Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Region

SPD wirft Friedrich bei Extremismus-Abwehrzentrum Aktionismus vor

14.11.2012 | 15:08 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd/Berthold Stadler

Mit der Einrichtung des neuen Extremismus-Abwehrzentrums düpiert Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) aus Sicht der SPD die Länder. Polizeiarbeit werde vorrangig von den Landesbehörden geleistet, sagte der sicherheitspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd in Wiesbaden.

Wiesbaden (dapd-nrw). Mit der Einrichtung des neuen Extremismus-Abwehrzentrums düpiert Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) aus Sicht der SPD die Länder. Polizeiarbeit werde vorrangig von den Landesbehörden geleistet, sagte der sicherheitspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd in Wiesbaden. Wenn diese nun nicht genügend eingebunden würden, werde die geplante Einrichtung zu einer "Dame ohne Unterleib".

Hartmann warf Friedrich vor, sich mit der Einrichtung des "Gemeinsamen Extremismus- und Terrorismusabwehrzentrums" (GETZ) profilieren zu wollen. Zwar sei eine bessere Vernetzung zwischen den Behörden dringend notwendig, aber es sei sinnlos, "jetzt alles in einen Topf zu werfen". Neben Rechtsextremismus soll die neue Einrichtung auch Linksextremismus, Ausländerextremismus und Spionage berücksichtigen.

Das GETZ soll am Donnerstag in Köln eröffnet werden. Mehrere Landesinnenminister monierten, nicht ausreichend über die Pläne informiert gewesen zu sein. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) warf Bundesminister Hans-Peter Friedrich (CSU) vor, das Zentrum sei ein "PR-Gag".

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Einbrecher mit Hund fesseln 36-Jährige am helllichten Tag
Einbruch
Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die in ein Reihenhaus eingebrochen sind und eine Bewohnerin gefesselt haben. Auffällig ist der Fluchtwagen.
Facebook-Hoax – Vermisstes Kind aus Düsseldorf gibt's nicht
Falschmeldung
Zig Facebook- und Twitter-Nutzer sind Opfer einer offenbar gefälschten Vermisstenanzeige geworden: Gesucht wurde die kleine Sidney R. aus Düsseldorf.
Stadtverwaltung: Keine Ampelfrauen für Dortmund
Verkehr
Die Stadtverwaltung stoppte das Anliegen von Stadtteil-Politikern, in Dortmund Ampelfrauen einzuführen. Die Bezirksvertretung sei nicht zuständig.
Pro NRW will Wittener Bürgermeisterin verklagen
Politik
Pro NRW kündigt nach der einer Sitzung des Wittener Rates eine Klage gegen die Bürgermeisterin an, weil sie einem Mitglied das Wort entzogen habe.
Gütermotorschiff kollidiert in Duisburg mit Eisenbahnbrücke
Bootsunfall
67 Meter langes Schiff prallte Mittwochvormittag in Meiderich gegen eine Brücke. Der Bootsführer erlitt einen Schock - Schiff darf nicht weiterfahren.
Fotos und Videos
Rodel-Weltcup in Winterberg
Bildgalerie
Wintersport
Was ist ein "Tacken" - Weisse Bescheid!?
Video
Ruhrgebiets-Sprache
7292302
SPD wirft Friedrich bei Extremismus-Abwehrzentrum Aktionismus vor
SPD wirft Friedrich bei Extremismus-Abwehrzentrum Aktionismus vor
$description$
http://www.derwesten.de/wp/region/spd-wirft-friedrich-bei-extremismus-abwehrzentrum-aktionismus-vor-id7292302.html
2012-11-14 15:08
Extremismus,Terrorismus,Hartmann,
Region