Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Panorama

Technische Panne: "Spiegel Online" sendet Nachruf auf George Bush senior

30.12.2012 | 16:22 Uhr
Funktionen
Foto: /AP/Charles Krupa

Das Nachrichtenportal "Spiegel Online" hat aus Versehen einen Nachruf auf den ehemaligen US-Präsidenten George Bush senior online gestellt. Der Text sei am Sonntagmorgen aufgrund eines technischen Fehlers publiziert worden, sagte Chefredakteur Rüdiger Ditz auf dapd-Anfrage. Nach wenigen Minuten sei der Fehler bemerkt worden.

Hamburg (dapd). Das Nachrichtenportal "Spiegel Online" hat aus Versehen einen Nachruf auf den ehemaligen US-Präsidenten George Bush senior online gestellt. Der Text sei am Sonntagmorgen aufgrund eines technischen Fehlers publiziert worden, sagte Chefredakteur Rüdiger Ditz auf dapd-Anfrage. Nach wenigen Minuten sei der Fehler bemerkt worden.

Der Nachruf sei aber nicht auf der Homepage aufgetaucht, sondern lediglich über Kanäle wie den RSS-Feed oder Twitter verbreitet worden. Im Netz machte die Panne schnell die Runde. Auch andere Texte wurden Ditz zufolge unfreiwillig "live geschaltet". Er bat die Leser um Verzeihung. "Wir versuchen gerade nachzuvollziehen, wie das passieren konnte", erklärte der Chefredakteur.

Bush war vor einem Monat wegen einer Bronchitis in eine Klinik gebracht worden. Nachdem er kurz vor Weihnachten Fieber bekam, wurde der 88-Jährige auf der Intensivstation behandelt. Inzwischen befindet sich Bush aber wieder auf dem Weg der Besserung: Am Samstag wurde er in ein normales Krankenzimmer verlegt. Der Republikaner ist der älteste noch lebende Ex-Präsident der USA.

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Schwules Paar ebnet kinderlosen Paaren den Weg
Leihmutter
Für so manche ungewollt Kinderlose ist eine Leihmutter die letzte Hoffnung auf ein eigenes Kind. Der BGH traf jetzt eine mutige Entscheidung.
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat
Staatsschutz
Mehrere offenbar fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.
Facebook will mehr über Datenschutz informieren
Facebook
Facebook ändert seine Nutzungsbedingungen und will Werbung stärker auf einzelne Nutzer zuschneiden. Über Datenschutz soll mehr informiert werden.
Psychisch kranker Häftling auf Weihnachtsmarkt geflohen
Flucht
Strafgefangener entwischt Betreuerinnen bei einem Ausflug. Er soll vor Jahren eine Frau getötet haben. Fahnder beschreiben ihn als gefährlich.
Schwedische Prinzessin Madeleine ist wieder schwanger
Königshaus
2015 hat das schwedische Königshaus zwei Gründe zu feiern. Prinz Carl Philip heiratet seine Sofia und Prinzessin Madeleine bekommt wieder ein Kind.