Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Kindernachrichten

Werder kassiert Klatsche in München

24.02.2013 | 13:59 Uhr
Foto: /dapd/Lukas Barth

Das ist bitter für die Fans von Werder Bremen: Ihr Verein hat am Samstag eine heftige Klatsche kassiert. Der FC Bayern München gewann gegen das Team von Thomas Schaaf haushoch.

München (dapd-kid). Das ist bitter für die Fans von Werder Bremen: Ihr Verein hat am Samstag eine heftige Klatsche kassiert. Der FC Bayern München gewann gegen das Team von Thomas Schaaf haushoch.

Werder Bremen musste sich mit 1:6 geschlagen geben. Die Münchner waren viel zu stark. Sie stehen unangefochten auf Platz eins der Bundesligatabelle und strotzen vor Selbstbewusstsein. Nur ein Treffer gelang dem Team von Trainer Thomas Schaaf. Kevin De Bruyne machte das Tor.

Nils Petersen sagte nach der Partie in München: "Wir ärgern uns zutiefst. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird, aber das war heute ein ganz undankbarer Auftritt. Die ersten 20 Minuten waren okay, da standen wir hinten gut, haben die Mitte eng gemacht, wenige Chancen zugelassen und immer wieder auch selbst Nadelstiche gesetzt. Wir haben die Bayern aber zu wenig beschäftigt und hatten zu wenig Zug zum Tor. In diesen Punkten haben wir die Vorgaben nicht gut umgesetzt. Das hat den Bayern in die Karten gespielt."

Andere Spieler sahen es ähnlich. Zlatko Junuzovic sagte: "Wir bekommen eindeutig zu viele Gegentore. Daran arbeiten wir jede Woche, können das aber einfach nicht vollständig abstellen. Wir müssen endlich daraus lernen." Werder hat in der laufenden Saison 47 Tore kassiert und steht in der Tabelle nur im unteren Mittelfeld. Der FC Bayern hat in dieser Saison 19 Siege eingefahren und kommt nun auf 60 Punkte. Die Bayern haben die Meisterschaft fest im Blick.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Klassenbesuch in Oberhausen
Bildgalerie
SCHULE
Klassenbesuch in Essen
Bildgalerie
SCHULE
Malwettbewerb
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Wenn der Senfautomat nervt ...
Wörter
Dann geht es nicht wirklich um Senf, sondern um jemanden, der ständig ungefragt Kommentare abgibt. Das „Jugendwort des Jahres“ wurde gewählt. Diesmal sind’s sogar drei Wörter: „Läuft bei Dir“. Die Sprache verändert sich ständig.
Schüler lauschten den Geschichten aus dem Möwenweg
Bildung
Am bundesweiten Vorlesetag besuchte Katrin Martens von der Kinderredaktion die Viertklässler der Rolandschule in Oberhausen. Dort las sie aus den Büchern „Weihnachten im Möwenweg“ und „Rosa, die rasende Reporterin“ vor. Außerdem gaben die Kinder Tipps für die Adventszeit ab.
Am Vorlesetag gibt es viele spannende Geschichten zu hören
Bildung
Am Freitag ist in ganz Deutschland Vorlesetag. Rund 80.000 Menschen gehen in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und an andere Orte, um Kindern spannende, gruselige oder lustige Geschichten vorzulesen. Forscher sagen, dass regelmäßiges Lesen sehr wichtig ist. Man lernt dann in der Schule besser.
Endlich! Neunter Band von „Gregs Tagebuch“ kommt heraus
Buch
Darauf haben viele Kinder sehnsüchtig gewartet: Am Donnerstag erscheint der neunte Band von „Gregs Tagebuch“. Der Untertitel lautet: „Böse Falle!“ Gregs Geschichten sind so beliebt, dass sie ihren Autor Jeff Kinney reich und berühmt gemacht haben. Aber warum ist das so?
Schlafenszeit!
Gesundheit
Die meisten Kinder wollen abends nicht ins Bett. Wie viel Nachtruhe brauchen Schüler eigentlich? Und warum kommen Pferde mit drei Stunden Schlaf aus?