Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Politik

Altersteilzeit für Lehrer verlängert NRW hebt auch Beförderungssperre auf

17.06.2008 | 22:55 Uhr

Düsseldorf. Lehrer in NRW können auch künftig in Altersteilzeit gehen. Auf Drängen der Lehrerverbände wird die Ende 2009 auslaufende Altersteilzeit bis Ende 2012 unter verschärften Bedingungen verlängert.

Das sieht ein Erlass von Schulministerin Sommer (CDU) vor. Danach wird das Einstiegsalter von 59 auf 60 Jahre heraufgesetzt. Zudem wird die Arbeitszeit während der Altersteilzeit von 50 auf 55 Prozent ausgeweitet. Die Besoldung beträgt während der Teilzeitphase 83 Prozent des vorherigen Nettogehalts. Nach Angaben Sommers ist das Modell kostenneutral, da betroffene Lehrer ab dem 55. Lebensjahr auf Alterszuschläge verzichten müssen.

Lehrer können vom 60. Lebensjahr ihre Stundenzahl auf 55 Prozent kürzen. Oder sie nutzen das Blockmodell: Dabei arbeiten sie ab dem 60. knapp drei Jahr lang Vollzeit und wechseln danach in eine zweijährige Freizeitphase. Seit Einführung der Altersteilzeit hat sich das Pensions-Eintrittsalter der Lehrer von 59 auf 61,3 Jahre verschoben. 40 Prozent der knapp 180 000 Lehrer in NRW nutzen Angebote der Altersteilzeit.

Außerdem hebt die Landesregierung die 18-monatige Beförderungssperre für Schulleiter und Konrektoren auf. Derzeit sind allein an Grund- und Hauptschulen in NRW 350 Schulleiterstellen unbesetzt. Weiter sieht das Konzept "Eigenverantwortliche Schule" vor, dass Schulleiter und Personalräte mehr Rechte bei der Einstellung von Lehrern haben. Auch können Schulen Sozialarbeiter unbefristet auf Lehrerstellen beschäftigen.

Kommentar siehe Seite 2

Von Wilfried Goebels



Kommentare
18.06.2008
15:21
Altersteilzeit für Lehrer verlängert NRW hebt auch Beförderungssperre auf
von Hans Bauer | #1

Sehr geehrter Herr Goebels!
Zur Klarstellung:
Alterszuschläge, auf die ab dem 55. Lebensjahr verzichtet werden muss, gibt es im Schulbereich nicht und hat es nie gegeben.
Richtig ist, dass Lehrer für die Inanspruchnahme der Altersteilzeit auf 1 Std. Altersermäßigung verzichten müssen.

Aus dem Ressort
Kraft verteidigt Finanzcredo beim Politischen Forum Ruhr
Politisches Forum Ruhr
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat sich beim „Politischen Forum Ruhr“ zum Haushaltsansatz einer vorbeugenden Investition in Bildung bekannt - trotz des zu erwartenden Nachtragshaushalts. Eine Regierung, die nur spare, denke zu kurzfristig, sagte sie. „Wir brauchen einen langen Atem.“
Kraft verteidigt ihr Finanzcredo beim Politischen Forum Ruhr
Politisches Forum Ruhr
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat sich beim „Politischen Forum Ruhr“ zum Haushaltsansatz einer vorbeugenden Investition in Bildung bekannt - trotz des zu erwartenden Nachtragshaushalts. Eine Regierung, die nur spare, denke zu kurzfristig, sagte sie. „Wir brauchen einen langen Atem.“
AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry will mit CDU koalieren
Sachsen-Wahl
Die CDU-Spitze lehnt eine Koalition mit der in Sachsen erstarkten AfD ab. Angela Merkel sieht „ein großes Stück Protest“ im Erfolg der Rechtspopulisten.
Nato stellt schnelle Eingreiftruppe als Warnung an Moskau auf
Ukraine
Das nordatlantische Militärbündnis plant als Reaktion auf das russische Vorgehen in der Ukraine eine mobile Eingreiftruppe an seiner Grenze zu Russland. Die USA warnen Moskau: „Hände weg vom Baltikum.“ Präsident Obama reist nach Estland, das den russischen Nachbarn fürchtet.
Waffenlieferungen an Kurden - Wichtige Fragen bleiben offen
Irak
Warum bekommen die Kurden für den Kampf gegen IS-Terrroristen ausgerechnet panzerbrechende Waffen? Brauchen die Kurden sie tatsächlich für ihre Verteidigung? Fragen wie diese, hörte man heute im Bundestag nicht. Stattdessen stimmten die Abgeordneten den Regierungsplänen mit großer Mehrheit zu.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?