Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Politik

Israel lockert Embargo gegen den Gazastreifen

31.12.2012 | 17:56 Uhr
Funktionen
Foto: /Tsafrir Abayov

Wenige Wochen nach dem Waffenstillstand zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas hat Jerusalem das Embargo gegen den Gazastreifen gelockert. Künftig dürften bis zu 20 Lastwagen mit Kies für den privaten Bausektor die Grenze passieren, sagte der israelische Militärsprecher Major Guy Inbar am Montag.

Jerusalem (dapd). Wenige Wochen nach dem Waffenstillstand zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas hat Jerusalem das Embargo gegen den Gazastreifen gelockert. Künftig dürften bis zu 20 Lastwagen mit Kies für den privaten Bausektor die Grenze passieren, sagte der israelische Militärsprecher Major Guy Inbar am Montag. Die Hamas erklärte daraufhin, das Zugeständnis sei lediglich "kosmetisch" und es würde Jahre dauern, den durch das Embargo entstandenen Mangel zu beheben.

Seit der Machtübernahme der Hamas vor fünf Jahren im Gazastreifen blockiert Israel die Einfuhr der meisten Baumaterialien, da es fürchtet, sie könnten zum Bau von Waffen und Befestigungsanlagen benutzt werden. Als Bestandteil des Waffenstillstands nach den tagelangen Kämpfen im November hatte Jerusalem eine Lockerung des Embargos in Aussicht gestellt. Im Gegenzug forderte es ein Ende des Waffenschmuggels aus Ägypten in den Gazastreifen.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Ukraine-Kontaktgruppe vereinbart Austausch aller Gefangenen
Ukraine-Konflikt
Bei den Verhandlungen der Ukraine-Kontaktgruppe gibt es womöglich erste Bewegung. Gefangene beider Seiten sollen ausgetauscht werden, hieß es.
Papst Franziskus: "Die Welt braucht mehr Zärtlichkeit"
Weihnachten
Das Leid von Flüchtlingen und fehlende Mitmenschlichkeit sind 2014 die zentralen Themen der Weihnachtspredigten des Papstes und deutscher Geistlicher.
NRW-Ministerin muss als alleinerziehende Mutter gut planen
Familie
NRW-Ministerin Barbara Steffens über den Spagat von Politik und Privatleben, unpassende Chef-Sprüche und heikle SMS-Nachrichten von ihrem Sohn.
Gauck mahnt die Deutschen zur Weltoffenheit und Toleranz
Gauck
In seiner Weihnachtsbotschaft warnt der Bundespräsident mit Blick auf Pegida, dass Angst ein schlechter Ratgeber für die Gestaltung der Zukunft sei.
Der Mitgliederschwund bei den Parteien geht weiter
Parteien
Die Parteien verlieren Mitglieder. Union, SPD und Linke leiden unter ihrer überalterten Mitgliederschaft. Nur eine Partei verzeichnete Zuwachs.
Fotos und Videos
Wieder tödliche Schüsse in den USA
Bildgalerie
US-Polizei
Erinnerung an den Weihnachtsfrieden
Bildgalerie
1914-2014
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke