Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Lotto

3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht

26.06.2012 | 10:00 Uhr
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
Mit einer Suchaktion hat WestLotto einen Millionen-Gewinner ausfindig gemacht, der von seinem Glück noch gar nichts wusste. Jetzt ist er um 3,5 Millionen Euro reicher. Foto: dapd

Münster.   Wegen seines Urlaubs hatte ein Mann aus Nordrhein-Westfalen von seinem Lotto-Glück überhaupt nichts mitbekommen. Mit einer Suchaktion von WestLotto wurde der Gewinner ausfindig gemacht - und ist jetzt um 3,5 Millionen Euro reicher.

Aus dem Urlaub zurückkommen und um 3,5 Millionen Euro reicher sein: Davon können die allermeisten nur träumen - einem Mann aus Nordrhein-Westfalen ist es passiert. Und weil er eben im Urlaub war, hat es auch einige Zeit gedauert, bis er von seinem Glück erfahren hat. Zuvor hatte WestLotto mit Aufrufen nach dem Millionen-Gewinner gesucht , der sein Los in Krefeld gekauft hatte.

Nach Angaben der Westdeutschen Lotterie hatte der Glückspilz am 28. April im Raum Krefeld seinen Lottoschein abgegeben hatte. Den habe der Tipper sogar schon gar nicht mehr spielen wollen, weil der Computer beim ersten Einlesen einen Fehler gemeldet hatte. Aber wenn schon Glück, dann richtig: Beim nächsten Versuch klappte die Buchung.

Dass er gewonnen hatte - und auch gleich so viel - hatte der Mann wegen seines Urlaubs nicht mitbekommen. Nach Aufrufen aus der Zentrale hatten allerdings in den vergangenen Wochen viele tausend Mitarbeiter in den WestLotto-Annahmestellen am vergangenen Wochenende ihre Kunden auf den nicht abgeholten Gewinn angesprochen, so Sprecher Axel Weber, und sie gebeten, ihre alten Scheine noch einmal zu prüfen. Unter diesen angesprochenen Spielteilnehmern war auch der Gewinner.

So viel Geld auf einmal - was er mit seinem Gewinn machen will, konnte der Mann noch nicht sagen. Danke sagte er allerdings schon, berichtet Weber: nämlich allen Menschen in NRW, die bei der Suchaktion mitgemacht hätten.

(moi)


Kommentare
26.06.2012
10:50
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von Sunny28 | #1

Ich spiele seit über 30 Jahren regelmäßig Lotto, dass heißt, immer, Mittwochs und Samstags.
Seit vor einigen Jahren die Lotto-Karte eingeführt wurde lasse ich sie an jedem Spieltag vor
der Abgabe des Scheins einlesen und bin somit mit Name und Adresse registriert !
Ich kann nur jedem und insbesondere den "ab und zu" Spielern wärmstens empfehlen sich
eine Lotto-Karte anzuschaffen, auch mir obwohl ich mich als "Profi" bezeichnen würde sind
schon kleinere Gewinne durch die "Lappen" gegangen und ich habe sie auf dem Schein
übersehen !
Wenn Gewinne nicht abgeholt werden verfallen nach ca. 11 Wo. die Gewinn-Ansprüche
und der Gewinn wird für "Sonder-Auslosungen" von der Lotto-Gesellschaft eingesetzt, Autos usw. ! Das kann und konnte mir nicht passieren, mir wurden die Gewinne
aufs Konto überwiesen ! Die etwas größeren habe ich bemerkt und selbst abgeholt !
Die Lotto-Gesellschaft freut sich über nicht abgeholte Gewinne, für sie kostenlose Werbung, wegen Auto-Sonderauslosung usw !!

1 Antwort
3,5-Millionen-Gewinn - Lotto-Glückspilz ausfindig gemacht
von neuich | #1-1

Ja, die Karte "kann" hilfreich sein, aber............ Die Lottogesellschaft verlangt im Vorfeld mehrere Monatsbeiträge mit denen sie selbst Zinsgewinne einfährt. Ich hätte nichts gegen eine monatliche Einzugermächtigung oder Überweisung aber keinen Kredit und Zinsgewinne für eine Lottogesellschaft!/

Aus dem Ressort
Starkregen setzt A40 in Essen unter Wasser - langer Stau
Unwetter
Starke Regenfälle, Sturmböen, Hagel und Blitzeinschläge haben am Montagnachmittag in Teilen des Reviers und im Rheinland getobt. Für Duisburg, Oberhausen, Mülheim und Teile des Niederrheins galt zeitweise Warnstufe Rot. Auch in Köln und Düsseldorf gab's Unwetter.
Künstlerkollektiv besetzt Thyssen-Krupp-Brache in Essen
Haus-Besetzer
Ein Künstlerkollektiv, das mehr Freiraum fordert, hält seit Montagmorgen eine Industriebrache von Thyssen Krupp an der Frohnhauser Straße 95 besetzt. Die Polizei ist mit einer Hunderschaft angerückt – laut einem Sprecher sind die Beamten mit Urin bespritzt worden, was die Besetzer aber dementieren.
Sexualstraftäter bei Missbrauch in Oberhausen festgenommen
Missbrauch
Zwei Frauen haben in Oberhausen dafür gesorgt, dass ein mutmaßlicher Sexualstraftäter bei seiner Tat festgenommen werden konnte. Sie hatten bei einem Spaziergang im Volkspark einen jungen Mann entdeckt, der an abgelegener Stelle einen 13-jährigen Jungen missbrauchte.
"Stau war für ihn das Schlimmste", sagt Middelhoffs Fahrer
Middelhoff-Prozess
Im Untreue-Prozess um den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat am Montag dessen langjähriger Chauffeur ausgesagt: "Stau war das Schlimmste für ihn." Middelhoff hatte mehrere Dutzend Male Privatjets und Hubschrauber für den Weg zur Arbeit genutzt - und über die Firma abgerechnet.
Düsseldorfer Feuerwehr rettet Kater "Dicker" aus Schacht
Tierrettung
Ein seit Tagen vermisster Kater namens "Dicker" ist von der Feuerwehr Düsseldorf aus einem Lüftungsschacht befreit worden. Das Tier war von einem Hinterdach rund zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. Die Retter mussten am Vormittag noch weitere steckengebliebene Tiere im Stadtgebiet befreien.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

 
Fotos und Videos