Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Hacker

Hackerkongress ruft zu Widerstand gegen staatliche Überwachung auf

27.12.2012 | 18:23 Uhr
Hackerkongress ruft zu Widerstand gegen staatliche Überwachung auf
Bis zum 30. Dezember trifft sich die Hackersezne Europas in Hamburg: Es ist der 29. Jahreskongresses des Chaos Computer Clubs (CCC).

Hamburg.  Teilnehmerrekord beim Kongress des Chaos Computer Club (CCC): Rund 6000 Hacker beschäftigen sich vier Tage lang in Hamburg mit der technischen wie politischen Gestaltung digitaler Freiheitsräume. Der US-Hacker Jacob Appelbaum forderte, sich staatlicher Überwachung zu widersetzen.

Rund 6000 Computerexperten, Bürgerrechtler und Netzaktivisten sind am Donnerstag zum jährlichen Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) zusammengekommen. Dies sei die größte Teilnehmerzahl in der 31-jährigen Geschichte des Vereins, sagte CCC-Sprecherin Constanze Kurz.

Zum Auftakt des viertägigen Treffens warnte der US-Hacker und Wikileaks-Unterstützer Jacob Appelbaum vor Plänen von Geheimdiensten für den Aufbau umfassender Überwachungssysteme. Als Beispiel nannte er den Bau eines großen Rechenzentrums des US-Geheimdienstes NSA im Bundesstaat Utah. Appelbaum rief den Teilnehmern zu: „Widersetzt euch diesem Überwachungsstaat!“

Themen von Computertechnik bis Netzphilosophie

Appelbaum wandte sich gegen die Haltung, dass nur diejenigen von Überwachungsmaßnahmen betroffen seien, die es auch verdient hätten. „Absicht des NSA-Rechenzentrums ist es, uns alle auszuspähen, das ist die Realität“, sagte der 29-jährige Aktivist der Hackergruppe Cult of the Dead Cow. Dieser „Angriff auf die menschliche Würde“ werde dazu führen, dass Demokratie weltweit in Gefahr gerate.

Meldung vom 10.10.2011
Vom CCC enttarnter Trojaner stammt aus Bayern

Der vom Chaos Computer Club enttarnte Trojaner wurde von Landesbehörden eingesetzt. Das Bundesinnenministerium hat bestätigt, dass das Schadprogramm von bayerischen Behörden eingesetzt wurde. Datenschützer fordern strengere Gesetze.

Auf dem Hacker-Kongress geht es nicht nur um Computertechnik, Sicherheit und Datenschutz. Am Beispiel von aktuellen Schlagwörtern wie Rettungsschirm und Nacktscanner zeigte der Psychologe und Journalist Kai Biermann, wie Medien und Politiker die Wahrnehmung von Wirklichkeit beeinflussen. Die Themen der mehr als 90 Vorträge reichen von Computersicherheit und Urheberrecht über die Notwendigkeit einer Netzphilosophie bis zu den Möglichkeiten, Zensurmaßnahmen im Internet zu umgehen.

29. Treffen des Chaos Computer Clubs, diesmal in Hamburg

Der CCC hat den 29. Chaos Communication Congress, abgekürzt: 29C3, unter das Motto „Not my department“ (Nicht mein Fachgebiet) gestellt - eine Anspielung auf die Neigung von Technikern, sich nicht um Verantwortung und Konsequenzen ihres Handelns zu kümmern. Dies sei Unsinn, „die ganze Welt ist euer Fachgebiet“, sagte Appelbaum.

Die Konferenz fand in den vergangenen 13 Jahren in Berlin statt und wurde nun nach Hamburg verlegt, weil der Platz am bisherigen Konferenzort nicht mehr ausreichte. (dpa)


Kommentare
28.12.2012
07:59
Hackerkongress ruft zu Widerstand gegen staatliche Überwachung auf
von ulrics | #1

Ist die Demokratie nicht schon länger in Gefahr nicht nur durch Überwachung, wie Vorratsdatenspeicherung, TKÜ und andere Instrumente des Überwachungsstaats, sondern auch durch den schleichenden Wandel über eine Lobbykratie zur Konzernokratie, wie sie in vielen Dystopien beschrieben wurde.

Aus dem Ressort
WHO will Ebola-Patient in Hamburger Klinik behandeln lassen
Ebola
Die Weltgesundheitsorganisation hat angefragt, ob ein Ebola-Patient aus Westafrika im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf behandelt werden kann. Es handelt sich um einen Mitarbeiter einer Gesundheitsorganisation.
Drei Menschen in Pakistan wegen Facebook-Eintrag getötet
Religion
Eine Frau und zwei kleine Kinder sind in Pakistan wegen eines "blasphemischen" Facebook-Eintrags getötet worden. Dutzende Sunniten hatte mitten in der Nacht eine Wohnsiedlung überfallen und die Häuser mit Benzin angezündet.
Im Darknet versteckt sich die dunklen Seite des Webs
Darknet
Anonym unterwegs im Internet – das geht tatsächlich. Wer seine Verbindungen richtig verschlüsselt, bereitet den Überwachern immense Schwierigkeiten. Doch was politisch Verfolgten zugute kommt, wird von Kriminellen genutzt, um Drogen, Waffen oder andere illegale Waren zu verkaufen.
Polizei warnt nach Tod eines Achtjährigen vor Selbstjustiz
Kriminalität
Nach dem gewaltsamen Tod des achtjährigen Armani in Freiburg versuchen offenbar Unbekannte, im Internet Stimmung zu machen. Laut Polizei werden gefälschte Fahndungsaufrufe und ein angebliches Phantombild verbreitet, verbunden mit dem Aufruf zur Selbstjustiz.
Experten warnen vor Kanal-Überlastung durch Starkregen
Wetter
Es wirkt ein wenig wie der Monsun in tropischen Ländern, wenn es unaufhörlich vom Himmel schüttet. Regenrinnen und Abwasserleitungen wurden vielerorts in Deutschland in den vergangenen Wochen an den Rand ihres Fassungsvermögens gebracht - oder auch darüber hinaus.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?