Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Liederprojekt

Zungenbrecher und Schlaflieder

08.01.2013 | 15:28 Uhr
Zungenbrecher und Schlaflieder
Das Liederprojekt will das Singen in den Familien fördern.Foto: Carus-Verlag / Illustration: Markus Lefrançois

Hagen.  Unsere erfolgreiche Mitsing-Aktion für die ganze Familie geht weiter. Jede Woche stellen wir Ihnen hier ein neues Kinderlied vor: mit Notenblatt zum Herunterladen, Mitsingfassung und gesungener Version

Viele Leser haben sich über unsere Aktion „Tag für Tag ein neues Adventslied“ sehr gefreut. Wegen der außerordentlich positiven Resonanz setzen wir das crossmediale Projekt jetzt in Zusammenarbeit mit dem Carus-Verlag fort – und zwar mit Kinderliedern.

Die Aktion läuft ab sofort, und jeden Montag wird künftig auf www.westfalenpost.de/liederprojekt ein neues Kinderlied geschaltet, das dann eine Woche lang verfügbar bleibt.

Die Notenblätter kann man sich ausdrucken und herunterladen, gleichzeitig gibt es eine Mitsingversion und eine gesungene Version zum Herunterladen. Samstags stellen wir jeweils das neue Lied der Woche mit kurzen Erläuterungen und gegebenenfalls Spielanweisungen vor.

Familien wieder zum Singen zu motivieren, ist das Ziel des inzwischen vielfach ausgezeichneten bundesweiten Liederprojektes (www.liederprojekt.org). Kinder singen gerne. Bewegungslieder bringen Schwung in den Tag, Quatschlieder und Zungenbrecher sorgen schnell für gute Laune, Schlaflieder entspannen. Lieder gliedern den Tag und das Jahr. Die positiven Effekte des Singens sind hinreichend erforscht: gute Atmung, Bewegung, Hörtraining, Sprachförderung – Singen macht Kinder einfach stark.

Aber Jungen und Mädchen brauchen auch die Gelegenheit zum Singen, und die fehlt häufig. Eltern, Großeltern, Lehrer und Erzieher kennen oft keine Kinderlieder mehr, sind unsicher über den Text und die Melodie oder wissen nicht, wie sie sich Noten und Text problemlos besorgen können.

Hier hilft das Liederprojekt, in dem der große Schatz der Kinderlieder auf verschiedenen Medien zugänglich gemacht wird. Mit einem wunderschön illustrierten Liederbuch inklusive Mitsing-CD (24,90 Euro), mit einem Klavierband, mit inzwischen drei eingespielten CDs (www.carus-verlag.com) – und im Internet.

Auf www.westfalenpost.de/liederprojekt lassen sich die Notenblätter ganz einfach ausdrucken, die Mitsingfassung hilft Eltern, die nicht so geübte Sänger sind, im richtigen Ton zu bleiben, und wer das Lied überhaupt erst einmal kennen lernen will, hört sich einfach die gesungene Version an.

Mittlerweile haben sich seit 2009 über 100 herausragende Sänger und Sängerinnen, Vokalensembles, Chöre und Instrumentalisten und über 300 Kinder für das Liederprojekt engagiert, indem sie die schönsten Kinderlieder, Volkslieder, Wiegenlieder und Weihnachtslieder gagenfrei eingespielt haben. So konnten mit der Benefizaktion bisher über 350.000 Euro an Spenden für Initiativen vergeben werden, die das Singen mit Kindern und Familien fördern. Aktuell fließen die Spenden an die Initiative „Ganz Ohr! Musik für Kinder“ der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
(www.ganzohr.org).

Wir bieten Ihnen also die Möglichkeit, jede Woche auf www.westfalenpost.de/liederprojekt ein neues Kinderlied kennenzulernen.

 

Monika Willer



Kommentare
Aus dem Ressort
Zwei Tiger verbringen ihren Urlaub in Hemer
Notquartier
Zwei Tiger sorgen in Hemer-Becke für Aufsehen. Auf einem Firmengelände haben sie mitsamt Zirkuswagen ein Sommerquartier bezogen.
Chorszene von Nordrhein-Westfalen trifft sich in Hagen
Musik
Maybebop zeigen, wie Singen geht, GMD Florian Ludwig gibt einen Workshop, beim Mitsingkonzert den Gefangenenchor schmettern: der Kongress Chor-Szene NRW des Chorverbandes NRW lockt Musikfreunde nach Hagen
Werksverbot für Kantinen-Mitarbeiterin
Kündigungen
Fünf Mitarbeiterinnen, die in der Betriebskantine von Martinrea-Honsel beschäftigt waren, ist nach einem Betreiberwechsel gekündigt worden. Der Fall zeigt, wie mit Beschäftigten umgegangen wird - und wie undurchsichtig Betriebsstrukturen geworden sind.
Ebola-Verdacht in Hagen hat sich nicht bestätigt
Virus
Bei einer 40-jährigen Afrikanerin bestand am Dienstagabend in Hagen der Verdacht, dass sie sich mit dem Ebola-Virus infiziert haben könnte. Als Vorsichtsmaßnahme wurde unter anderem der Graf-von-Galen-Ring gesperrt. Am späten Abend konnten Polizei und städtisches Gesundheitsamt Entwarnung geben.
Schlechte Karten ohne Fahrkarten
Bahn
Wer von Bigge mit dem Zug nach Winterberg will, muss Zeit einplanen. Ein weiter Weg bis zum einzigen Fahrkartenautomat auf der anderen Seite.
Umfrage
Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
38. Stadtfest in Lennestadt
Bildgalerie
Stadtfest
Motorrad-Festival in Olsberg
Bildgalerie
Motorräder
Kärmetze in Wenden 2014
Bildgalerie
Kirmes
Meschede und Bestwig von oben
Bildgalerie
Aus der Luft