Bundesliga ruht, planen die Vereine im Hintergrund die neue Spielzeit. Zum Fußballticker.
Neven Subotic – der Fußball-Profi mit den zwei Berufen
Soziale Tätigkeit
BVB-Profi Neven Subotic reiste nach Äthiopien und begleitete die Arbeit seiner Stiftung. Wir sprachen mit ihm über Dankbarkeit und seine Motivation.
Nando Rafael will es beim VfL Bochum noch einmal wissen
Rafael
Nando Rafael denkt noch lange nicht ans Karriereende. Der 31-jährige Angreifer macht Druck und tritt in Konkurrenz zu Torjäger Simon Terodde.
Fotos und Videos
RWE gewinnt 2:0
Bildgalerie
Fußball
article
5087579
BVB: Aufatmen bei Lukasz Piszczek
BVB: Aufatmen bei Lukasz Piszczek
$description$
http://www.derwesten.de/wp/sport/bvb-aufatmen-bei-lukasz-piszczek-id5087579.html
2011-09-22 00:01
Klopp, Jürgen, Borussia, BVB, Dortmund, Trainer, Training, Kloppo
Sport