Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Politik

Zeil wirbt für "verantwortungsbewusste Lohnpolitik"

31.12.2012 | 08:09 Uhr
Foto: /dapd/Sebastian Widmann

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) wirbt für eine "verantwortungsbewusste Lohnpolitik" im neuen Jahr. Es sei äußerst wichtig, die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und die Beschäftigungsentwicklung bei "labiler Konjunktur" im Auge zu behalten, sagte Zeil der Nachrichtenagentur dapd.

München (dapd-bay). Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) wirbt für eine "verantwortungsbewusste Lohnpolitik" im neuen Jahr. Es sei äußerst wichtig, die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und die Beschäftigungsentwicklung bei "labiler Konjunktur" im Auge zu behalten, sagte Zeil der Nachrichtenagentur dapd. Der geringfügige Anstieg der Arbeitskosten in Deutschland sei "mitentscheidend für den Beschäftigungsaufschwung in den letzten Jahren" gewesen.

Der FDP-Politiker fügte hinzu: "Für das Jahr 2013 erwarte ich in Bayern ein robustes, aber wie auch schon im laufenden Jahr verhalteneres Wachstum. Die Prognosen liegen für Deutschland bei knapp einem Prozent. Für Bayern rechne ich mit einem ähnlichen Wert."

Derzeit sei zu erleben, dass sich die Stimmung bei den Unternehmen nach einer längeren Flaute wieder etwas bessere. Zeil betonte: "Das macht Hoffnung auf eine Stabilisierung nach einem ungemütlichen Winter und auf einen leichten Aufschwung im Jahr 2013."

Zwar gehe die Euro-Schuldenkrise natürlich auch an der bayerischen Wirtschaft nicht spurlos vorbei. Er sei aber "fest davon überzeugt, dass sie leistungs- und wettbewerbsfähig genug ist, um sich von den Turbulenzen in Europa nicht aus der Bahn werfen zu lassen".

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos
Trauer nach Flugzeugabsturz
Bildgalerie
Flugzeugabsturz
Flugzeugunglück in der Ukraine
Bildgalerie
MH17-Unglück
Aus dem Ressort
Essen OB Paß über Attacken aus der SPD und eigene Fehler
Interview
Die harte Kritik an seiner Amtsführung ist für Oberbürgermeister Reinhard Paß in einer Mischung aus persönlichen und politischen Gründen zu suchen. Im ersten Teil des großen WAZ-Sommerinterviews räumt er eigene Versäumnisse ein, bemängelt aber auch fehlendes Verständnis für die Rolle eines OB.
Rocker-Experte glaubt, Kutten-Verbot in NRW ist kaum haltbar
Rocker
Eine Welle von Kuttenverboten verschärft derzeit den Druck auf Rockerbanden, auch in NRW. Grundlage ist ein Urteil des OLG Hamburg. Das ist jedoch umstritten. Zumal ein bayerisches Gericht in gleicher Sache anders entschieden hat. Dass es überhaupt zu den Verboten kommt, hat einen kuriosen Grund.
Bonus für Manager bringt Minister in Bedrängnis
BLB-Skandal
Geschäftsführer von landeseigner Gesellschaft handelte Prämie mit dem Ministerium aus. Gremien wussten von nichts. Die CDU wirft Finanzminister Walter-Borjans vor, er habe gegen das Transparenzgesetz verstoßen.
Niederlande trauern - weitere MH17-Opfer werden heimgebracht
MH17-Unglück
Während weitere Leichen zur Identifizierung in die Niederlande gebracht werden, geht das Tauziehen um freien Zugang zur Unglücksstelle von Flug MH17 in der Ostukraine weiter. Liegen dort noch Leichen? Erst in einigen Wochen dürfte mit Ergebnissen der Flugschreiber-Untersuchungen zu rechnen sein.
Neue Panne bei Hinrichtung - Todeskampf dauerte zwei Stunden
Todesstrafe
Zwei Stunden wie ein Fisch an Land: Der Todeskampf des Joseph Wood wirft erneut ein schlechtes Licht auf die Hinrichtungs-Praxis in den Vereinigten Staaten. Grund für die Misere: Die erprobten Mittel der ursprünglichen Giftspritze sind nicht mehr zu erhalten. Bürgerrechtler fordern Konsequenzen.