Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fotostrecke

Politiker-Schimpfe

Zur Zoomansicht 03.11.2009 | 08:46 Uhr
Der größte Schimpfbold des Bundestages war Herbert Wehner. 58 Ordnungsrufe erhielt der SPD-Politiker zwischen 1949 und 1982. Besonders die CDU/CSU-Fraktion war Ziel seiner Kritik.
Der größte Schimpfbold des Bundestages war Herbert Wehner. 58 Ordnungsrufe erhielt der SPD-Politiker zwischen 1949 und 1982. Besonders die CDU/CSU-Fraktion war Ziel seiner Kritik.

Cheflügner, Kabinettsgruftis, Hetzer: die schönsten Schimpfkanonaden aus dem Bundestag.

Mehr im "Parlamentarischen Schimpfbuch",  304 Seiten, Herbig Verlag, 19,95 Euro.

Mehr zum Thema:

DerWesten

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
BVB-Fans randalieren beim Revierderby
Bildgalerie
Pyrotechnik
85 Jahre Lichtburg Essen
Bildgalerie
Zeitreise
Populärste Fotostrecken
So verkleiden sich die Stars
Bildgalerie
Halloween
Essener Weihnachtsbaum
Bildgalerie
Innenstadt
Kleider aus Schokolade
Bildgalerie
Schoko-Messe
Rakete explodiert bei Start zur ISS
Bildgalerie
Katastrophe
MSV verliert nach Elfmeterschießen
Bildgalerie
DFB Pokal
Neueste Fotostrecken
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Dreamfall Chapters
Bildgalerie
Fotostrecke
Gladbach steht im Pokal-Achtelfinale
Bildgalerie
DFB-Pokal
Facebook
Kommentare
02.09.2011
18:59
Politiker-Schimpfe
von buntspecht2 | #10

Echte Politiker giebts schon lange nicht mehr die heutigen Abgeordneten sind alles alglatte schleimer nur auf ihr Vorteil bedacht

03.11.2009
16:09
Politiker-Schimpfe
von Tachoym | #9

{ Wenn er damit Selbsterkenntnis gebracht, ist es do ch gut.

24.03.2009
22:54
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

24.03.2009
21:46
Politiker-Schimpfe
von Selberdenker | #7

Fischer war ein hohler Schwätzer, der nur über andere (Politiker) herziehen konnte. Gott sei Dank das er diesem Land nicht mehr weiter schaden kann.

24.03.2009
21:24
Politiker-Schimpfe
von 1980 | #6

Damals war es nicht so einfach sich am Volkseigentum zu bereichern. Deshalb waren die Verteilungskämpfe spannend. Und gar nicht so begreifend.
Heute kann jeder Politfuzzi so tief in den Pott greifen wie seine neidenden Konkurrenten es zulassen.
Wenn man die Medien beherrscht geht alles.
Auf das die Wahrheit wieder gelöscht wird.

24.03.2009
20:36
Politiker-Schimpfe
von Roush | #5

Damals hatten die Politiker Format.
Heute werden Politiker formatiert.
Das ist halt das Computer-Zeitalter.

24.03.2009
16:28
Politiker-Schimpfe
von Hoffi65 | #4

Damals hatten Politiker auch noch Format und waren keine Hampelmänner von Lobbyisten, wie es heute der Fall ist. Heute werden wir von zukünftigen Aufsichtsräten regiert, die ihre politische Tätigkeit nur noch als Sprungbrett für die Zeit danach ansehen. Wie soll man solche Leute ernst nehmen, die ihren Job nur aus Egoismus ausüben?

24.03.2009
16:17
Politiker-Schimpfe
von Kritiker | #3

Wehner und Strauß waren die Besten, da waren die Bundestagsdebatten noch echt geil...

24.03.2009
15:53
Politiker-Schimpfe
von Obermotz | #2

Herbert Wehner zuzuhören war ab und an ein Genuss. Natürlich ging es früher rauer zu im Deutschen Bundestag. Man hatte sich was zu sagen.
Und heute, ich habe mir schon lange keine Debatte mehr angehört, bei der letzten, nach Gas-Gerds Amtsantritt bin ich eingeschlafen.

24.03.2009
15:36
Politiker-Schimpfe
von heimar | #1

Herr Präsident, Sie sind ein *********, mit Verlaub!
Na wenigstens hatte Joschka da seine Meinung (und die viele Mitbürger) preisgegeben.

Aus dem Ressort
Hauen und Stechen in der Duisburger AfD
Politik
In der Spitze der Duisburger Alternative für Deutschland (AfD) knallt es gewaltig. Erst gab es einen Abwahlantrag gegen Kreissprecher Holger Lücht. Jetzt kontert der Parteivorsitzende mit eigenen Abwahlanträgen gegen andere Vorstandsmitglieder. Sonntag ist Showdown bei einer Mitgliederversammlung.
Brutale Räuber schneiden 29-Jährigem in Leipzig die Haare ab
Überfall
Erst traten und schlugen sie ihn, dann klauten sie ihm die Lederjacke und sein Bargeld und schließlich wurden ihm auch noch die langen Haare abgeschnitten. Ein 29-Jähriger wurde am Montag Abend von vier Tätern besonders rabiat misshandelt, wie die Polizei berichtet. Der Mann kam ins Krankenhaus.
AfD-Kundgebung geht in Bottrop in lautem Pfeifen unter
Europawahl
Spitzenkandidat Prof. Bernd Lucke hielt eine Rede bei der Europawahl-Kundgebung der Alternative für Deutschland in Bottrop. Doch seine Rede auf dem Kirchplatz an der Cyriakuskirche ging im lauten Pfeifen von Gegendemonstranten unter. Der AfD wird vorgeworfen, rechtspopulistische Argumente...
Verfolgte Homosexuelle können Recht auf Asyl haben
Asylpolitik
Schwule und Lesben können auf Asyl in EU-Ländern hoffen - vorausgesetzt, ihnen drohen in ihrem Heimatland schwere Strafen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Es ging um drei homosexuelle Männer aus afrikanischen Ländern, in denen auf Homosexualität mit Gefängnis bestraft wird.
Polizei findet Brandsätze bei Razzia gegen Linksextremisten
Kriminalität
Bei einer Razzia gegen Linksextremisten hat die Berliner Polizei in einem linksalternativen Wohnprojekt Brandsätze, Pyrotechnik und Stacheldraht gefunden. Erst im Juni hatten etwa 40 Vermummte in Kreuzberg Polizisten attackiert, zuvor hatten Unbekannte Fassaden von Jobcentern beschädigt.