Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Lotterie

190 Millionen Euro - Rekord-Jackpot ist in jedem Fall fällig

10.08.2012 | 15:36 Uhr
190 Millionen Euro - Rekord-Jackpot ist in jedem Fall fällig
Rund 190 Millionen Euro warten im Euro-Jackpot (dapd)

Düsseldorf.   Das ist ein Wort: 190 Millionen sind im Euro-Jackpot - und die Rekordsumme wird in jedem Fall an die Mitspieler gebracht: Gibt's keinen Hauptgewinner, wird das Geld an die Zweitplazierten mit sechs Richtigen verteilt.

Der Rekord-Jackpot von 190 Millionen Euro bei der europäischen Lotterie Euro Millions ist noch nicht geknackt: Trotz einer besonders hohen Beteiligung von Millionen Menschen kreuzte auch für die Ausspielung am Dienstagabend niemand die sieben richtigen Zahlen an. Die Rekord-Summe wird nun erneut ausgespielt, doch danach ist endgültig Schluss: Falls dann wieder kein Hauptgewinner ermittelt wird, wird das Geld unter den Zweitplatzierten mit sechs richtigen Zahlen verteilt.

Seit 14 Ziehungen kein Gewinner

Seit 14 Ziehungen gab es bei Euro Millions keinen Hauptgewinner. Die Chance, die richtigen sieben Zahlen zu treffen, liegt bei eins zu rund 117 Millionen. Zuletzt hatte ein britisches Ehepaar im Juli 2011 bei Euro Millions die bis dahin höchste Summe von 185 Millionen Euro gewonnen. An der Lotterie können Spieler in neun Ländern teilnehmen: Frankreich, Luxemburg, Belgien, Österreich, die Schweiz, Großbritannien, Spanien, Portugal und Irland. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Mutmaßlicher Hoeneß-Banker in Polen festgenommen
Hoeneß-Affäre
Während Uli Hoeneß die Strafe seiner Steuer-Affäre derzeit absitzt, laufen die Ermittlungen zum Umfeld seiner umstrittenen Finanztransaktionen weiter. In Polen soll jetzt eine früherer Bankmitarbeiter festgenommen worden sein, der Hoeneß schweizer Bankgeschäfte betreut haben soll.
Rüdiger Hoffmann warnt in Bahn-Durchsage vor Taschendieben
Comedian
"Ich weiß gar nicht, ob sie's wussten, aber ihre Wertsachen könnten gestohlen werden." Mit diesen Worten warnt Kabarettist Rüdiger Hoffmann ab Freitag in Zügen der Deutschen Bahn vor Taschendieben. Für die Bahn hat der Ostwestfale eine Durchsage eingesprochen.
Studenten verschwunden - Tausende Mexikaner demonstrieren
Mexiko
Eine Bande aus Politikern, örtlichen Polizisten und Drogenhändlern steckt hinter dem Verschwinden junger Leute in Mexiko. Der Fall wirft ein Schlaglicht auf einen Sumpf der Korruption und Gewalt. Tausende Demonstranten gehen im ganzen Land aus Solidarität auf die Straße.
Bauarbeiter stirbt bei Gas-Explosion in Ludwigshafen
Feuer
Eine Gas-Explosion hat am Donnerstagmittag Ludwigshafen erschüttert. Ein Bauarbeiter starb — drei seiner Kollegen wurden schwer verletzt. Insgesamt liegt die Zahl der Verletzten bei 26. Der Bereich um den Detonations-Krater gleicht einem Trümmerfeld.
Eine überlebende Ebola-Patientin ist Spaniens Heldin
Todesvirus
Die Krankenschwester Teresa Romero infizierte sich mit dem Todesvirus, als sie freiwillig einem an Ebola erkrankten Patienten half. Sie wurde beschuldigt, selbst schuld zu sein, ihr Hund eingeschläfert. Doch sie überwand die Krankheit - und die Spanier feiern sie jetzt als Heldin.
Umfrage
Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?

Um die verkürzte Schulzeit besser zu meistern, sollen G8-Schüler weniger Hausaufgaben bekommen. Richtig so?