Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Lotto

3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht

26.06.2012 | 10:00 Uhr
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
Mit einer Suchaktion hat WestLotto einen Millionen-Gewinner ausfindig gemacht, der von seinem Glück noch gar nichts wusste. Jetzt ist er um 3,5 Millionen Euro reicher. Foto: dapd

Münster.   Wegen seines Urlaubs hatte ein Mann aus Nordrhein-Westfalen von seinem Lotto-Glück überhaupt nichts mitbekommen. Mit einer Suchaktion von WestLotto wurde der Gewinner ausfindig gemacht - und ist jetzt um 3,5 Millionen Euro reicher.

Aus dem Urlaub zurückkommen und um 3,5 Millionen Euro reicher sein: Davon können die allermeisten nur träumen - einem Mann aus Nordrhein-Westfalen ist es passiert. Und weil er eben im Urlaub war, hat es auch einige Zeit gedauert, bis er von seinem Glück erfahren hat. Zuvor hatte WestLotto mit Aufrufen nach dem Millionen-Gewinner gesucht , der sein Los in Krefeld gekauft hatte.

Nach Angaben der Westdeutschen Lotterie hatte der Glückspilz am 28. April im Raum Krefeld seinen Lottoschein abgegeben hatte. Den habe der Tipper sogar schon gar nicht mehr spielen wollen, weil der Computer beim ersten Einlesen einen Fehler gemeldet hatte. Aber wenn schon Glück, dann richtig: Beim nächsten Versuch klappte die Buchung.

Dass er gewonnen hatte - und auch gleich so viel - hatte der Mann wegen seines Urlaubs nicht mitbekommen. Nach Aufrufen aus der Zentrale hatten allerdings in den vergangenen Wochen viele tausend Mitarbeiter in den WestLotto-Annahmestellen am vergangenen Wochenende ihre Kunden auf den nicht abgeholten Gewinn angesprochen, so Sprecher Axel Weber, und sie gebeten, ihre alten Scheine noch einmal zu prüfen. Unter diesen angesprochenen Spielteilnehmern war auch der Gewinner.

So viel Geld auf einmal - was er mit seinem Gewinn machen will, konnte der Mann noch nicht sagen. Danke sagte er allerdings schon, berichtet Weber: nämlich allen Menschen in NRW, die bei der Suchaktion mitgemacht hätten.

(moi)


Kommentare
26.06.2012
10:50
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von Sunny28 | #1

Ich spiele seit über 30 Jahren regelmäßig Lotto, dass heißt, immer, Mittwochs und Samstags.
Seit vor einigen Jahren die Lotto-Karte eingeführt wurde lasse ich sie an jedem Spieltag vor
der Abgabe des Scheins einlesen und bin somit mit Name und Adresse registriert !
Ich kann nur jedem und insbesondere den "ab und zu" Spielern wärmstens empfehlen sich
eine Lotto-Karte anzuschaffen, auch mir obwohl ich mich als "Profi" bezeichnen würde sind
schon kleinere Gewinne durch die "Lappen" gegangen und ich habe sie auf dem Schein
übersehen !
Wenn Gewinne nicht abgeholt werden verfallen nach ca. 11 Wo. die Gewinn-Ansprüche
und der Gewinn wird für "Sonder-Auslosungen" von der Lotto-Gesellschaft eingesetzt, Autos usw. ! Das kann und konnte mir nicht passieren, mir wurden die Gewinne
aufs Konto überwiesen ! Die etwas größeren habe ich bemerkt und selbst abgeholt !
Die Lotto-Gesellschaft freut sich über nicht abgeholte Gewinne, für sie kostenlose Werbung, wegen Auto-Sonderauslosung usw !!

1 Antwort
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von neuich | #1-1

Ja, die Karte "kann" hilfreich sein, aber............ Die Lottogesellschaft verlangt im Vorfeld mehrere Monatsbeiträge mit denen sie selbst Zinsgewinne einfährt. Ich hätte nichts gegen eine monatliche Einzugermächtigung oder Überweisung aber keinen Kredit und Zinsgewinne für eine Lottogesellschaft!/

Aus dem Ressort
Großbrand zerstört Bauernhof in Bad Berleburg - Kripo ermittelt
Großbrand
Vier Menschen sind beim Brand eines Bauernhofes im Bad Berleburger Stadtteil Elsoff verletzt worden. Der Hof wurde durch das Feuer in der Osternacht zerstört. Die Tiere aus den Stallungen wurden rechtzeitig ins Freie getrieben. Die Ursache des Brandes ist bislang unklar, die Kripo ermittelt.
79-Jähriger in Iserlohn schmiedet sich eine eigene Kapelle
Kapelle
Im Grüner Tal bei Iserlohn hat sich der russisch-stämmige Eduard Balbach seine eigene Welt geschaffen. Der heute 79-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren eine eigene Kapelle - geschmiedet. Sie ist mittlerweile Ort für Hochzeiten und Taufen.
Schluss mit Einfalt - Forscher züchten alte Hühnerrassen
Hühner
Damit nicht jedes Ei dem anderen gleicht, widmet sich der Wissenschaftliche Geflügelhof in Rommerskirchen-Sinsteden der Vielfalt der Hühnerrassen. Notfalls wird dazu auch Sperma gewonnen. Vom Hahn, versteht sich.
Busfahrer lässt 78-jährigen Behinderten in Menden stehen
Nahverkehr
Ein Busfahrer in Menden hat einen 78-jährigen Schwerbehinderten stehenlassen. Wolfgang Erdtmann hatte keinen Frei-Beförderungsschein, weil ihm dieser gestohlen worden war. Der Fahrer akzeptierte die Verlustanzeige der Polizei nicht als Ersatz. Formal betrachtet hat der Fahrer wohl richtig gehandelt.
Wie die Kripo Hagen Jahre nach der Tat nach Mördern sucht
Kriminalität
Die Kripo im Polizeipräsidium Hagen verliert ungeklärte Morde nicht aus den Augen: Alle Verbrechen, die nach dem 1. November 1970 verübt worden sind, haben die Polizisten auf dem Radar. Der DNA-Abgleich gilt bei den Ermittlern als die Wunderwaffe im Einsatz gegen das Verbrechen.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos
"Car-Freitag" 2014
Bildgalerie
Autotuning
Kreuzweg auf Halde Haniel
Bildgalerie
Karfreitag