Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Gesundheit

Der Sinn und Unsinn der Nahrungsergänzung

20.01.2013 | 17:54 Uhr
Der Sinn und Unsinn der Nahrungsergänzung
Die Industrie erzielt Milliarden-Umsätze mit Nahrungsergänzungsmitteln.Foto: Winfried Rothermel/dapd

Berlin.   Vitaminpillen sollen vor Erkältungen schützen, Calcium für harte Knochen sorgen. 1,3 Milliarden Euro geben die Deutschen pro Jahr für angeblich gesundheitsfördernde Produkte aus. Das Bundesinstitut für Risikoforschung relativiert.

In Drogerien, Reformhäusern und Supermärkten gehören die kleinen Helfer seit langem zum Alltag: Brausetabletten mit Vitamin C sollen vor Erkältungen schützen, die mit Calcium für harte Knochen sorgen. Eisenhaltige Substanzen ersetzen Vegetariern das fehlende Fleisch und Ballaststoffe bewirken eine kräftige Verdauung.

So jedenfalls steht es in den Werbebotschaften. Doch ob die "Helfer" tatsächlich etwas bewirken, bezweifeln die Fachleute vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), dass zum Bundesverbraucherministerium gehört. "Nahrungsergänzungsmittel sind überflüssig, wenn man sich normal ernährt", sagt BfR-Sprecherin Suzan Fiack.

Leberwurst statt Eisentabletten

Das Institut räumt auf der Internationalen Grünen Woche mit der Vorstellung auf, dass die zusätzlich geschluckten Kapseln oder Getränke generell gut für den Menschen sind.

Lebensmittel
Neues Siegel kennzeichnet Fleisch aus tiergerechter Haltung

Wer im Supermarkt Fleisch kauft, kann ab sofort besser erkennen, ob bei der Herstellung auch auf den Tierschutz geachtet wurde. Der Deutsche...

Denn in den üblichen Lebensmitteln sind alle wichtigen Nährstoffe in ausreichendem Maße enthalten.

Eisenmangel können Verbraucher zum Beispiel durch ein paar Schnitten mit grober Leberwurst entgehen. 5,3 Milligramm Eisen enthält die Spezialität je 100 Gramm. Sesamkörner enthalten zehn Milligramm Eisen pro 100 Gramm.

„Der Markt ist seit Jahren stabil“

1,3 Milliarden Euro geben die Deutschen pro Jahr für Nahrungsergänzungsmittel aus. Am häufigsten werden Vitaminpräparate, Mineralien wie Calcium oder Magnesium, Ballaststoffe, Aminosäuren und pflanzliche Produkte wie Ginseng gekauft. „Der Markt ist seit Jahren stabil“, beobachtet Peter Loosen vom industrienahen Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL).

Schwangerschaft
Übergewicht kann schon im Mutterleib entstehen

Schwangere haben mehr Einfluss auf das Gewicht des Kindes als bislang gedacht: Falsche Ernährung der Mutter kann dazu führen, dass das Baby schon zu...

Erstaunlicherweise werden die Zusatzstoffe in der Regel gar nicht von denen verzehrt, die sie tatsächlich nötig hätten. „Es geht den meisten Konsumenten darum, einen gesunden Lebensstil weiter zu verbessern und nicht, eine ungesunde Lebensweise auszugleichen“, sagt Fiack.

Nur selten notwendig

Eine konzentrierte Aufnahme von einzelnen Stoffen haben nur wenige Menschen in Deutschland tatsächlich nötig. Das BfR glaubt, dass die Vielzahl der Angebote aber den Eindruck erweckt, dass die übliche Ernährung nicht mehr ausreicht, um gesund zu bleiben.

Essen
Kinderteller in Lokalen meist zu fett und kalorienhaltig

Kaum frische Zutaten, dafür Kalorienbomben wie Hähnchennuggets und Burger: Die Verbraucherzentrale NRW hat sich Kindermenüs in Lokalen genauer...

 

Sinnvoll sei der Kauf der Produkte aber nur in bestimmten Fällen. „So kann eine einseitige oder unzureichende Ernährung dazu führen, dass zu wenige essenzielle Nährstoffe aufgenommen werden“, erläutert das Institut. Auch während Schwangerschaft und Stillzeit ist der Bedarf an Nährstoffen hoch. Und: Wenn ältere Menschen an Appetitlosigkeit litten, könnten Zusatzstoffe helfen.

Laut BfR weisen Untersuchungen nur bei einer Handvoll Substanzen auf eine Minderversorgung in der Bevölkerung hin. In manchen Bevölkerungsgruppen wird weniger Vitamin D, Kalzium, Folsäure und Jod aufgenommen als von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen wird. Das BfR empfiehlt aber lediglich Schwangeren die Einnahme von Folsäure.

Krebs-Risiko steigt

Für problematisch hält die Behörde Teile der speziell für Sportler angebotenen Ergänzungsmittel. Manche Präparate enthalten zum Beispiel Koffein, das kurzfristig den Herzmuskel leistungsfähiger macht, aber langfristig unerwünschte Folgen haben könne. Auch bei Eisenpräparaten rät das Amt zur Vorsicht. Eisen solle nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden. Mit einer dauerhaft hohen Zufuhr steigt nach Einschätzung der Experten das Risiko auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Diabetes.

Immer häufiger werden auch normale Lebensmittel wie Säfte mit Vitaminen, Mineralien oder Ballaststoffen angereichert. Was gut für die Gesundheit ist und was überflüssig, ist nicht genau zu sagen.

Industrie muss Wirkung nachweisen

Wenn die Industrie in der Werbung eine gesundheitsfördernde Wirkung verspricht, darf sie dies nicht mehr ohne weiteres tun. Denn dann müssen die Hersteller dies auch nachweisen. Derzeit haben nur 222 Produkte das Plazet der EU erhalten. Bei rund 2000 steht dies noch aus.

Verbraucher, die wissen wollen, was genau zugelassen oder welche Anträge der Lebensmittelwirtschaft abgelehnt wurden, können sich auf der Internetseite der europäischen Nahrungsmittelsicherheitsbehörde ESFA unter www.efsa.europa.eu kundig machen. Dort finden sich die entsprechenden Listen.

Becel - alles in Butter?

Während Lebensmitteln schon häufig Vitamine und Mineralien zugesetzt werden, bleibt echte Gesundheitsnahrung die Ausnahme. Am bekanntesten ist die Margarine der Marke Becel pro aktiv, deren Verzehr den Cholesterinspiegel senken kann. Sie ist in Europa zugelassen.

Doch auch dieses Gesundheitsversprechen ist umstritten. Die Verbraucherorganisation Foodwatch glaubt, dass die verwendeten Zutaten Herz-Kreiskaufkrankheiten begünstigen können. Doch mit dem Versuch, die Werbung für Becel zu verbieten, ist Foodwatch gerade erst gescheitert. Die Richter sahen keinen Verstoß des Becel-Herstellers Unilever.

Wolfgang Mulke

Kommentare
23.01.2013
07:43
Der Sinn und Unsinn der Nahrungsergänzung
von Shy_Eye | #5

Wenn das BfR solche Erkenntnisse hat, dann bin ich schon fast dafür, dass dieses ganze unsinnige Zeug aus den Ladentheken verschwinden! Es gibt nun...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Behörden bestätigen Tod einer deutschen Frau bei Nepal-Beben
Erdbeben
Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben in Nepal ist auf 7600 gestiegen - darunter jetzt auch offiziell zwei Deutsche. Weitere werden vermisst.
Kates und Williams Tochter heißt Charlotte Elizabeth Diana
Royal Baby
Das Royal Baby hat einen Namen: Charlotte Elizabeth Diana. Kate und William ehren damit Williams Mutter Diana, die bei einem Autounfall gestorben war.
Gegenseitige Schuldzuweisungen nach Tod von Tugce A.
Prozess
Im Prozess um den Tod der Studentin Tugce A. berichteten Zeuginnen von "üblen Beleidigungen" durch den Angeklagten. Sein Freund hat es anders erlebt.
Polizei weitet Suche nach vermisster Fünfjähriger aus
Vermisst
Wo ist Inga? Das fünfjährige Mädchen war am Samstag in einem Wald in Stendal verschwunden. Trotz großangelegter Suche hat die Polizei noch keine Spur.
Joint auf Rezept – Debatte um Cannabis als Arzneimittel
Gesundheit
Die Droge gilt auch als hilfreiches Medikament in der Schmerztherapie. Doch die Politik tut sich bei der Legalisierung schwer. Der Stand der Debatte.
Fotos und Videos
article
7502263
Der Sinn und Unsinn der Nahrungsergänzung
Der Sinn und Unsinn der Nahrungsergänzung
$description$
http://www.derwesten.de/wp/panorama/sinn-und-unsinn-der-nahrungsergaenzung-id7502263.html
2013-01-20 17:54
Panorama