Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Feuer

Brandserie in Duisburg - mehrere Pkw in Flammen

12.11.2011 | 11:48 Uhr
Brandserie in Duisburg - mehrere Pkw in Flammen

Duisburg.  Mehrere Fahrzeuge sind in der Nacht zu Samstag in Duisburg ausgebrannt. Die Polizei geht mit hoher Wahrscheinlichkeit von Brandstiftung aus. Ein Polizeihubschrauber wurde zur Suche nach möglichen Tätern eingesetzt. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 30.000 Euro.

Eine Brandserie hat in der Nacht zu Samstag die Polizei in Duisburg beschäftigt. Innerhalb weniger Stunden standen mehrere Fahrzeuge und ein Anhänger in Flammen.  In allen Fällen gehen die Beamten "mit hoher Wahrscheinlichkeit von Brandstiftung aus". Die Ermittlungen dauern an. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro. Zur Fahndung nach möglichen Tätern wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

  • In Meiderich brannte gegen 21.45 Uhr ein Verkaufsanhänger bis auf das Fahrgestell ab. Das Feuer griff auf das angekuppelte Wohnmobil über und verursachte einen Totalschaden.
  • Gegen 2.25 Uhr geriet ein Pkw im Bereich Ginsterstraße/Wacholderstraße in Wanheimerort in Brand. Das Feuer griff auf zwei weitere Pkw über. Alle wurden dadurch erheblich beschädigt.
  • Fast zeitgleich geriet auch ein auf der Bussardstraße geparkter Transporter in Brand.
  • Gegen 4.35 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Pkw-Brand im Bereich Zum Lith/Wilhelm-Ketteler-Straße gerufen. In diesem Fall konnte das Feuer jedoch noch rechtzeitig gelöscht werden.

Zeugen, die Angaben zu den Taten oder Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel:: 0203-2800 in Verbindung zu setzen. (kari)

DerWesten


Kommentare
13.11.2011
17:14
Auch in Duisburg brennts jetzt...
von mancker | #4

Dieser Trend sorgt zwar zumindest bei mir nicht für beunruhigung stellt aber ein schlechtes beispiel an jüngere dar! Außerdem ist das hier nicht nur hinterhältig sondern auch noch ganz "schön" feige. Und ich fragte mich in der angegebenen Nacht schon weshalb denn so spät noch ein Hubschrauber unterwegs ist - die antwort ließ nicht besonders lange auf sich warten.

12.11.2011
16:24
Brandserie
von Schnuffie | #3

Da diese Täter meistens die Ausrede haben, es fehle Arbeit, so sollten sie reichlich mit Arbeit bestraft werden.
Indem sie den angerichteten Schaden durch Arbeit wieder gut machen müssen.
Möglichkeiten solche Typen unter strenger Kontrolle einzusetzen sollte es genügend geben. Dann wüssten sie einmal, wie schwer es ist, durch harte Arbeit zu überleben.

12.11.2011
16:04
Brandserie in Duisburg - mehrere Pkw in Flammen
von dutsche | #2

Wann kommt aus Duisburg mal was positives?

12.11.2011
14:21
Mit hoher Wahrscheinlichkeit?!
von Kalleee | #1

Das WAR Brandstiftung, daran kann es doch nicht den geringsten Zweifel geben.. ich finde es schlimm das Autos anzünden ein neuer Trend unter kleingeistigen Kleinkriminellen geworden ist!

Was die Täter meiner Meinung nach verdient haben möchte ich jetzt nicht weiter ausführen..

Aus dem Ressort
Kripo untersucht Verpuffung am Rhein-Ruhr-Zentrum
Feuerwehreinsatz
Auf einer am Mülheimer Rhein-Ruhr-Zentrum hat es am Donnerstagmittag mehrere Verpuffungen gegeben. Ein Arbeiter erlitt dabei Hausverletzungen im Gesicht und wird im Krankenhaus behandelt. Nachdem die Straßen um den Unglücksort und die A40-Abfahrt gesperrt waren, läuft der Verkehr nun wieder.
2000 Euro in Blüten - Mann wohl Opfer von Falschgeld-Betrug
Ermittlungen
Ein 29-jähriger Aachener ist am Essener Hauptbahnhof offenbar Opfer eines Betrügers geworden. Weil eine Bank den Umtausch seiner 500-Euro-Scheine ablehnte, ließ sich der Mann auf das Angebot eines Unbekannten ein - der tauschte die 2000 € des Aacheners gegen Falschgeld. Die Bundespolizei ermittelt.
1600 € für Falschparken - Junge verteilt Polizei-Knöllchen
Amtsanmaßung
Ein 15-jähriger Wuppertaler hat im Zug nach Essen selbst hergestellte Strafzettel mit dem Logo der Bundespolizei an Reisende verteilt - mit Strafgeldern von bis zu 1600 Euro etwa für Falschparken. Die echte Bundespolizei setzte dem Treiben ein Ende. Ihr ist der Jugendliche bereits bekannt.
24-Jähriger bei Sturz in Schaufensterscheibe schwer verletzt
Beziehungsstreit
Beim Sturz in die Schaufensterscheibe einer ehemaligen Bäckerei hat sich ein 24-Jähriger in der Nacht am Donnerstag schwere Verletzungen zugezogen. Offenbar war der Gelsenkirchener zuvor mit seiner 21-jährigen Freundin in Streit geraten. Die Frau hat bislang keine Angaben zum Sachverhalt gemacht.
Schläger-Quartett überfällt Obdachlosen in der Innenstadt
Überfall
Ein Obdachloser ist in der Mülheimer Innenstadt Opfer eines brutalen Überfalls geworden: Nach Angaben der Polizei kesselten ihn vier junge Männer in der Nacht zu Mittwoch ein, schlugen ihn zu Boden und traten dann auf ihn ein. Bereits zuvor sollen sie ihn vor dem Forum drangsaliert haben.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos