Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Politik

Altersteilzeit für Lehrer verlängert NRW hebt auch Beförderungssperre auf

17.06.2008 | 22:55 Uhr

Düsseldorf. Lehrer in NRW können auch künftig in Altersteilzeit gehen. Auf Drängen der Lehrerverbände wird die Ende 2009 auslaufende Altersteilzeit bis Ende 2012 unter verschärften Bedingungen verlängert.

Das sieht ein Erlass von Schulministerin Sommer (CDU) vor. Danach wird das Einstiegsalter von 59 auf 60 Jahre heraufgesetzt. Zudem wird die Arbeitszeit während der Altersteilzeit von 50 auf 55 Prozent ausgeweitet. Die Besoldung beträgt während der Teilzeitphase 83 Prozent des vorherigen Nettogehalts. Nach Angaben Sommers ist das Modell kostenneutral, da betroffene Lehrer ab dem 55. Lebensjahr auf Alterszuschläge verzichten müssen.

Lehrer können vom 60. Lebensjahr ihre Stundenzahl auf 55 Prozent kürzen. Oder sie nutzen das Blockmodell: Dabei arbeiten sie ab dem 60. knapp drei Jahr lang Vollzeit und wechseln danach in eine zweijährige Freizeitphase. Seit Einführung der Altersteilzeit hat sich das Pensions-Eintrittsalter der Lehrer von 59 auf 61,3 Jahre verschoben. 40 Prozent der knapp 180 000 Lehrer in NRW nutzen Angebote der Altersteilzeit.

Außerdem hebt die Landesregierung die 18-monatige Beförderungssperre für Schulleiter und Konrektoren auf. Derzeit sind allein an Grund- und Hauptschulen in NRW 350 Schulleiterstellen unbesetzt. Weiter sieht das Konzept "Eigenverantwortliche Schule" vor, dass Schulleiter und Personalräte mehr Rechte bei der Einstellung von Lehrern haben. Auch können Schulen Sozialarbeiter unbefristet auf Lehrerstellen beschäftigen.

Kommentar siehe Seite 2

Von Wilfried Goebels


Kommentare
18.06.2008
15:21
Altersteilzeit für Lehrer verlängert NRW hebt auch Beförderungssperre auf
von Hans Bauer | #1

Sehr geehrter Herr Goebels!
Zur Klarstellung:
Alterszuschläge, auf die ab dem 55. Lebensjahr verzichtet werden muss, gibt es im Schulbereich nicht und hat es nie gegeben.
Richtig ist, dass Lehrer für die Inanspruchnahme der Altersteilzeit auf 1 Std. Altersermäßigung verzichten müssen.

Aus dem Ressort
Airlines streichen wegen Raketengefahr Flüge nach Tel Aviv
Nahost-Konflikt
Der Luftfahrt wird es zu gefährlich an Israels wichtigstem Flughafen. Weil in Tel Aviv Trümmer von Raketen der Hamas gefunden wurden, strichen die Lufthansa und andere Airlines am Dienstag ihre Flüge. Die Offensive in Gaza ging weiter - auch eine deutsch-palästinensische Familie fiel ihr zum Opfer.
Affäre um US-Spionage bringt deutsche Spionage-Abwehr in Not
Spionage
Die Differenzen zwischen Deutschland und den USA sind durch die Abhör- und Spionageaffären gewachsen. In Zukunft müssen sich die deutschen Geheimdienste auch gegen befreundete Staaten richten, sagte Thomas Oppermann, der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion. Ein Interview.
Familie mit deutscher Staatsangehörigkeit in Gaza getötet
Nahostkonflikt
Zwei Wochen nach Beginn der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen wächst die Zahl der zivilen Opfer. Die Zahl der Toten in dem Palästinensergebiet stieg am Dienstag auf über 600, wie dortige Rettungskräfte mitteilten. Sie melden auch den Tod einer deutsch-palästinensischen Familie.
Fidel Castro fordert mehr Aufmerksamkeit für Brics-Gruppe
Schwellenländer
Der ehemalige Staatschef Kubas, Fidel Castro, verlangt mehr Beachtung für die aufstrebenden Wirtschaftsnationen der Brics-Gruppe. Zu den Brics-Ländern gehören Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Gemeinsam wollen sie beispielsweise einen eigenen Währungsfonds gründen.
Belgien steuert auf Mitte-Rechts-Regierung zu
Regierungsbildung
In Belgien steht die Bildung einer Mitte-Rechts-Regierung bevor. Wie der Königspalast in Brüssel mitteilte, hat der belgische König Philippe den Vorsitzenden der flämischen Christdemokraten und den Chef der frankophonen Liberalen mit der Regierungsbildung beauftragt.
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Fotos und Videos
Trauer nach Flugzeugabsturz
Bildgalerie
Flugzeugabsturz
Flugzeugunglück in der Ukraine
Bildgalerie
MH17-Unglück