Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Kriminalität

Neuer Eigentümer von Fort Fun im Gefängnis

29.01.2012 | 18:14 Uhr
Wild River ist eine der Attraktionen des Fort Fun Abenteuerlandes.

Bestwig.   Der Käufer des Freizeitparks in Bestwig, Matthäus Ziegler, sitzt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen vor, sich den Kauf mit gefälschten Sicherheiten erschlichen zu haben.

Der Freizeitpark Fort Fun in Bestwig steht vor einer ungewissen Zukunft. Der neue Eigentümer, Matthäus Ziegler, sitzt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen vor, sich den Kauf mit gefälschten Sicherheiten erschlichen zu haben.

Ziegler hatte Fort Fun kurz vor Weihnachten 2011 übernommen und einen großzügigen Ausbau des Abenteuerlandes angekündigt. Nach Informationen der WAZ-Mediengruppe hatte er gerade ein Consulting-Unternehmen damit beauftragt, 7,5 Millionen Euro einzusammeln, die er nach eigenen Angaben in den Freizeitpark investieren wollte. Tatsächlich war Ziegler, der als vermeintlicher Millionen-Erbe aufgetreten war, nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft aber nicht einmal in der Lage, den Kaufpreis für Fort Fun aufzubringen.

Kreditinstitut war nicht informiert

So sei beim Abschluss des Vertrags mit der damaligen französischen Betreibergesellschaft nur ein sehr kleiner Teil angezahlt worden, teilte Oberstaatsanwalt Werner Wolff unserer Zeitung mit. Die restliche Summe hatte über Sicherheiten abgedeckt werden sollen. Ziegler hatte sich dabei laut Staatsanwaltschaft auf die Garantie einer Bank berufen. Das betroffene Kreditinstitut war darüber aber nie informiert. Als die Bank von der angeblichen Bürgschaft erfuhr, erstattete sie Anzeige.

In U-Haft wegen Betrugsverdachts: Matthäus Ziegler.Foto: WP Meschede

Zwei Staatsanwälte und mehrere Polizeibeamte rückten daraufhin am Freitagnachmittag im Fort Fun an. Sie stellten umfangreiches Beweismaterial sicher. Das Amtsgericht Meschede erließ am Samstag einen Haftbefehl gegen Ziegler wegen des dringenden Verdachts des Betrugs in einem besonders schweren Fall. Auch gegen seine Mutter Christine Ziegler wird ermittelt. Sie ist als Geschäftsführerin im Fort Fun eingesetzt. Nach einer Vernehmung befindet sie sich aber wieder auf freiem Fuß.

Fort Fun im Winter 2012

 



Kommentare
30.01.2012
09:02
Da heisst es jetzt aufpassen.
von meigustu | #4

Es darf nicht sein das ein funktionierendes Unternehmen dicht gemacht wird, nur weil ein Besitzer seinen Kaufpreis nicht bekommt.

Macht der trotzdem dicht, so sollten die Mitarbeiter genau so rigoros die Ertragsversprechungen - in ihrem Fall kein Kaufpreis sondern zukünftiger Lohn - beim Besitzer beschlagnahmen.

30.01.2012
08:53
Neuer Eigentümer von Fort Fun im Gefängnis
von e.steinberg | #3

Wieder mal ein junger, dynamischer und schaumregulierter Blender!
Und alle sind drauf reingefallen!

30.01.2012
08:25
Neuer Eigentümer von Fort Fun im Gefängnis
von Funakoshi | #2

Hätte er doch mal bei Herrn bzw. Frau Gehrkens nachfragen sollen. Die sind doch in der Vergangenheit recht frrrrrrrrrrrreigiebig gewesen:-). Oder bei gewissen Banken wg. günstiger Kredite (0.9 - 1,2%) mal nachfragen. Sind doch sonst recht großzügig mit ihren Risikoprüfungen.

30.01.2012
01:25
Neuer Eigentümer von Fort Fun im Gefängnis
von bluppdidupp | #1

Da bin ich ja echt mal gespannt wie das endet - Ich hoffe es geht gut für den Park und die Beschäftigten aus...

Ich sehe es auch ein wenig kritisch den Weg des alten Betreibers direkt über den Haufen zu werfen (speziell die Öffungstage)...

Aus dem Ressort
Supermodell 2014 ist aus Arnsberg
Modellautos
In aufwendiger und teurer Kleinarbeit musste Peter Brunner in einem Automuseum Maß nehmen - doch die Arbeit hat sich gelohnt. Der Modellauto-Hersteller Schuco feiert mit dem Nachbau eines Autos vom fast vergessenen Arnsberger Autohersteller Kleinschnittger große Erfolge.
Sauerländer Ralf Kersting soll Chef der IHK NRW werden
Wirtschaft
Die 16 Industrie- und Handelskammern aus Nordrhein-Westfalen in Bochum wählen am 4. November einen neuen Präsidenten ihres Landesverbandes. Ein Sauerländer hat wohl gute Chancen auf diese Position: Ralf Kersting, Präsident der IHK Hellweg-Sauerland in Arnsberg, soll zu den Favoriten gehören.
Stimmung bei Mietern in der Rathaus-Galerie am Boden
Shopping-Center
Verzweiflung, Wut, Unverständnis. Teile der Mieterschaft in der Rathaus-Galerie sagen, dass man sie rücksichtslos vor die Pumpe laufen lassen hat. Dass der neue Eröffnungstermin eingehalten werden kann, wird bezweifelt. Ein Rundgang.
Steuerschulden waren Motiv für Mord mit Vorschlaghammer
Mordprozess
Ein bestialischer Mord: Ein 63-Jähriger hat im April seine Frau im Schlaf erschlagen. Vor Gericht gab er an, finanzielle Probleme hätten ihn zu der Tat getrieben. Nun muss der Mann lebenslang ins Gefängnis. Bei seinem Schlusswort versagte ihm vor Gericht die Stimme.
25-Jährige verscheucht Angreifer mit Tritt in Genitalien
Angriff
Einer Mischung aus Mut, Gegenwehr und Glück hat es eine 25-jährige Frau zu verdanken, dass sie am Mittwoch wohl einer Vergewaltigung entgangen ist. Sie konnte ihrem Angreifer in die Genitalien treten. Die Polizei sucht nun nach dem Täter und bittet um Hinweise.
Umfrage
Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Forschung über Street Art in Siegen
Bildgalerie
Street Art
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Katastrophenübung in Brilon
Bildgalerie
Großeinsatz
Oktoberfest in Schmallenberg
Bildgalerie
Party