Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Kernkraft

Japaner feiern Abschaltung des letzten Atomkraftwerks

05.05.2012 | 18:25 Uhr
Japaner feiern Abschaltung des letzten Atomkraftwerks
Der letzte Atom-Meiler ist aus. Japan feiert den ersten Atomkraft-freien Moment seit mehr als 40 JahrenFoto: dapd

Tokio.  In Japan ist das letzte aktive Atomkraftwerk abgeschaltet worden. Grund genug für tausende Menschen, auf den Straßen der Hauptstadt Tokio zu feiern. Doch die Sache hat einen Haken: Die Regierung will die abgeschalteten Atom-Meiler unbedingt wieder starten.

Erstmals seit mehr als 40 Jahren ist Japan ohne Atomkraft. Tausende Menschen feierten am Samstag in Tokio die Abschaltung des letzten aktiven Atomreaktors des Landes. Rund ein Jahr nach der Katastrophe von Fukushima zogen sie durch einen Park im Zentrum der Hauptstadt und schwenkten Transparente mit der Aufschrift "Nein zur Atomkraft".

"Heute ist ein historischer Tag", sagte Masashi Ishikawa in einer Rede vor den etwa 5.500 Demonstranten in einem Park in Tokio. "Es gibt so viele Atomkraftwerke, aber nicht ein einziges wird heute in Betrieb sein, und das geschieht dank unserer Bemühungen." Der letzte noch aktive Reaktor im Atomkraftwerk Tomari auf der Insel Hokkaido wurde am Abend für eine planmäßige Wartung vom Netz genommen.

Japanische Regierung will an Atomkraft festhalten

Seit der Atom- und Tsunamikatastrophe vom 11. März vergangenen Jahres wurde kein zu Wartungszwecken abgeschalteter Reaktor wieder hochgefahren. Die Regierung hat jedoch angekündigt, sie wolle die Reaktoren wieder ans Netz bringen, um Stromausfälle zu vermeiden. Allerdings müssen die Reaktoren nun neue Tests bestehen und benötigen die Zustimmung der örtlichen Bevölkerung.

Die Aktivisten erklärten, sie seien nicht besorgt wegen einer möglichen Stromknappheit. Es sei passend, dass der letzte von insgesamt 50 Reaktoren ausgerechnet am jährlichen Kindertag vom Netz genommen werde, schließlich gehe es ihnen um den Schutz der Kinder vor der Strahlung. Die Demonstranten hielten karpfenförmige Banner in die Höhe, die traditionell am Kindertag gezeigt werden. Sie sind inzwischen aber auch zu einem Symbol der Anti-Atomkraft-Bewegung geworden.

"Lasst uns eine Erde hinterlassen, auf der unsere Kinder und Enkelkinder unbesorgt spielen können", forderten die Demonstranten. Wie sich nun zeige, brauche das Land die Atomkraft nicht. Vor den Naturkatastrophen bezog Japan ein Drittel seiner Elektrizität aus Atomkraft. (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Großflächiger Stromausfall lähmte die Niederlande
Stromausfall
Ein Stromausfall sorgte am Freitag in Teilen der Niederlande für chaotische Zustände. Züge strandeten auf freier Strecke, Fahrstühle blieben stehen.
Stauführer zu den Ferien – wo es am Wochenende voll wird
Auto
Wenn am Wochenende die Ferien beginnen, rollt auf Straßen und Autobahnen die Urlaubswelle. Vor allem Richtung Süden behindern Baustellen den Verkehr.
"Helene-Fischer-Festspiele“ - Tatenlos durch die Echo-Nacht
Echo 2015
Schlagerpopsängerin Helene Fischer gewinnt gefühlt sogar die Kategorien bei der Echo-Preisverleihung, in denen sie nicht nominiert war.
Elijah Wood ist ein großer Fan von Grimms Märchen
Geschichten
Der "Herr der Ringe" Schauspieler Elijah Wood ist begeistert von den Märchen der Gebrüder Grimm. Schon in seiner Kindheit haben sie ihn begleitet.
Inhaftierter Blogger Badawi meldet sich aus der Zelle
Badawi
Der Fall des inhaftierten saudischen Bloggers Raif Badawi sorgt international für Schlagzeilen. Jetzt erscheint ein Buch mit Vorwort aus der Haft.
Fotos und Videos
article
6624005
Japaner feiern Abschaltung des letzten Atomkraftwerks
Japaner feiern Abschaltung des letzten Atomkraftwerks
$description$
http://www.derwesten.de/wp/panorama/japaner-feiern-abschaltung-des-letzten-atomkraftwerks-id6624005.html
2012-05-05 18:25
Japan,Atom,Fukushima,Atomkraft,Atomkraftwerk,Kernkraft
Panorama