Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Vergewaltigungsopfer

Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar

17.01.2013 | 19:11 Uhr
Funktionen
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
Die Katholische Klinik St. Vinzenz soll ein Vergewaltigungsopfer abgewiesen haben. Foto: Henning Kaiser/dpa

Ärzte sollen helfen und heilen. Das ist kein altmodisches hippokratisches Verständnis, sondern ihre Aufgabe. Einen Monat, nachdem zwei katholische Kliniken ein Vergewaltigungsopfer abwiesen, bestätigt ihre Leitung schließlich genau das : Man hätte helfen müssen.

Katholische Kirche
Katholische Klinik behandelte Vergewaltigungsopfer nicht

Zwei Kölner Kliniken geraten unter Erklärungsdruck, weil bekannt wird, dass sie einer vergewaltigten Frau Hilfe verweigerten. Die Kliniken...

Alles nur ein Missverständnis? Woher kommt dann die Ablehnung gleich zweier Ärzte, unabhängig voneinander, mit derselben Begründung? Woher kommt ihre Angst um den Arbeitsplatz? Warum verfasste die neue Haus-Ethikerin als eine ihrer ersten Amtshandlungen eine „Stellungnahme“ zum Umgang mit Opfern sexueller Gewalt, aus der aber niemand eine Dienstanweisung machte?

Die Kirche ist in Köln einmal mehr gescheitert an ihrer eigenen Moral. Ihre Lehre, ein Kind sei die gottgewollte Frucht der Liebe, ist schlicht falsch im Falle einer Vergewaltigung, von der neben Verletzungen möglicherweise eine Schwangerschaft bleibt. Den betroffenen Frauen Hilfe in Form eines Medikaments zu versagen, das solche Folgen roher Gewalt im ersten Keim erstickt, ist unchristlich. Falls es hier wirklich nur um die „Pille danach“ ging.

Annika Fischer

Kommentare
19.01.2013
16:15
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von meine_meinung76 | #39

der lebende Beweis, dass man heutzutage für Hexenjagden keine Kirche mehr benötigt ;)

Das Krankenhaus mag sicher ein "katholisches" sein ABER die wenigsten wissen, dass in der heutigen Zeit die Kirchen keinen Einfluss mehr auf eine Klinik hat. Selbst bei Kindergärten ist der Einfluss eher gering.

Von daher sollte man mal so langsam die Kirche im Dorf lassen. Sorry aber für mich ist das Wort Shitstorm das Unwort des letzten Jahres und wird wohl dieses Jahr erneut den Titel verteidigen.

18.01.2013
16:15
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von Westfalus | #38

Der Kommentar von Frau Fischer ist das Schlechteste und Tendenziöseste, was in letzter Zeit zu lesen war. Wie kann bei einem Fehlverhalten einzelner von "der Kirche" geschrieben werden? Zudem hatten sich die Kliniken inzwischen in aller Form für ihr Fehlverhalten entschuldigt.
Im übrigen ist es m.E. höchst wichtig, sich dem eigentlichen Problem zu widmen, nämlich: Ist die "Pille danach" insgesamt aus ethischen und moralischen Gründen vertretbar? Wie sieht das bei einem Vergewaltigungsopfer aus? [edt.]
Das alles sind offene Fragen, auf die keine leichten Antworten zu finden sind. Wenn katholische Kliniken bestimmte Grundsätze festgelegt haben, sollte dies m.E. respektiert werden.

2 Antworten
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von G.spannt | #38-1

"Wie kann bei einem Fehlverhalten einzelner von "der Kirche" geschrieben werden?"
Weil es sich nicht ausschließlich um ein persönliches Fehlverhalten, sondern eher um ein strukturell bedingtes handelt...

Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von akaz | #38-2

Frau Fischer spricht nicht von "der Kirche" im allgemeinen, sondern ganz speziell von der Kirche in Köln.
Es ist doch verwunderlich, dass die Ordensschwestern ihre Verhaltenskodex eng mit dem Erzbischof abgestimmt haben. Und wer ist das? Richtig, der so landesweit verehrte und über jeden Zweifel erhabene Meissner.
Noch Fragen Westfalus? Dann lesen Sie bitte mal im Kölner Stadt-Anzeiger, die überregionalen Zeitungen will ich gar nicht alle aufführen.

18.01.2013
16:03
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #37

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.01.2013
14:42
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von meuer4 | #36

Ich hoffe, der jungen Frau geht es jetzt ein wenig besser - zumindest körperlich!

Wie so oft, befassen sich die Medien nur noch mit den Tätern oder denen, die sich auch nicht mit Ruhm bekleckert haben. Trotzdem Danke für diesen Kommentar.

Ein Albtraum in drei Akten!!! Neben einer solchen Vergewaltigung noch diese Erfahrungen machen zu müssen, muss die junge Frau völlig traumatisiert haben.

Fragen wie, warum ging sie nicht in eine andere Klinik können doch wohl kaum erst gemeint sein. Wer bitte denkt denn in einer solchen Situation logisch? Da hofft man auf Hilfe und muss sich dann solchen Situationen stellen?

Himmel hilf!!!!

18.01.2013
13:18
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von Horstmann1 | #35

Warum haben die Geschäftsführer der Holding (Stiftung der Cellitinnen) nicht an der Pressekonferenz teilgenommen. Sie haben doch den direkten Draht zum Bischof und bestimmen die Politik des Verbundes. Die Ethikbeauftragte, die letztlich für die Unsicherheit unter den Ärzten verantwortlich ist, ist doch deren Mitarbeiterin. Verantwortung übernehmen stelle ich mir anders vor.

18.01.2013
13:09
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von Dr.Seltsam | #34

Ich finde es perfide, hier die Schuld umkehren zu wollen.
Auch wenn es von Isdochklar schon genannt wurde, hier noch einmal mit Link:

http://www.stadt-koeln.de/2/frauen/gegen-gewalt/08774/

Diese Kliniken werden ausdrücklich als Anlaufstellen für die Sicherung von Spuren im Rahmen der Anonymen Spurensicherung nach Sexualstraftat (ASS) aufgeführt.
Die Ärztin hat nichts, aber auch gar nichts falsch gemacht, als sie diese Kliniken angerufen hat, um genau das für ihre Patientin in Anspruch zu nehmen.

Hier gibt es nichts zu rütteln oder zu diskutieren.
Es liegt ein klares Fehlverhalten vor.
Und ich hoffe, dass die Diskussion um Trägerschaften durch kirchliche Organisationen jetzt nicht gleich wieder abebbt.
Wir können es nicht länger dulden, dass religiös motivierte Moralvorstellungen an öffentlich geförderten und finanzierten Kliniken, Kindergärten, Schulen und anderen Sozialeinrichtungen über dem Recht stehen, davon unbehelligt zu bleiben.

18.01.2013
12:53
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von raupenqueen | #33

bitte lieber Gott, lass mich nie in die Not kommen jemals zwei Ärzten vertrauen zu müssen, die mich mit derart inquisitorischen Gesichtsausdrücken anschauen.
Jetzt weiß ich auch, warum die meisten Mißbrauchsfälle der katholischen Geistlichen männliche Kinder und Jugendliche trifft. Sie brauchen ja keine Pille danach, man weiß doch, dass das die katholische Ethiklehre verbietet.

18.01.2013
12:41
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von isdochklar | #32

auf Ihre Frage, Horstmann1 :
die beiden katholischen Kliniken gehören zu den 5 Kölner Kliniken, die als Anlaufstation für anonyme Spurensicherung nach Vergewaltigung zur Verfügung stehen.

dazu schrieb die Ärztezeitung am 8.7.2011 :

"Die Mediziner sind zum Konzept der anonymen Spurensicherung und den Methoden der Spurensicherung geschult worden.
Alle Krankenhäuser sind entsprechend ausgestattet

Die Kliniken haben Untersuchungssets mit allen nötigen Utensilien erhalten, sagt Banaschak.

"Dazu gehören der Dokumentationsbogen, die Abstrichtupfer, Zubehör für eine gegebenenfalls weitergehende Asservierung von Fingernagelabschnitten, Aufkleber für die kodierte Beschriftung der Asservate und Hilfsmittel für die Fotodokumentation."

Nach der Untersuchung werden die Beweismittel mit einem Code versehen, um die Anonymität der Opfer zu sichern. Sie werden versiegelt und in die Rechtsmedizin der Uni gebracht."

Die beiden Kliniken haben ihren Auftrag nicht erfüllt .

2 Antworten
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von Otto99 | #32-1

Sie haben sich doch entschuldigt. Was wollen Sie noch?

Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von meuer4 | #32-2

Otto99 | #32-1

So etwas kann man nicht entschuldigen!!!!!!

18.01.2013
12:32
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #31

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.01.2013
12:08
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
von Horstmann1 | #30

Mein Mitgefühl ist bei der jungen Frau! Der Kommentar ist mir zu oberflächlich, weil bestimmte Fragen bisher nicht beantwortet wurden: Warum hat die Notärztin nachdem sie bei der ersten katholischen Klinik eine Absage erhalten hat, eine weitere katholische Klinik angerufen? Warum wird nicht darüber berichtet, dass es sich bei den Ärztinnen um absolute Anfängerinnen im 2. Ausbildungsjahr gehandelt hat? Warum stellt die Notärztin bereits ein Rezept für die "Pille danach" aus, bevor die gynäkologische Untersuchung durchgeführt wurde und d.h., bevor die Vergewaltigungstat medizinisch festgestellt wurde ? Und die wichtigste Frage: Geht es der jungen Frau heute gut?

Aus dem Ressort
Polizei erhöht den Druck
Islamisten
Natürlich geraten die Behörden schnell in Erklärungsnöte, so wie zuletzt in Braunschweig nach der Absage des Karnevalumzugs.
Der Herr über den Butterpreis
Exporte
Dass von der jetzt anstehenden Preiserhöhung mehr beim Landwirt hängenbleibt, dürfte nur frommes Wunschdenken sein.
Gleiche Leistung, aber weniger Geld
Warnstreik
Länder wie NRW haben eine Zwei-Klassen-Gesellschaft der Pädagogen geschaffen und müssen nun erleben, dass die Unzufriedenheit wächst.
Eine Frist für die Euro-Länder
Griechenland
Griechenland wird seine Schulden nie zurückbezahlen können. Die angebliche Atempause, die der Bundestag den Griechen gestern mit großer Mehrheit...
Juden müssen sich sicher fühlen
Juden
Wenn der Zentralrat der Juden meint, es gebe Problemviertel, in denen Juden besser keine Kippa tragen, dann ist das mehr als ein Alarmzeichen.
Geschäfte mit der Ahnungslosigkeit
Igel-Leistungen
Es ist haarsträubend, was manche Patienten von ihren Ärzten berichten: Sie haben ihre Jacke noch nicht ausgezogen, da liegt schon eine Liste mit...
Richtig entschieden
Poltik
Vielleicht hat ein falscher Alarm halb Bremen lahm gelegt. Natürlich geraten die Behörden schnell in Erklärungsnöte, so wie zuletzt in Braunschweig...
Putin und die Geister, die er rief
Kritik
Boris Nemzow wollte keine Leibwächter. Er wollte sich nicht einschüchtern lassen. Jetzt ist er tot. Hinterrücks erschossen vor den Toren des Kreml.
Entscheidende Unterschiede
Fussball
Schalke 04 hat das Revierderby bei Borussia Dortmund mit 0:3 klar verloren. Viel bitterer als die Niederlage war aber das Auftreten der...
Drachme statt Drama
Griechenland
Die Griechen haben ihre Chance gehabt und zu wenig genutzt. Die Verlängerung der EU-Hilfe ist eine Atempause. In vier Monaten haben sie das gleiche...
Es wird dauern
Rheinbrücke
Die Blaupause Leverkusener Rheinbrücke sollte allen Hauptbetroffenen – also Pendlern und Spediteuren – Warnung sein. An der maroden Duisburger...
Lehrer erster und zweiter Klasse
Streik
So ein Pech! Gerade hatte sich das Schulministerium die Zahl der ausgefallenen Unterrichtsstunden auf unter zwei Prozent runter- und schöngerechnet,...
Wie in alten Zeiten
Fussball
Borussia Mönchengladbach ist in der Europa League ausgeschieden. Dennoch erinnerten die Auftritte gegen den FC Sevilla an große vergangene Zeiten -...
Die Kinder sind die größten Verlierer
Edathy
Der Prozess gegen den SPD-Politiker Sebastian Edathy wegen des Besitzes von Kinderpornografie ist eingestellt. Was bleibt, sind nur Verlierer. Den am...
Anders wäre es nicht gegangen
Griechenland
Auch wenn es 45 Abgeordnete nicht begreifen wollten: Es gibt letztlich keine akzeptable Alternative zur viermonatigen Verlängerung des...
Ein Kampf um Leben und Tod
Keime
In der Viehzucht werden Antibiotika heute bedenkenlos und maßlos eingesetzt. Profit geht hier vor Menschenverstand. Das hat Folgen.
Fifa liefert Beleg für Verdorbenheit
WM in Katar
Dass die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 nicht – wie sonst immer – im Sommer, sondern in der Vorweihnachtszeit stattfinden soll, unterstreicht einmal...
Eigenartige Logik
Masern
Eine Impfpflicht, wie von vielen gefordert, sollte nicht nötig sein. Die große Mehrheit der Deutschen ist geschützt. Davon profitieren übrigens auch...
Argwohn allein reicht nicht mehr
BAG-Urteil
Höchstrichterlich ist nun entschieden, dass misstrauischen Chefs längst nicht alles erlaubt ist, was ihnen bei der Kontrolle von missliebigen...
Überforderung ist kein Versagen
Pflege
Der Tod einer Aachenerin, die von ihrer Tochter offenbar völlig unzureichend gepflegt wurde, ist ein furchtbarer Einzelfall. Doch in der häuslichen...
Putin würden wir es zutrauen
Mord in Moskau
Der Zustand einer Demokratie offenbart sich vor allem in ihrem Umgang mit Andersdenkenden. Oppositionelle in Russland leben gefährlich; sie werden...
Bisher hatten wir einfach Glück
Terror-Alarm
Gut möglich, dass ein falscher Alarm halb Bremen lahm gelegt hat. Die Behörden geraten schnell in Erklärungsnöte, so wie zuletzt in Braunschweig nach...
Problembewusstsein schärfen
Klinik-Keime
Manchmal hilft der Blick in die Nachbarschaft: Den Niederlanden ist es gelungen, den Antibiotika-Einsatz in der Tiermast um 58 Prozent zu reduzieren....
Aus historischer Verantwortung
Griechenland
Die Pflicht der Deutschen erfüllen, alles zu tun, damit Europa zusammenbleibt und gleichzeitig den Druck auf die Regierung in Athen hoch halten. Das...
Dämmen ist nur für die Dummen
Gebäudesanierung
Im November noch legt Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel den Turbo ein. Er gibt die Losung aus: mehr Effizienz beim Energieverbrauch. Das...
Solides Etappen-Treffen
Kommentar
Die Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe in Hildesheim könnte man als ein Etappen-Treffen umschreiben. Es standen mehr Verabredungen als...
Die Gefahr im Netz
Cyberkriminalität
Ein Kommentar von
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Die Vernunft der Schotten muss belohnt werden
Kommentar
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Aus dem Ressort
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
Weltoffene Schützen
Muslimischer...
Im Leben geht bekanntlich mancher Schuss daneben. Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften tut sich keinen Gefallen mit einer...
Auf dem falschen Weg
Bundesliga-Sicherheitskon...
Ein Kommentar von
Segen und Fluch zugleich
Politik
Ein Kommentar von
Fotos und Videos
article
7493651
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
Die Kirche ist an ihrer Moral gescheitert - ein Kommentar
$description$
http://www.derwesten.de/wp/meinung/unchristliches-verhalten-cmt-id7493651.html
2013-01-17 19:11
Vergewaltigungsopfer,kirche,Kommentar,Köln,Katholisch
Meinung