Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Lotto

3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht

26.06.2012 | 10:00 Uhr
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
Mit einer Suchaktion hat WestLotto einen Millionen-Gewinner ausfindig gemacht, der von seinem Glück noch gar nichts wusste. Jetzt ist er um 3,5 Millionen Euro reicher. Foto: dapd

Münster.   Wegen seines Urlaubs hatte ein Mann aus Nordrhein-Westfalen von seinem Lotto-Glück überhaupt nichts mitbekommen. Mit einer Suchaktion von WestLotto wurde der Gewinner ausfindig gemacht - und ist jetzt um 3,5 Millionen Euro reicher.

Aus dem Urlaub zurückkommen und um 3,5 Millionen Euro reicher sein: Davon können die allermeisten nur träumen - einem Mann aus Nordrhein-Westfalen ist es passiert. Und weil er eben im Urlaub war, hat es auch einige Zeit gedauert, bis er von seinem Glück erfahren hat. Zuvor hatte WestLotto mit Aufrufen nach dem Millionen-Gewinner gesucht , der sein Los in Krefeld gekauft hatte.

Nach Angaben der Westdeutschen Lotterie hatte der Glückspilz am 28. April im Raum Krefeld seinen Lottoschein abgegeben hatte. Den habe der Tipper sogar schon gar nicht mehr spielen wollen, weil der Computer beim ersten Einlesen einen Fehler gemeldet hatte. Aber wenn schon Glück, dann richtig: Beim nächsten Versuch klappte die Buchung.

Dass er gewonnen hatte - und auch gleich so viel - hatte der Mann wegen seines Urlaubs nicht mitbekommen. Nach Aufrufen aus der Zentrale hatten allerdings in den vergangenen Wochen viele tausend Mitarbeiter in den WestLotto-Annahmestellen am vergangenen Wochenende ihre Kunden auf den nicht abgeholten Gewinn angesprochen, so Sprecher Axel Weber, und sie gebeten, ihre alten Scheine noch einmal zu prüfen. Unter diesen angesprochenen Spielteilnehmern war auch der Gewinner.

So viel Geld auf einmal - was er mit seinem Gewinn machen will, konnte der Mann noch nicht sagen. Danke sagte er allerdings schon, berichtet Weber: nämlich allen Menschen in NRW, die bei der Suchaktion mitgemacht hätten.

(moi)



Kommentare
26.06.2012
10:50
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von Sunny28 | #1

Ich spiele seit über 30 Jahren regelmäßig Lotto, dass heißt, immer, Mittwochs und Samstags.
Seit vor einigen Jahren die Lotto-Karte eingeführt wurde lasse ich sie an jedem Spieltag vor
der Abgabe des Scheins einlesen und bin somit mit Name und Adresse registriert !
Ich kann nur jedem und insbesondere den "ab und zu" Spielern wärmstens empfehlen sich
eine Lotto-Karte anzuschaffen, auch mir obwohl ich mich als "Profi" bezeichnen würde sind
schon kleinere Gewinne durch die "Lappen" gegangen und ich habe sie auf dem Schein
übersehen !
Wenn Gewinne nicht abgeholt werden verfallen nach ca. 11 Wo. die Gewinn-Ansprüche
und der Gewinn wird für "Sonder-Auslosungen" von der Lotto-Gesellschaft eingesetzt, Autos usw. ! Das kann und konnte mir nicht passieren, mir wurden die Gewinne
aufs Konto überwiesen ! Die etwas größeren habe ich bemerkt und selbst abgeholt !
Die Lotto-Gesellschaft freut sich über nicht abgeholte Gewinne, für sie kostenlose Werbung, wegen Auto-Sonderauslosung usw !!

1 Antwort
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von neuich | #1-1

Ja, die Karte "kann" hilfreich sein, aber............ Die Lottogesellschaft verlangt im Vorfeld mehrere Monatsbeiträge mit denen sie selbst Zinsgewinne einfährt. Ich hätte nichts gegen eine monatliche Einzugermächtigung oder Überweisung aber keinen Kredit und Zinsgewinne für eine Lottogesellschaft!/

Aus dem Ressort
Sprengung - Kohleturm in Dortmund fiel wie geplant
Sprengung
180 Kilo Sprengstoff haben die letzte Bastion der Kokerei Kaiserstuhl in Dortmund dem Erdboden gleich gemacht: Am Samstag fiel der Kohleturm. Alle Gebäude bis auf einen kleinen Schuppen seien rückgebaut, sagte ein Sprecher der RAG Montan Immobilien. Auf der Fläche soll ein Gewerbegebiet entstehen.
Wie sich die Stadt um den Essener Schilderwald kümmert
Verkehr
155.000 Straßenschilder gibt es in Essen – knapp 100 pro Kilometer Straßennetz. Um dieses Instand zu halten kümmern sich zehn Mitarbeiter um den städtischen Schilderwald. Und der ist ganz schön kostbar: So liegt der Preis für ein Parkschild bei 15, für Stopschild bei 95 Euro.
Diskussion um Duisburger Flüchtlings-Unterkunft im Hospital
Flüchtlinge
Duisburg sucht mit Hochdruck nach Unterkünften für Asylbewerber, während die Kritik an dem Zeltdorf in Walsum nicht abreißt. Wieder in der Diskussion ist das leer stehende St. Barbara-Hospital in Neumühl. Dagegen hatte es schon Proteste gegeben. Als schnelle Lösung scheint es nicht geeignet.
Spaziergänger entdeckt skelettierte Leiche in Essen-Kray
Leichenfund
Ein mysteriöser Leichenfund beschäftigt die Polizei in Essen: Am Donnerstagabend entdeckte ein Spaziergänger in Kray den stark verwesten Körper. Einen Zusammenhang zum Vermisstenfall Pierre Pahlke sieht die Polizei "zum aktuellen Zeitpunkt nicht". Der Tote sei "offensichtlich ein Obdachloser".
Kennzeichen BO-?? 1848 für den VfL in Bochum ausverkauft
Fußball
Mit dem Ortszusatz „BO“ für Bochum und der Ziffernfolge „1848“ für das Gründungsjahr des VfL auf den Kennzeichen fahren derzeit 659 Autos durch Bochum. Damit ist die Kombination nach Angaben des Straßenverkehrsamts ausverkauft. In Bochum gehört sie eindeutig zu den begehrten.
Umfrage
Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?