Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Prozess

Bosnier hielt Deutsche als Sklavin - Gericht urteilt milde

23.01.2013 | 09:15 Uhr
Bosnier hielt Deutsche als Sklavin - Gericht urteilt milde
Ein Bosnier hat eine Deutsche mehr als sechs Jahre lang als Sklavin gehalten. Jetzt wurde er verurteilt.Foto: Symbolfoto Thinkstock

Sarajevo.   Mit einer geringen Haftstrafe hat ein Gericht in Bosnien einen Mann verurteilt, der eine Deutsche sechs Jahre lang als Sklavin gehalten hatte. Bei dem Urteil handelt es sich um das Mindeststrafmaß bei den verhandelten Vergehen, hieß es. Die 19-Jährige war im Mai 2012 befreit worden.

Weil er eine junge Deutsche mehr als sechs Jahre lang als Sklavin gefangen gehalten hat, ist ein Bosnier am Dienstag zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Milenko M. habe sich in dem Prozess in Kalesija schuldig bekannt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Admir Arnautovic weiter.

Bei dem Urteil handelt es sich um das Mindeststrafmaß bei den verhandelten Vergehen, bis zu acht Jahre Gefängnis wären möglich gewesen. Die Staatsanwaltschaft werde daher Berufung einlegen, sagte Arnautovic.

"Grausame Freiheitsberaubung"

Der Prozess gegen M.s Frau Slavojka M., die auf nicht schuldig plädiere, geht dem Sprecher zufolge weiter. Wie ihrem Mann wird ihr "grausame Freiheitsberaubung" zur Last gelegt. Nach Ermittlungen der bosnischen Justiz hatte das Paar die Deutsche Bettina S. jahrelang misshandelt und zu schwerer Arbeit gezwungen.

Fall vom 12.7.2012
USA: Mann soll Ehefrau zehn Jahre als Sklavin gehalten haben

In den USA ist ein Mann verhaftet worden, der seine Frau wie eine Sklavin gehalten haben soll. Nach Behördenangaben soll er sie unter anderem...

Bettina S. war im Mai 2012 von der Polizei aus ihrer Gefangenschaft im Dorf Karavlasi in der Nähe der nordostbosnischen Stadt Tuzla befreit worden. Sie wurde an einen sicheren Ort in Bosnien gebracht. Ihrem Vater zufolge stammt die heute 19-Jährige aus Sangerhausen in der Nähe von Eisleben in Sachsen-Anhalt.

Ihre Mutter Christine S. hatte sie 2005 im Alter von zwölf Jahren dem Ehepaar M. anvertraut, das sie in Deutschland kennengelernt hatte. Dorthin waren Milenko und Slavojka M. während des Bosnien-Kriegs (1992-1995) geflohen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war Christine S. von Zeit zu Zeit nach Bosnien gereist, um ihre Tochter zu besuchen. (afp)

Kommentare
24.01.2013
14:00
Die Mutter
von DerPrivilegierte | #7

Der eigentliche Skandal und für mich unverständlich. Eine Mutter gibt Ihre 12 (IN WORTEN ZWÖLF) jährige Tochter in die Obhut eines Paares das diese...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Bau des Berliner Einheitsdenkmals verzögert sich weiter
Denkmal
Eigentlich sollte es schon längst stehen, doch der Bau des Einheits- und Freiheitsdenkmals in Berlin verzögert sich mindestens noch bis 2017.
Niederländer wird für "Fuck de koning" doch nicht bestraft
Majestätsbeleidigung
"Fuck de koning", hat ein Mann in Amsterdam gerufen. Über seine Strafe wurde erregt diskutiert. Nun steht fest: Er muss die Geldbuße nicht zahlen.
Fußballfans können bei "Fifa 16" Frauenmannschaften spielen
Videospiele
Spielehersteller Electronic Arts führt in seiner Fußballsimulation "Fifa 16" Frauenmannschaften ein. Nicht alle Fans der Erfolgsserie sind begeistert.
Experten fordern "Wolf-Management" zur Wildtier-Kontrolle
Wildtiere
Wölfe kommen wieder in hiesige Wälder, auch nach NRW: Naturschützer fordern ein "Wolfs-Management", das die Tiere schützen und kontrollieren soll.
Wem gehört der Mond? Juristen suchen Regeln für das Weltall
Raumfahrt
Wer holt den Müll aus dem All? Wem gehört eigentlich der Mond mitsamt seinen Rohstoffen? Internationale raumfahrt-Experten suchen nach Lösungen.
article
7512581
Bosnier hielt Deutsche als Sklavin - Gericht urteilt milde
Bosnier hielt Deutsche als Sklavin - Gericht urteilt milde
$description$
http://www.derwesten.de/wp/panorama/bosnier-hielt-deutsche-als-sklavin-gericht-urteilt-milde-id7512581.html
2013-01-23 09:15
Gericht,Justiz,Sklavin,Prozess,Bosnien
Panorama