Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Politik

Zeil wirbt für "verantwortungsbewusste Lohnpolitik"

31.12.2012 | 08:09 Uhr
Foto: /dapd/Sebastian Widmann

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) wirbt für eine "verantwortungsbewusste Lohnpolitik" im neuen Jahr. Es sei äußerst wichtig, die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und die Beschäftigungsentwicklung bei "labiler Konjunktur" im Auge zu behalten, sagte Zeil der Nachrichtenagentur dapd.

München (dapd-bay). Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) wirbt für eine "verantwortungsbewusste Lohnpolitik" im neuen Jahr. Es sei äußerst wichtig, die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und die Beschäftigungsentwicklung bei "labiler Konjunktur" im Auge zu behalten, sagte Zeil der Nachrichtenagentur dapd. Der geringfügige Anstieg der Arbeitskosten in Deutschland sei "mitentscheidend für den Beschäftigungsaufschwung in den letzten Jahren" gewesen.

Der FDP-Politiker fügte hinzu: "Für das Jahr 2013 erwarte ich in Bayern ein robustes, aber wie auch schon im laufenden Jahr verhalteneres Wachstum. Die Prognosen liegen für Deutschland bei knapp einem Prozent. Für Bayern rechne ich mit einem ähnlichen Wert."

Derzeit sei zu erleben, dass sich die Stimmung bei den Unternehmen nach einer längeren Flaute wieder etwas bessere. Zeil betonte: "Das macht Hoffnung auf eine Stabilisierung nach einem ungemütlichen Winter und auf einen leichten Aufschwung im Jahr 2013."

Zwar gehe die Euro-Schuldenkrise natürlich auch an der bayerischen Wirtschaft nicht spurlos vorbei. Er sei aber "fest davon überzeugt, dass sie leistungs- und wettbewerbsfähig genug ist, um sich von den Turbulenzen in Europa nicht aus der Bahn werfen zu lassen".

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

 
Aus dem Ressort
Junge "CDU2017" fordert für jeden Schüler Tablets und Wlan
Agenda 2020
Die Gruppe "CDU2017" legt nach: Nach Reformen auf anderen Gebieten rückt der Politik-Nachwuchs jetzt das Thema Schule und Bildung stärker in den Vordergrund. Die junge Vereinigung fordert Tablets für jeden Schüler, Wlan an den Schulen, Kopfnoten und Zentralabitur.
Hooligans machen Front gegen Salafisten – Behörden besorgt
Salafisten
Gewaltbereite Fußballfans machen mehr und mehr Front gegen radikalislamische Salafisten. Den Sicherheitsbehörden bereitet diese Tendenz Sorge, heißt es einem einem Medienbericht – zumal auch viele Rechtsextreme bei den Hooligans mitmischen.
Bundeswehr – Geld für Ausrüstung statt für Charme-Offensive?
Bundeswehr
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will die Bundeswehr zu einem der attraktivsten Arbeitgeber der Republik machen. Das kostet Millionen. Die wären vielleicht in die teils marode Ausrüstung der Truppe besser investiert. Kann die Ministerin ihre Pläne umsetzen?
Ukraine und Russland einigen sich auf "Winterpreis" für Gas
Gasstreit
Die Ukraine hat im Gasstreit mit Russland nach Angaben von Präsident Petro Poroschenko eine vorläufige Einigung für diesen Winter erzielt. Bis zum 31. März 2015 zahle Kiew 385 US-Dollar (rund 300 Euro) pro 1000 Kubikmeter an Moskau, sagte Poroschenko.
Grünen-Politiker Palmer siegt erneut bei Tübinger OB-Wahl
Kommunen
Der Grünen-Politiker Boris Palmer bleibt Oberbürgermeister der Universitätsstadt Tübingen in Baden-Württemberg. Laut vorläufigem Wahlergebnis setzte er sich mit 61,7 Prozent deutlich gegen seine Konkurrenten durch.