Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Winterwetter

Blitzeisgefahr am Sonntag - so verhalten Sie sich richtig

26.01.2013 | 16:51 Uhr

Düsseldorf.  Autofahrer in NRW müssen am Sonntag besonders vorsichtig fahren. Weil Regen auf gefrorenen Boden fällt, droht den ganzen Tag gefährliches Blitzeis. Mit dem richtigen Verhalten können Fahrer die Gefahr eines Unfalls zwar reduzieren. Doch bei schwerem Blitzeis hilft nach Einschätzung von Verkehrsexperten nur noch eines.

Der Deutsche Wetterdienst warnt für Sonntag vor Straßenglätte durch Eisregen. Am Sonntag soll bei milderen Temperaturen von Westen her Regen durch Nordrhein-Westfalen ziehen, der am Boden zu Glatteis gefriert, teilte der Wetterdienst am Freitag in Essen mit.

Am Nachmittag soll auch der Osten den Landes betroffen sein. Bereits am vergangenen Sonntag hatte Eisregen die Straßen in Rutschbahnen verwandelt. Am Samstag bleibt es noch frostig kalt. Am Montag muss dann im Flachland erneut bei Plusgraden mit Regen gerechnet werden. In Höhenlagen kann es wieder glatt werden.

Beim Ausweichen nicht am Lenkrad reißen

Wer auf spiegelglatter Fahrbahn mit dem Auto ins Rutschen gerät, sollte möglichst die Ruhe bewahren. Panische Reaktionen verschlimmern die Schrecksituation oft nur, warnt Sicherheitsexperte Hubert Paulus vom ADAC Technik Zentrum in Landsberg. Hektische Lenkbewegungen könnten ein Fahrzeug auf Eis ins Schleudern bringen und von der Straße abbringen.

Hindernissen sollten betroffene Fahrer mit ruhigen Lenkbewegungen ausweichen, während sie das Tempo moderat reduzieren, so Paulus. "Mit Hilfe des ABS bleibt das Fahrzeug in der Regel trotz Bremsen lenkbar."

Auf elektronische Helfer im Auto ist bei Eisglätte aber nur bedingt Verlass, betont Paulus: "Auch moderne Fahrerassistenzsysteme unterliegen immer noch den physikalischen Grenzen." Das gelte neben dem ABS zum Beispiel auch für den Schleuderschutz ESP.

Bei schwerem Blitzeis am besten gar nicht fahren

Mit gefährlichem Blitzeis müssen Autofahrer immer dann rechnen, wenn es nach eiskalten Tagen zu regnen anfängt. "Der wichtigste Tipp ist dann immer noch: langsam fahren", sagt der ADAC-Experte. "Wenn schon bei leichtem Druck auf das Bremspedal das ABS anspricht, dann ist es garantiert sehr glatt."

In diesem Fall sollte man auf Autobahnen mit langsamer Geschwindigkeit zur nächsten Ausfahrt fahren oder auf dem nächsten Parkplatz warten, bis Räumdienste die Fahrbahn mit Tausalz abgestreut haben. Auf dem Standstreifen sollte man bei Blitzeis besser nicht stoppen und ausharren, so Paulus. "Die Gefahr von Folgeunfällen ist dort sehr hoch."

Neuer Schnee in NRW

 



Kommentare
27.01.2013
09:34
Blitzeisgefahr am Sonntag - so verhalten Sie sich richtig
von bb74 | #4

Und Eisberge bitte weiträumig und vorsichtig umfahren, es ist immer nur 1/8 sichtbar ...

Es ist draussen definitiv NICHT glatt, ausser in ungeräumten Seitenstrassen, aber das war es vorgestern auch schon...

27.01.2013
02:08
Blitzeisgefahr am Sonntag - so verhalten Sie sich richtig
von red-fly | #3

So wäre es richtig. Aber der klassische Erbschleicher ist immer kurz vor dem Ersten auf Tour.

26.01.2013
22:43
Mein Rezept, ein Pyjamatag. Frühstücken
von RainerN | #2

im Bett, und danach im selben bleiben. Lieblings-DVD anschauen, schlafen und nun ja.... Am Montagmorgen ist der Spuk vorbei.

26.01.2013
18:46
Noch etwas
von bearny67 | #1

Für Cabrios gilt bei solchen Wetterverhältnissen:
Unbedingt vor Betätigung des Schleudersitzes ist das Dach zu öffnen!

Aus dem Ressort
Skelettierte Babyleichen - Prozess gegen Mutter aus Lünen
Gericht
Gut zwei Jahre nach dem Fund skelettierter Babyleichen in einer ausgebrannten Lüner Wohnung beginnt bald der Prozess gegen die Mutter. Die heute 31-jährige Frau steht ab Dezember vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft, die erst im November 2013 Anklage erhoben hatte, führt schwere Vorwürfe ins Feld.
Bombenentschärfung im Ticker - Entschärfung verschiebt sich
Bomben-Ticker
Das passiert nicht alle Tage: In Herne werden am heutigen Sonntag eine 1,8 Tonnen schwere Luftmine sowie eine 250 Kilogramm schwere Sprengbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. 10.000 Menschen müssen deswegen ihre Häuser im Stadtteil Holsterhausen verlassen. Wir berichten von der Entschärfung.
Revierstädte suchen verzweifelt nach Feuerwehr-Nachwuchs
Feuerwehr
Viele Revierstädte suchen händeringend nach Nachwuchs-Feuerwehrleuten. Das Problem: Die Qualität der Bewerber lässt spürbar nach. Viele scheitern an den Einstellungstests. Offene Stellen können kaum besetzt werden. Nun wollen die Städte gezielt Frauen und Migranten in diesen Beruf locken.
16-jähriger Raser wollte wohl einen Polizisten bestechen
Polizei
Mit bis zu 80 Stundenkilometern war am Donnerstagabend ein Jugendlicher mit seinem Roller in Gelsenkirchen unterwegs. Ein Polizist hielt den 16-Jährigen auf. Um eine Anzeige zu verhindern, soll der Jugendliche versucht haben, den Beamten zu bestechen. Jetzt droht ihm zusätzlicher Ärger.
Beifahrer verbrennt bei Ferrari-Unfall auf der A40
A40-Unfall
Auf der A40 in Dortmund ist am frühen Sonntagmorgen ein Ferrari komplett ausgebrannt — eine Person starb bei dem Unfall, eine weitere wurde schwer verletzt. Der Fahrer hatte wohl die Kontrolle verloren. Die Autobahn war mehr als vier Stunden lang gesperrt.
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?
 
Fotos und Videos
Kamp-Lintfort von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Best Of Comedy Arts
Bildgalerie
Comedy
Schmallenberg aus der Luft
Bildgalerie
aus dem Flieger
Stolpersteine in der Wesselbach
Bildgalerie
Stolpersteine