Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Armut

Sozialverband fordert Maßnahmen gegen Altersarmut

17.01.2013 | 16:24 Uhr
Sozialverband fordert Maßnahmen gegen Altersarmut
Gesicherter Lebensabend? Der Sozialverband VdK fordert von der Bundesregierung rasche Maßnahmen gegen die Altersarmut und drohte mit Protesten.Foto: dapd

Düsseldorf.   Der bundesweit größte Sozialverband, der 1,6 Millionen Mitglieder starke VdK, droht vor der Bundestagswahl „mit richtig Ärger“, falls der Bund nicht konsequenter gegen Altersarmut vorgeht. „Aus Niedriglöhnen werden Niedrigrenten und dann Empfänger von Grundsicherung“, sagt VdK-Chefin Ulrike Mascher.

„Wir fordern für alle Mütter eine Besserstellung bei der Rente, die vor 1992 Kinder geboren haben“, verlangte die VdK-Bundesvorsitzende Ulrike Mascher in Düsseldorf. Gleichzeitig kritisierte der VdK die Zunahme der Niedriglöhne und lehnte die geplante Zuschussrente zur Grundsicherung als unzureichend ab.

„Die Hürden sind viel zu hoch. Damit lässt sich Altersarmut nicht vermeiden“, so Mascher. Bei der Zuschussrente müssen Antragsteller mindestens 40 Jahre in die Rentenkasse und zusätzlich in eine private Vorsorge eingezahlt haben.

Meldung vom 11.01.2013
Mini-Renten bleiben ein Streitfall zwischen den Parteien

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat der Bundesregierung Gespräche über einen nationalen Rentenkonsens angeboten. Hintergrund ist der Widerstand aus der CSU...

Kampagne für auskömmliche Renten

Der Sozialverband kündigte für 2013 eine Kampagne für ausreichende Renten an. Die Zahl der Menschen mit Niedriglöhnen habe sich in den letzten zehn Jahren um 2,3 Millionen erhöht. „Aus Niedriglöhnen werden Niedrigrenten und dann Empfänger von Grundsicherung“, sagte Mascher.

Im Ruhrgebiet seien nicht zuletzt deshalb heute 20 Prozent mehr Menschen von Grundsicherung abhängig als vor Jahren. Die staatliche Grundsicherung beträgt durchschnittlich 707 Euro monatlich. Mascher sprach von einer „gefährlichen Entwicklung“.

Der VdK-Landesvorsitzende Karl-Heinz Fries kritisierte, dass der Staat jährlich mit Milliarden Euro die niedrigen Einkommen aufstocken müsse. Viele Arbeitgeber bedienten sich bei den staatlichen Lohnsubventionen. „Lohnpolitik ist auch Armutspolitik“, sagte Fries.

Meldung vom 11.01.2013
Armut im Alter ist oft weiblich

Wenn die Rente nicht zum Leben reicht, springen die Stadt, der Staat ein. Auf Grundsicherung sind auch in Mülheim immer mehr Senioren angewiesen....

Sparen bei Arznei und Essen

Um Altersarmut einzudämmen, verlangte die VdK-Vorsitzende Mascher ein Maßnahmenbündel, „das ein Einfrieren des Rentenniveaus, die Einführung eines Mindestlohns und die Höherbewertung von Kindererziehungszeiten für die Rente von Frauen, die vor 1992 Kinder geboren haben, umfasst“.

Mascher bedauerte, dass viele alte Frauen nicht einmal den Anspruch auf Grundsicherung einlösten, obwohl damit kein Rückgriff auf Einkünfte der Kinder verbunden sei. „Viele alte Leute sparen bei Arzneimitteln und Essen.“

Wilfried Goebels

Kommentare
18.01.2013
13:06
Sozialverband fordert Maßnahmen gegen Altersarmut
von SchauDichSchlau | #7

Der VDK und der DGB sollten der Merkel endlich Dampf unterm Kessel machen !
- Mindestrente sofort .... 850,-€
- Höchstrente deckeln (als...
Weiterlesen

1 Antwort
Sozialverband fordert Maßnahmen gegen Altersarmut
von TVtotal | #7-1

Rentensytem umbauen...ist doch unter Schröder und mit Applaus der Union/FDP und dem Versicherungsgewerbe schon geschehen..privatvorsorge für alle die es sich nicht leisten können, Eintrittsalzer erhöhen, Ansprüche zum ausgleich senken bis auf 43%!

Funktionen
Aus dem Ressort
EU plant Quoten für Flüchtlinge
Flüchtlinge
Um Italien und Griechenland zu entlasten will die EU-Kommission 40000 Flüchtlinge auf andere EU-Staaten verteilen - den größten Teil nach Deutschland.
Gericht bringt Hartz-IV-Sanktionen vor Verfassungsgericht
Hartz IV
Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger sind aus Sicht des Sozialgerichts in Gotha menschenunwürdig. Bundesverfassungsgericht soll entscheiden.
Bundesregierung weist Vorwurf zu No-Spy-Abkommen zurück
Geheimdienste
Wollten die USA je ein Anti-Spionage-Abkommen mit Deutschland? Es hat Verhandlungen gegeben, sagt der Regierungssprecher. Aber wohl nie eine Zusage.
CDU-Politiker Sensburg fordert Haftstrafe für Sterbehelfer
Lebensende
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg stößt die Debatte um die Neuregelung der Sterbehilfe wieder an: Er fordert Haft für Sterbehelfer.
Amnesty International wirft Hamas Folter vor
Gaza-Konflikt
Amnesty International wirft der Hamas vor, während des Krieges mit Israel 2014 Palästinenser misshandelt und hingerichtet zu haben.
Fotos und Videos
article
7492075
Sozialverband fordert Maßnahmen gegen Altersarmut
Sozialverband fordert Maßnahmen gegen Altersarmut
$description$
http://www.derwesten.de/wp/politik/sozialverband-fordert-massnahmen-gegen-altersarmut-id7492075.html
2013-01-17 16:24
Armut,Altersarmut,Sozialverband,VdK
Politik