Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Dschungelcamp

Joey Heindle ist Dschungelkönig

Zur Zoomansicht 25.01.2013 | 12:16 Uhr
Der letzte Tag im Dschungelcamp 2013: Nach dem Abschied von Fiona Erdmann stand für die drei Restkandidaten noch je eine Prüfung an. Claudelle deckert musste tauchen, Joey Heindle futtern und Olivia Jones durch einen Tunnel mit ekeligen Tieren durch. Nach einem Festmahl wurde dann verkündet, wer 2013 als Sieger aus dem RTL-Camp abreist.
Der letzte Tag im Dschungelcamp 2013: Nach dem Abschied von Fiona Erdmann stand für die drei Restkandidaten noch je eine Prüfung an. Claudelle deckert musste tauchen, Joey Heindle futtern und Olivia Jones durch einen Tunnel mit ekeligen Tieren durch. Nach einem Festmahl wurde dann verkündet, wer 2013 als Sieger aus dem RTL-Camp abreist.Foto: RTL

Der fünfzehnte Tag im RTL-Dschungelcamp: Fiona Erdmann fliegt raus - nur noch drei Teilnehmer können Dschungelkönig werden.

Elf "Promis" (und solche, die es gerne wären) campen wieder für RTL im australischen Dschungel. Die Bilder zur Sendung. Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Basteln mit Michelle Obama
Bildgalerie
First Lady
Fährunglück vor Südkorea
Bildgalerie
Rettungsaktion
Tödlicher Unfall auf der A45
Bildgalerie
Polizei
MTV Movie Awards in LA
Bildgalerie
Preisverleihung
Feuerwalze wütet in Chile
Bildgalerie
Brand
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Bergbaustollen unter A40
Bildgalerie
Autobahnsperrung
Mottowoche
Bildgalerie
Fotostrecke
Bergschäden im Ruhrgebiet
Bildgalerie
Bergbau-Folgen
Die besten BVB-Choreos
Bildgalerie
BVB-Fans
Kleiner Brillenbär erkundet Außengehege
Bildgalerie
Zoo-Nachwuchs
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
BSV Menden - FC Iserlohn 6:3 n.V.
Bildgalerie
Kreispokal Viertelfinale
Frühlingsspaziergan
Bildgalerie
Witten
Landesliga-Derby
Bildgalerie
Witten
Tanklaster stürzt in Böschung
Bildgalerie
Unfall
Blütenpracht bei der Landesgartenschau
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
24.01.2013
21:50
Patrick Nuo geht auf Tauchstation
von avalona24 | #2

Wer ist das denn ??? Mein Gott, liebe WAZ-Redaktion, habt ihr das so nötig, über diesen Quatsch zu berichten. Von einer (früher) seriösen Zeitung, ist die WAZ mittlerweile meilenweit entfernt. Egal, was ich lese (Welt, Zeit, Stern) überall begegnen einem diese mediengeilen und blöden Typen {Bildzeitung-Niveau].
Wahrscheinlich wird mein Brief jetzt gelöscht, das nennt man freie Meinungsäußerung.

24.01.2013
13:18
Ekel-Menü im Dschungelcamp
von guita | #1

Muss man sich in dieser Zeitung dauernd kotzende intelligenzferne Menschen anschauen ?
Gott, wirf endlich neues Hirn vom Himmel !!!

Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Aus dem Ressort
Fährunglück in Südkorea - kaum Hoffnung für 300 Vermisste
Unglück
Die Passagiere hörten einen lauten Schlag — dann ging offenbar alles ganz schnell. Eine Fähre mit 460 Menschen an Bord ist am Mittwoch vor der von Südkorea gesunken. Der größte Teil der Passagiere sind Schüler einer Schule bei Seoul. Rund 300 Passagiere werden vermisst. Hoffnung gibt es kaum.
Was Patienten bei Verdacht auf Behandlungsfehler tun können
Gesundheit
Für ein fatales Versehen nach einer Schönheits-OP müssen jetzt eine Mainzer Klinik, ein Arzt und eine Medizinstudentin haften. Wenn Patienten glauben, ihr Arzt habe einen Fehler gemacht, sollten sie wissen, wie sie sich wehren können. Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen.
Street-Art-Künstler Banksy stellt Fans vor neue Rätsel
Graffiti
Nach einer mehrmonatigen Schaffenspause hat sich der britische Künstler Banksy mit einer neuen Arbeit zurückgemeldet. In der englischen Stadt Bristol hat das Street-Art-Idol in der Nähe eines Jugendclubs ein Graffito auf einer Holztür hinterlassen. Fans und Behörden stehen nun vor neuen Rätseln.
E-Shisha-Konsum entwickelt sich bei Jugendlichen zum Trend
Suchtprävention
E-Shishas sind so groß wie Füllfederhalter und werden bei Jugendlichen zunehmend der Renner: Diese Elektro-Wasserpfeifen versetzen Lehrer und Suchtberater jedoch in Alarmstimmung. Da E-Shishas nicht unter das Jugendschutzgesetz fallen, dürfen sie wie Kaugummis verkauft werden.
Pharrell Williams muss wegen "Happy" bei TV-Interview weinen
Welterfolg
Der Musiker Pharrell Williams ist beim Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey in Tränen ausgebrochen. Grund ist sein Gute-Laune-Hit "Happy", der weltweit zum Phänomen geworden ist. Beim Betrachten von Videoclips mit Menschen aus aller Welt, die zu dem Song tanzen, weinte er.