Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fotografie

Bislang unbekanntes Bild der jungen Lady Diana versteigert

26.01.2013 | 19:00 Uhr
Diana Spencer und ein unbekannter Mann auf einer Skihütte. Als das Foto entstand, war sie bereits mit Prinz Charles verlobt. Foto: afp

Washington.  Für rund 13.600 Euro ist ein bisher unbekanntes Foto von Lady Diana in den USA versteigert worden. Das Bild entstand zwei Tage nach der Verlobung mit Prinz Charles. Trotzdem zeigt es die damalige Diana Spencer in vertrauter Pose mit einem anderen Mann. Die Boulevardzeitung "Daily Mirror" hatte die Veröffentlichung darum für zu gewagt gehalten und das Bild geheim gehalten.

Eine bislang unbekannte Schwarz-Weiß-Fotografie der jungen Lady Diana ist am Freitag in den USA für 18.300 Dollar (13.600 Euro) versteigert worden. Das Auktionshaus RR Auctions of Amherst im Bundesstaat New Hampshire teilte den Namen des Käufers nicht mit, britischen Medien zufolge soll es sich aber um einen Urenkel des früheren Premierministers Stanley Baldwin handeln.

Das Bild zeigt die spätere britische Prinzessin, wie sie offenbar in einer Skihütte auf einem Bett liegt. Hinter ihr sitzt ein unbekannter junger Mann ebenfalls auf dem Bett und lehnt sein Buch an ihre Schulter an. Diana lächelt in die Kamera, auf der Fensterbank am Kopfende des Betts steht eine Flasche Johnny Walker.

Foto entstand kurz nach der Verlobung

Auf der Rückseite steht das Datum 26. Februar 1981 - also zwei Tage, nachdem der Buckingham-Palast die Verlobung von Diana mit Prinz Charles verkündet hatte. Auf dem Foto ist handschriftlich notiert: nicht zur Veröffentlichung.

Klicken Sie auf die Lupe, um das Bild im Detail zu sehen.

Dem Auktionshaus zufolge stammt das Bild aus dem Archiv der britischen Boulevardzeitung "Daily Mirror", die es damals als zu gewagt erachtete, um es zu verbreiten. Die Zeitung habe entschieden, nach der Ankündigung der baldigen Hochzeit kein solches Bild von Diana mit einem anderen Mann zu veröffentlichen, erklärte RR Auctions.

Ein Privatarchiv hatte das Bilderarchiv der Zeitung vor sieben Jahren erstanden. Diana war im August 1997 in Paris bei einem Unfall ums Leben gekommen. (afp)

Diana starb vor 16 Jahren

 



Kommentare
Aus dem Ressort
Was bringt die Ice-Bucket-Challenge der deutschen ALS-Hilfe?
Internet-Hype
Es ist ein großer Internet-Hype: Bei der "Ice-Bucket-Challenge" übergießen sich Menschen mit eiskaltem Wasser und bürden die Aufgabe dann drei weiteren auf. Auch Promis machen mit und stellen ihre Kübelduschen-Videos ins Netz. Aber was bringt die Aktion dem eigentlichen Zwecke — an Spenden?
Ermittler setzen im Mordfall Bögerl auf neuen Massengentest
Kriminalität
Mehr als vier Jahre nach dem Gewaltverbrechen an der Bankiersfrau Maria Bögerl sollen DNA-Proben den Ermittlern die entscheidende Spur bringen. Die Polizei hat dazu einen zweiten Massengentest gestartet. Etwa 500 Männer sind dazu aufgerufen, freiwillig eine Speichelprobe abzugeben.
Ebola-Opferzahlen steigen - Kein Ende der Epidemie in Sicht
Ebola
Neue Zahlen der WHO zeigen: Die Ebola-Epidemie breitet sich weiter aus, besonders schlimm ist die Lage in Liberia. Besserung scheint nicht in Sicht: Die WHO rechnet damit, dass die Seuche erst in einigen Monaten eingedämmt werden kann.
Studentin deckt mutmaßlichen Missbrauchsfall durch Arzt auf
Arzt-Skandal
Ein möglicher Missbrauchsskandal am Bamberger Klinikum wurde von einer Medizinstudentin ans Licht gebracht. Die 26-Jährige nahm an einer angeblichen Studie des Chefarztes teil. Dieser habe ihr ohne Aufklärung ein starkes Beruhigungsmittel gespritzt. Die junge Frau erstattete Anzeige.
Autofahrer saßen nach Lkw-Brand auf der A2 stundenlang fest
Lkw-Brand
Seit dem Nachmittag ist sie wieder frei, doch zuvor hatten die Autofahrer auf der A 2 bei Bad Eilsen sechs Stunden lang gestanden. Grund war ein brennender Lkw-Anhänger. Auch wer in den nächsten Tagen in Richtung Hannover fahren will, sollte sich auf Behinderungen einstellen.
Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?

 
Fotos und Videos