Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Region

Beitz erhält Verdienstorden des Landes Mecklenburg-Vorpommern

14.11.2012 | 15:11 Uhr
Foto: /dapd/Tim Schulz

Der frühere Krupp-Manager Berthold Beitz ist mit dem Verdienstorden des Landes Mecklenburg-Vorpommern geehrt worden. "Wir sind sehr dankbar dafür, dass Sie Vorpommern und insbesondere Greifswald einem Schwerpunkt Ihres Wirkens gemacht haben", sagte Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) am Mittwoch in Essen bei der Ehrung des 99-Jährigen auf der Villa Hügel.

Essen/Schwerin (dapd-nrw). Der frühere Krupp-Manager Berthold Beitz ist mit dem Verdienstorden des Landes Mecklenburg-Vorpommern geehrt worden. "Wir sind sehr dankbar dafür, dass Sie Vorpommern und insbesondere Greifswald einem Schwerpunkt Ihres Wirkens gemacht haben", sagte Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) am Mittwoch in Essen bei der Ehrung des 99-Jährigen auf der Villa Hügel.

Sellering erinnerte daran, dass Beitz sich als Vorsitzender des Kuratoriums der gemeinnützigen Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung immer in herausragender Weise für die Förderung von Kultur und Wissenschaft eingesetzt habe. Beitz wurde am 26. September 1913 im vorpommerschen Zemmin geboren.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
16-Jähriger nach tödlicher Mutprobe am Rhein verurteilt
Kriminalität
Die Tragödie im Duisburger Rheinpark, bei der ein 13-Jähriger im Rhein ertrank, hatte nun ein Nachspiel vor Gericht. Der 16-Jährige, der den Jungen in den Fluss schubste, wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Aus Angst vor einem Racheakt sicherte die Polizei den Prozess mit einem Großaufgebot.
Ebola-Verdacht in Hagen hat sich nicht bestätigt
Virus
Bei einer 40-jährigen Afrikanerin bestand am Dienstagabend in Hagen der Verdacht, dass sie sich mit dem Ebola-Virus infiziert haben könnte. Als Vorsichtsmaßnahme wurde unter anderem der Graf-von-Galen-Ring gesperrt. Am späten Abend konnten Polizei und städtisches Gesundheitsamt Entwarnung geben.
Warum der Hauptbahnhof in Essen nicht Bahnhof des Jahres ist
Deutsche Bahn
Essens Hauptbahnhof hat es diesmal nicht geschafft, Deutschlands Bahnhof des Jahres zu werden. Auch wenn er ihn persönlich mit der Note „2“ bewertet, sieht Juror Karl-Peter Naumann reichlich Nachholbedarf. Der Bahnhof sei nicht sexy genug und zu sauber für einen Ruhrgebietsbahnhof.
Lüner Arzt ist zurück vom Einsatz im Gaza-Streifen
Krieg
Zehn Tage arbeitete der Lüner Neurochirurg Dr. Samir Kazkaz im Gaza-Streifen. Er erlebte Raketenbeschuss aus der Nähe, sah das Ausmaß der Zerstörung und versuchte, so vielen Menschen wie möglich zu helfen. Uns hat er seine Eindrücke geschildert und uns private Bilder zur Verfügung gestellt.
Windböe reißt Jungen beim Drachensteigen in Duisburg mit
Unfall
Schwerer Unfall beim Drachensteigen in den Rheinauen in Duisburg-Walsum. Ein zwölfjähriger Junge, der mit seinem Vater einen großen Lenkdrachen steigen ließ, wurde von einer Windböe erfasst und vier Meter in die Höhe gezogen. Beim Sturz erlitt das Kind schwere Kopf- und Brustverletzungen.