Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Gebühren

Schützen feilschen mit der Gema

26.07.2012 | 18:21 Uhr
Schützen feilschen mit der Gema
Das Schützenfest in Iserlohn ist das größte in Deutschland, das nur von einem Verein organisiert wird. Foto: WP

Hagen.   Der Sauerländer Schützenbund will drohende Gebührenerhöhung für seine 347 Vereine abwenden. Die Gema plant für 2013 ihre Tarifstruktur zu ändern. Die Kosten für größere Schützen- und Volksfeste könnten in Deutschland bis zu 300 Prozent steigen, befürchtet der Bund der historischen Schützenbruderschaften.

Noch sehen die Schützenvereine im Sauerland ihr Brauchtum nicht in Gefahr. Der für den 1. Januar 2013 geplanten Gebührenänderung der Gema bei Musikveranstaltungen und größeren Volksfesten sehen sie gelassen entgegen. Zurzeit laufen Gespräche zwischen den großen Dachverbänden und der Gema. Auch der Sauerländer Schützenbund sitzt mit am Verhandlungstisch. „Wir hoffen, dass wir einen Rahmenvertrag mit der Gema aushandeln können, um für unsere Vereine Vergünstigungen zu bekommen“, sagt deren Bundesoberst Karl Jansen. Details wollte er noch nicht nennen, weil er zunächst das Ende der Gespräche abwarten will.

Am kommenden Montag verhandeln Schützen und Gema

Die nächste Verhandlungsrunde ist für den kommenden Montag in Dortmund angesetzt. Der Sauerländer Schützenbund vertritt dort 347 Vereine mit 165 000 Mitgliedern. Zu dem Treffen sollen auch der Westfälische Schützenbund und der Bund der Historischen Schützenbruderschaften eingeladen sein. Der letztere hatte am Mittwoch in Leverkusen verkündet, dass durch die Gebührenänderungen die Kosten für größere Schützenfeste zum Teil um 300 Prozent steigen würden. „Das wäre über Eintrittspreise gar nicht zu refinanzieren“, sagte der Bundesgeschäftsführer der Historischen Schützenbruderschaft, Ralf Heinrichs.

Gema hat ab 2013 nur noch zwei Vergütungssätze

Die Gema, die als Verwertungsgesellschaft dafür sorgt, dass Musiker Geld bekommen, wenn ihre Lieder öffentlich gespielt werden, will die bislang elf Vergütungssätze auf zwei reduzieren. Sie sind nach Größe der Veranstaltungsfläche und Höhe der Eintrittspreise gestaffelt. Laut der Verwertungsgesellschaft sollen gerade kleinere Vereinsfeiern davon profitieren.



Kommentare
Aus dem Ressort
Romantischer Weihnachtsmarkt im Hagener Freilichtmuseum
Weihnachtsmarkt 2014
Am ersten Adventswochenende (28. bis 30. November 2014) öffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) für drei Tage die Tore seines Hagener Freilichtmuseums, um mit dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ stimmungsvoll den Advent zu beginnen.
Weihnachtsambiente in Beleckes Wohnzimmer
Weihnachtsmarkt
Richtig gemütlich soll er werden, der Belecker Weihnachtsmarkt. Insgesamt 20 Hütten und Stände werden sich auf dem Wilkeplatz rund um eine große Tanne gruppieren, Hackschnitzel auf dem Boden sorgen zusätzlich für eine anheimelnde Atmosphäre.
Schließung am Sonntag wäre für Bücherei in Kreuztal hart
Sonntagsarbeit
Unpassender hätte das Bundesverwaltungsgericht nicht urteilen können: Wenige Wochen vor dem Umzug der Kreuztaler Stadtbibliothek aus der Gelben Villa in das neue Domizil neben dem Rathaus soll Sonntagsarbeit in Büchereien nicht mehr zugelassen werden. Das träfe die kommunale Einrichtung hart.
Gleich drei Weihnachtsmärkte in Siegen
Weihnachtsmarkt
Wie schnell das Jahr vergangen ist, merkt man spätestens, wenn die Buden für den Weihnachtsmarkt aufgebaut werden. Und in Siegen gibt es dieses Mal quasi drei Märkte. „Damit sind wir gleichgestellt mit Millionenstädten“, freut sich Marko Koenitz, Veranstalter der Weihnachtsmeile.
Kalt, aber trocken - Das Wochenende bringt Glühwein-Wetter
Wetter
Das Wochenende wird schön, zumindest wettertechnisch: Meteorologen versprechen gerade am Samstag viel Sonne und nur wenige Wolken. Dazu bleibt es trocken bei sieben bis neun Grad. Wetter, wie gemacht für einen Weihnachtsmarktbesuch. Viele öffnen zum ersten Advent.
Umfrage
Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Der erste Schnee in Winterberg
Bildgalerie
Wintersport
Otto und seine Kunstwerke
Bildgalerie
Künstler
Hannelore Kraft zu Gast in Hagen
Bildgalerie
Werksbesuch
Spätstart der Rathaus-Galerie Hagen
Bildgalerie
Rathaus-Galerie