Das aktuelle Wetter NRW 12°C

Steuer-CD

Schweiz will Geld für Steuer-CD aus NRW behalten

21.05.2012 | 18:44 Uhr

2,5 Millionen bezahlte das Land NRW einem Datenhändler. Dafür bekam die Landesregierung eine "Steuer-CD" mit zahlreichen Daten über Landesbürger, die ihr Geld in der Schweiz anlegten. Nun ist Streit ausgebrochen, wer das Geld bekommt. Denn der Datenhändler ist nicht mehr am Leben.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

 
Aus dem Ressort
Deutsche und Flüchtlinge im Revier helfen sich gegenseitig
Flüchtlinge
Die Zahl der Flüchtlinge die nach Deutschland kommen wächst. Das weckt vielerorts Ängste. Und doch gibt es gerade im Ruhrgebiet viele Beispiele dafür, dass es zwischen Asylsuchenden und deutschen Nachbarn auch ein gutes Miteinander geben kann. Dabei ist die Hilfe keinesfalls einseitig.
Der Tote auf der Autobahn
Ermittlungen
Nach den NSU-Morden rollen NRW-Ermittler geklärte und ungeklärte Fälle auf. Nazi-Motive fanden sie bisher nicht. Aber DNA-Tests brachten Überraschungen
Der Tote auf der Autobahn
Ermittlungen
Nach den NSU-Morden rollen NRW-Ermittler geklärte und ungeklärte Fälle auf. Nazi-Motive fanden sie bisher nicht. Aber DNA-Tests brachten Überraschungen
NRW-Ermittler rollen nach NSU-Morden Hunderte Fälle neu auf
Ermittlungen
Nach den NSU-Morden rollen NRW-Ermittler geklärte und ungeklärte Fälle auf. Alles Ungelöste soll auf den Prüfstand. Die Beamten wollen sich nicht nachsagen lassen, sie seien auf dem rechten Auge blind. Rechte Täter wurden bisher nicht gefunden. Trotzdem scheint die Aktion ein Erfolg zu werden.
Neue Brücke über Duisburger Vinckekanal ist an ihrem Platz
Verkehr
Was für ein Spektakel: Auf Teflonstützen und von einen Schwimmer gestützt schoben zwei kräftige Hydrauliken die neue 1300 Tonnen schwere Brücke über den Duisburger Vinckekanal. Hunderte sahen dabei zu. Im Mai 2015 sollen die ersten Autos über das 25-Millionen-Euro-Bauwerk rollen.