Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Kindernachrichten

Fachleute warnen: Nicht jeder Bus ist sicher

14.11.2012 | 13:56 Uhr
Foto: /ddp/Jens Schlueter

Kinder fahren oftmals mit dem Bus zur Schule. Auch für Klassenfahrten wird er bestellt. Dann geht es über die Autobahn nach Rom oder nach Berlin. Doch wie sicher sind die Fahrzeuge eigentlich? Fachleute haben dazu am Mittwoch einen Bericht vorgestellt.

Berlin (dapd-kid). Kinder fahren oftmals mit dem Bus zur Schule. Auch für Klassenfahrten wird er bestellt. Dann geht es über die Autobahn nach Rom oder nach Berlin. Doch wie sicher sind die Fahrzeuge eigentlich? Fachleute haben dazu am Mittwoch einen Bericht vorgestellt.

Die Fachleute arbeiten beim "Verband der TÜV". Der TÜV prüft Autos und Busse regelmäßig. Er sorgt dafür, dass die Menschen sicher fahren können. In der sogenannten Hauptuntersuchung werden die Fahrzeuge gecheckt. Es wird geguckt, ob die Bremsen funktionieren oder das Licht geht. Ist etwas nicht in Ordnung, muss es repariert werden.

Die TÜV-Leute haben nun berichtet, wie es mit den Bussen läuft. Sie sagen, dass sie nicht zufrieden sein können. Viele Busse in Deutschland haben Mängel. Je älter die Busse werden, desto mehr nehmen die Mängel zu. Die Busfirmen müssen aber dafür sorgen, dass die Fahrzeuge in Ordnung sind. Nach zehn Jahren bekommt bereits jeder sechste Bus die TÜV-Plakette im ersten Anlauf nicht. Bei den über 20 Jahre alten Bussen trifft das sogar auf mehr als jedes vierte Fahrzeug zu. Das bedeutet, dass die Busse repariert und erneut gecheckt werden müssen. Erst wenn alles ordentlich gerichtet ist, dürfen sie wieder auf die Straßen.

Die Fachleute sagen aber, dass Busse trotzdem sichere Fahrzeuge sind. Etwa jeder Zweite schafft die TÜV-Prüfung ohne Mängel. Er darf also sofort wieder genutzt werden. Wenn die Prüfer Mängel feststellen, dann geht es oft um die Lampen, die nicht ordnungsgemäß leuchten. Zudem gibt es oft Probleme am Motor und am Antrieb. Auch Rost macht den Fahrzeugen zu schaffen.

In Deutschland steigen jährlich viele Menschen in den Bus ein. Darunter sind sogenannte Linienfahrten, bei denen Busfahrer zu bestimmten Uhrzeiten bestimmte Orte anfahren, und Fahrten mit dem Reisebus. Der fährt weite Strecken, damit die Menschen Urlaub machen können.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Kinder bauten Lego-Flitzer
Bildgalerie
Aktion
Rollstuhl-Basketball
Bildgalerie
Sport
Klassenbesuch in Oberhausen
Bildgalerie
SCHULE
Klassenbesuch in Essen
Bildgalerie
SCHULE
Aus dem Ressort
Niemand soll vergessen, was damals in Auschwitz geschah
Geschichte
Auschwitz ist ein Ort in Polen. Hier stand ein Lager der Nationalsozialisten. Viele Menschen wurden dort getötet. Im Januar 1945 kamen die Befreier.
Der Bart des Pharao ist abgebrochen
Museum
Die berühmte Maske eines ägyptischen Herrschers ist in einem Museum in Kairo runtergefallen. Jemand hat den Bart schnell angeklebt und gehofft, dass...
Haaaaaaaaaaaaaaaaatschiiiii!!!!
Gesundheit
Was haben Erkältungen mit Kälte zu tun? Amerikanische Wissenschaftler fanden den Zusammenhang durch Versuche an Mäuse-Nasen heraus
Deutscher Handballer starteten toll in die WM
Sport
Das deutsche Team gewann die ersten beiden Vorrundenspiele gegen Polen und Russland. Dabei war die Mannschaft gar nicht für die WM qualifiziert.
Kinder bauten im Legoland in Oberhausen Sportwagen aus Lego
Aktion
Bei einer besonderen Aktion im Legoland Discovery Centre in Oberhausen bauten Kinder einen BMW i8 aus 400.000 Lego-Steinen zusammen.
7292039
Fachleute warnen: Nicht jeder Bus ist sicher
Fachleute warnen: Nicht jeder Bus ist sicher
$description$
http://www.derwesten.de/wp/ratgeber/kindernachrichten/fachleute-warnen-nicht-jeder-bus-ist-sicher-id7292039.html
2012-11-14 13:56
Kinderdienst,Verkehr,Busse,Verbraucher,Sicherheit,
Kindernachrichten