Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Brauchtum

Sternsinger wieder unterwegs

28.12.2012 | 15:18 Uhr Zur Zoomansicht Zum Artikel
Die Sternsinger sind wieder unterwegs. Mehr als 2000...
Die Sternsinger sind wieder unterwegs. Mehr als 2000...Foto: dpa

Mehr als 2000 Sternsinger haben in Würzburg die bundesweite Hilfsaktion gestartet.

Bis zum 6. Januar ziehen Tausende Jungen und Mädchen von Haus zu Haus, um als Sternsinger Spenden für notleidende Kinder in aller Welt zu sammeln.

Fotostrecken aus dem Ressort
"Ich habe Menschen enttäuscht"
Bildgalerie
Edathy
Familientragödie in Australien
Bildgalerie
Bluttat
Großbrand in Roermond
Bildgalerie
Feuer
Tier-Bescherung im Zoom
Bildgalerie
Zoo
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Populärste Fotostrecken
BVB verliert bei Werder
Bildgalerie
BVB
Schalke spielt nur Remis
Bildgalerie
Schalke
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Adventsessen
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Kapelle
Bildgalerie
Kirchenkunst
Neueste Fotostrecken
Knappen gegen HSV 0:0
Bildgalerie
Nullnummer
AstroStrars auf Platz 2
Bildgalerie
Basketball 2. Bundesliga
Daniel & Friends
Bildgalerie
Fotostrecke
20 Jahre Broilers
Bildgalerie
Konzert
Kommentare


Funktionen
Aus dem Ressort
Achtfacher Kindermord in Australien - Mutter verdächtigt
Kindstötung
Hat sie sieben eigene Kinder und eine Nichte umgebracht? Nach der Familientragödie in Australien steht die Mutter unter Mordverdacht - Motiv unklar.
Maskierte überfallen KaDeWe in Berlin - Beute bei Juwelier
Überfall
Schock beim Weihnachtsgeschäft: Mehrere Maskierte haben vor den Augen vieler Kunden einen Schmuckhändler im Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe überfallen.
Schauspielerin Andie MacDowell führt ein ganz normales Leben
TV-Serie
Die US-Schauspielerin Andie MacDowell spricht im Interview über gläserne Stars und Schönheit, die nichts mit Perfektion zu tun hat.
Schwules Paar ebnet kinderlosen Paaren den Weg
Leihmutter
Für so manche ungewollt Kinderlose ist eine Leihmutter die letzte Hoffnung auf ein eigenes Kind. Der BGH traf jetzt eine mutige Entscheidung.
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat
Staatsschutz
Mehrere offenbar fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.