Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Region

SPD wirft Friedrich bei Extremismus-Abwehrzentrum Aktionismus vor

14.11.2012 | 15:08 Uhr
Foto: /dapd/Berthold Stadler

Mit der Einrichtung des neuen Extremismus-Abwehrzentrums düpiert Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) aus Sicht der SPD die Länder. Polizeiarbeit werde vorrangig von den Landesbehörden geleistet, sagte der sicherheitspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd in Wiesbaden.

Wiesbaden (dapd-nrw). Mit der Einrichtung des neuen Extremismus-Abwehrzentrums düpiert Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) aus Sicht der SPD die Länder. Polizeiarbeit werde vorrangig von den Landesbehörden geleistet, sagte der sicherheitspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd in Wiesbaden. Wenn diese nun nicht genügend eingebunden würden, werde die geplante Einrichtung zu einer "Dame ohne Unterleib".

Hartmann warf Friedrich vor, sich mit der Einrichtung des "Gemeinsamen Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrums" (GETZ) profilieren zu wollen. Zwar sei eine bessere Vernetzung zwischen den Behörden dringend notwendig, aber es sei sinnlos, "jetzt alles in einen Topf zu werfen". Neben Rechtsextremismus soll die neue Einrichtung auch Linksextremismus, Ausländerextremismus und Spionage berücksichtigen.

Das GETZ soll am Donnerstag in Köln eröffnet werden. Mehrere Landesinnenminister monierten, nicht ausreichend über die Pläne informiert gewesen zu sein. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) warf Bundesminister Hans-Peter Friedrich (CSU) vor, das Zentrum sei ein "PR-Gag".

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Schwerer Unfall in Dortmund - drei Autos zerstört
Drogeneinfluss
Zu einem folgenreichen Unfall kam es auf der Münsterstraße in Dortmund. Drei Autos wurden zerstört. Der Unfallverursacher hatte Drogen genommen.
Dortmunder CSD gerettet - Party steigt im August
Stadtfest
Dortmunds größte schwul-lesbische Veranstaltung ist gerettet. Zuletzt hatten die Veranstalter des CSD über große finanzielle Schwierigkeiten geklagt.
Pegida demonstriert Montag wieder am Duisburger Hauptbahnhof
Pegida
Islamkritische Bewegung ist am 9. März wieder in die Duisburger Innenstadt. Ab dem Nachmittag wird das wieder für Straßensperren in der City sorgen.
Zehn Veranstaltungstipps für ein sonniges Wochenende
Ausflüge
Klettern, bummeln, Bötchen fahren: Temperaturen bis zu 20 Grad sind fürs Wochenende vorhergesagt - da heißt es raus aus der Bude. Hier ein paar Tipps.
VRR watscht Bahn wegen Verspätungen und kaputter Klos ab
Bahn
Schlechte Noten für die Bahn in der Region: Der VRR bemängelt häufige Verspätungen. Besonders betroffen sind Züge zwischen Dortmund und Düsseldorf.
Fotos und Videos
7292302
SPD wirft Friedrich bei Extremismus-Abwehrzentrum Aktionismus vor
SPD wirft Friedrich bei Extremismus-Abwehrzentrum Aktionismus vor
$description$
http://www.derwesten.de/wp/region/spd-wirft-friedrich-bei-extremismus-abwehrzentrum-aktionismus-vor-id7292302.html
2012-11-14 15:08
Extremismus,Terrorismus,Hartmann,
Region