Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Großfeuer

Illegales Feuerwerk verursachte Brand in China

10.02.2009 | 15:40 Uhr
Illegales Feuerwerk verursachte Brand in China

Peking. Die Ursache für den spektakulären Brand in Peking ist geklärt: Der Besitzer des teilweise zerstörten Gebäudekomplexes hatte mit illegalem Feuerwerk gezündelt.

Das vom Feuer zerstörte Mandarin Hotel in Peking.

Ein vom chinesischen Staatsfernsehen unerlaubt gezündetes Feuerwerk hat nach Angaben der Ermittler den spektakulären Großbrand im Neubaukomplex des Staatsfernsehens CCTV ausgelöst. CCTV entschuldigte sich am Dienstag in einem außergewöhnlichen Schritt für das Feuer, bei dem ein Feuerwehrmann ums Leben kam und sieben weitere Menschen verletzt wurden. Ein im Bau befindliches Luxushotel war dabei ausgebrannt.

Der Besitzer des Gebäudekomplexes habe den Brand verursacht, "weil er gegen Vorschriften verstoßen und auf der Baustelle ein Feuerwerk entzündet hat", sagte ein Sprecher der Pekinger Stadtverwaltung. Kameraleute von CCTV hatten das Feuerwerk gefilmt. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua wurden dabei besonders starke Feuerwerkskörper eingesetzt, die nicht frei verkäuflich sind. Die Besitzer des Gebäudekomplexes hätten Warnungen der Polizei ignoriert, dass solches Feuerwerk verboten sei, erklärte ein Sprecher der Brandschutzbehörden. Mehrere Menschen wurden festgenommen.

Das Feuer wurde vom Besitzer des Gebäudekomplexes verursacht. Er hatte am Montag mit illegalen Feuerwerkskörpern gezündelt.

CCTV sei "zutiefst traurig darüber, dass das Feuer schwere Verluste von Staatseigentum verursacht hat", hieß es in einer Erklärung auf der Website des Staatsfernsehens. Der Sender entschuldige sich "aufrichtig bei den in der Nachbarschaft lebenden Leuten für die Unannehmlichkeiten und die Verkehrsstaus", die der Brand ausgelöst habe.

CCTV-Tower blieb unbeschädigt

Das Großfeuer hatte am Montagabend ein fast fertiges 30-stöckiges Kulturzentrum teilweise zerstört, in dem ein Luxushotel der Kette Mandarin Oriental, ein Fernsehstudio und ein IT-Zentrum untergebracht werden sollten. Das Gebäude steht nur 200 Meter entfernt vom spektakulären neuen CCTV-Tower, der als einer der herausragendsten Neubauten in Peking und bereits als eines der Wahrzeichen der Stadt gilt. Beide Gebäude sollten im Oktober eröffnet werden.

Polizisten versuchen Journalisten davon abzuhalten, Fotos vom zerstörten Hotel zu machen.

Das Staatsfernsehen machte keine Angaben dazu, inwieweit der Brand diesen Zeitplan gefährdet. Bei dem Brand wurden die Außenmauern des 234 Meter hohen torbogenförmigen CCTV-Towers teilweise geschwärzt, doch erlitten sie laut Stadtverwaltung keine strukturellen Schäden.

In ganz Peking war am Montagabend Feuerwerk abgebrannt worden, um das Ende des Chinesischen Neujahrsfestes zu feiern. Feuerwerke sind in China ein alter Brauch, mit dem Lärm sollen böse Geister vertrieben werden. (afp)

Mehr zum Thema:

Hauptsitz des chinesischen Staatsfernsehens in Flammen

DerWesten


Kommentare
10.02.2009
17:57
Illegales Feuerwerk verursachte Brand in China
von blödelbarde | #1

Es wird immer wieder vor China-Böllern gewarnt!

Aus dem Ressort
"Lindenstraße"-Schauspieler Philipp Brammer vermisst
Suchaktion
Rund 50 Bergwachtmitglieder und Polizisten suchen nach Philipp Brammer. Der aus der Serie "Lindenstraße" bekannte Schauspieler war von einer anspruchsvollen Bergtour in den oberbayerischen Bergen nicht zurückgekehrt. Nebel und schlechtes Wetter behindern die Suche.
Österreich erstellt nach Unglück Regeln für Umgang mit Kühen
Kühe
Nach der tödlichen Attacke einer Kuhherde will die Alpenrepublik nun Verhaltensregelen für Wanderer erarbeiten. Sie sollen auf allen Almen veröffentlich werden. Zuvor war eine deutsche Urlauberin totgetrampelt worden, weil eine Herde sich offenbar vom Hund der Deutschen bedroht fühlte.
Wacken-Bewohner freuen sich über die Heavy Metal-Gäste
Festival
Im schleswig-holsteinischen 1800-Einwohner-Dorf Wacken startet wieder das größte Heavy-Metal-Festival der Welt. Insgesamt werden rund 75.000 Musikfans aus aller Welt erwartet. Die ersten "Metalheads" sind schon angekommen - zur Freude der Dorf-Bewohner.
Hautkrebs-Operationen in fünf Jahren deutlich gestiegen
Melanome
Die Zahl der Hautkrebs-Operationen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, 2012 mussten über 90.000 Patienten stationär behandelt werden. Insgesamt waren Männer etwas häufiger betroffen als Frauen. Zu viel Sonne ist eine der Hauptursachen, die andere ist nicht beeinflussbar.
Moerser "Spoocha"-App hilft Spendengelder zu erlaufen
Soziales
Laufen für den guten Zweck ist keine neue Idee. Aber mit „Spoocha“ (Sport organisiert Charity) hat der Sponsorenlauf eine neue Dimension gewonnen: Über das Internet können sich Interessierte anmelden und mit jedem Kilometer Geld erlaufen. Sogar Bundeswehrsoldaten im Ausland nehmen teil.
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?