Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Urteil

Gleiche Rechte für die Homo-Ehe

19.02.2013 | 18:00 Uhr
Funktionen
Gleiche Rechte für die Homo-Ehe
Eines der beiden Paare, das erfolgreich in Karlsruhe geklagt hatte. Beide dürfen nun Adoptivmütter des zuvor von einer von ihnen adoptierten Kindes sein.Foto: Uwe Anspach/dpa

Es mag nur um eine kleine Gruppe von Homosexuellen gehen, die vom jüngsten Adoptionsurteil des Bundesverfassungsgerichts betroffen sind. Und doch ist das Urteil wegweisend, denn erneut zeigen die obersten Richter, dass an der Gleichstellung von Eheleuten mit verpartnerten Schwulen und Lesben kein Weg vorbei geht. Noch beschränkt sich das Adoptionsrecht auf leibliche Kinder des Partners und nun auch die bereits adoptierten Kinder. Gemeinsam ein Kind adoptieren, das bleibt homosexuellen Paaren weiterhin verwehrt. Damit sind sie im Adoptionsrecht gegenüber Ehepaaren benachteiligt.

Die Politik kann den Prozess der Gleichberechtigung nicht aufhalten. Vor allem die regierende, aber blockierende Union könnte den Verfassungsrichtern eine Menge Arbeit ersparen, wenn sie mit der vollständigen Gleichstellung von homo- und heterosexueller Ehe dem Gericht zuvorkommen würde.

Birgitta Stauber-Klein

Kommentare
20.02.2013
08:33
Gleiche Rechte für die Homo-Ehe
von Vatta | #1

Hat eigentlich irgendjemand schon mal die Kinder gefragt, was die denn eigentlich so wollen? Ich habe mehrere Schwule in meinem Freundeskreis und die...
Weiterlesen

3 Antworten
Gleiche Rechte für die Homo-Ehe
von Auntie | #1-1

Kinder wollen vor allem eins geliebt werden. Und wau Sie haben Schwule, die sagen, das "schwule Lebensart" immer nur anders sein wollen?! Im Vergleich zu was. Heteros nein ich sage mal lieber Menschen, die alternativ auf einen Bauernhof leben und die Welt verbessern wollen, Menschen, die "spießerhaft" in einem Reihenhaus leben - und auf keinen Fall es sich mit den Nachbarn verärgern wollen, Menschen, die gerne feiern und in der Stadt leben und für die vor allem Party - Sport und Kultur wichtig sind, Menschen, die den Geschl..akt vor allem als Fortplfanzung betrachten um Gott viele Kinder zu schenken Menschen, die ...
So viele Menschen soviel Lebensstile und überall kommen meistens die Kinder damit klar. Natürlich müssen auch die Kinder damit rechnen von anderen Kindern aufgezogen zu werden, weil deren Eltern ihre Mißachtung an sie weitergeben. Und schon seit Jahrhunderten wachsen Kinder oft mit nur einem Elternteil auf (Krieg, Scheidung etc.) - deren Lebenstil ist auch wohl auch igitt?

Gleiche Rechte für die Homo-Ehe
von Vatta | #1-2

Hallo? Wollen wir mal nicht so aufgebracht reagieren, bitte.

Also wenn ich vom Lebensstil meiner schwulen Freunde rede, habe ich die Bilder vom CSD im Kopf. Das ist "Anderssein" als alle anderen und es sei ihnen auch gegönnt!! Ich wollte hier auf keinen Fall irgendeinen Lebensstil in Frage stellen. Sorry wenn das so rüberkam, denn ich bin der letzte, der anderen vorschreiben will wie sie zu leben haben.

Was ich damit sagen wollte ist, dass sich kaum jemand Gedanken darum macht, was die Kinder eigenlich wirklich wollen. Und ja, neben viel Liebe brauchen Kinder eben auch diese aus mancher Sicht evtl. "Spießigkeit", die Kinder eher als Sicherheit empfinden. Wie eingangs schon geschrieben: Ich wollte als Kind keine 2 Mamis und auch keine 2 Papis.

Wenn Sie jedoch schreiben, dass die Kinder mit den unterschiedlichen Lebensstilen so wunderbar zurecht kommen, dann erklären Sie mir bitte mal wo Sie dieses Wissen hernehmen und wie dann der rasante Anstieg der ADHS Diagnosen zu erklären ist.

Gleiche Rechte für die Homo-Ehe
von KuKu | #1-3

@vatta: Sorry, das Sie Schwule in Ihrem Bekanntenkreis haben, nehme ich Ihnen nicht ab. Das hört sich so vorgeschoben an, um dann den üblichen altbekannten Sermon und die üblichen Vorurteile abzulassen. Sie stellen sich also das normale Leben von Schwule so vor, jeden Tag CSD und abfeiern bis zum abwinken. Glauben Sie auch, dass die Kölner an 365 Tagen im Jahr Karneval feiern? Und dann auch noch ADHS in diesem Kontext unterzubringen. Nein, tut mit leid, Ihr Beitrag ist schlecht verschleierte Hetze.

Aus dem Ressort
Mehr Geld für die Bildungsrepublik
Politik
Da hat sich der eine oder andere Kämmerer wohl zu früh gefreut: Während das streikende Kita-Personal aus der Streikkasse finanziert wird, sollten die...
Eine Steilvorlage für die Lokführer
Bahn-Tarifeinigung
Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn mit der Gewerkschaft EVG ist beendet. Jetzt kommt es auf die Schlichtung mit der Lokführergewerkschaft GDL an.
Mit heißer Nadel gestrickt
Flüchtlings-Quoten
Wie schon beim Projekt „Zerstörung von Schlepper-Booten“ sind die Pläne der EU-Kommission für die faire Verteilung der Flüchtlinge mit glühender Nadel...
Blatter ist die falsche Wahl
Fifa-Skandal
Man kann Sepp Blatter, dem Präsidenten des Weltfußball-Verbandes Fifa, eine Menge Dinge vorwerfen. Nur eine Sache nicht: Dass er naiv sei. Der...
Die Angst vor dem Sterben
Politik
Grundsätzlich tut die kontroverse Debatte über die Sterbehilfe dem Land gut: Sie drängt die Regierung dazu, Hospize und Palliativmedizin zu stärken.
Jobs für Flüchtlinge
Asylbewerber
In NRW werden derzeit 45 Prozent der Asylbewerber anerkannt. Da macht es Sinn, gleich am ersten Tag schulische und berufliche Kompetenzen zu erfassen....
Zurück an den Verhandlungstisch
Kita-Streik
Der Kita-Streik ist ein klassischer Fall zu Lasten Dritter. Es ist unerträglich, dass die Tarifpartner die Eltern in politische Geiselhaft nehmen.
Auf Minister Müller hören
Flüchtlinge
Migration ist kein Problem, das man lösen kann. Es ist eine Realität, die man managen muss“, sagt William Lacy Swing, Chef der Genfer Internationalen...
Mit Haken und Ösen
Bahn-Tarifstreit
Nur Blauäugige behaupten, nach der Einigung mit der EVG sei im Tarifstreit bei der Bahn die Kuh vom Eis. Dass sich der Konzern mit der „braveren“...
Nebenwirkungen
Elektronische...
Wo haben Sie eigentlich Ihren Impfausweis? Den Blutspendepass? Organspendeausweis? Krankenkassenkarte? Alles griffbereit? Glückwunsch, Sie sind...
Das Maß ist übervoll
Fifa-Skandal
Sepp Blatter wäre nicht Sepp Blatter, wenn er Rücktrittsgedanken nicht sofort und unmissverständlich zurückgewiesen hätte. Nein, natürlich will der...
Die Verantwortung zählt, nicht die sexuelle Orientierung
Klartext
Die Iren haben sich in einer Volksabstimmung dafür ausgesprochen, dass Homosexuelle ebenfalls heiraten dürfen – mit gleichen Rechten und Pflichten....
Es geht um mehr Wertschätzung
Klartext
Der unbefristete Streik der Erzieher in kommunalen Kitas bringt Eltern, Großeltern und Arbeitgeber zunehmend an die Grenzen der Belastbarkeit. Doch...
Der Streit um das billige Fleisch
Fleischpreise
Wenn etwas billiger wird, ist das eigentlich eine gute Nachricht. Bei den meisten von uns ist das Portemonnaie ja nicht so prall gefüllt, als dass...
In den sauren Apfel beißen
Kita-Streik
Die Eltern haben den Kaffee auf. Nach drei Wochen ohne Kinderbetreuung ist viel Fantasie bei der Unterbringung des Nachwuchses gefragt. Das...
Schutzhüllen fallen
Blackbox im Auto
Mit Blick auf den Geldbeutel ist das Angebot nur zu verlockend: Blackbox ins Auto, Datenverkehr zum Versicherer starten, defensiv fahren und jede...
Ein echtes Plus an Transparenz
Ärztefehler
Es ist gut, dass über Behandlungsfehler mittlerweile offen diskutiert wird. Die Zahlen, die von den Krankenkassen regelmäßig veröffentlicht werden,...
Fremdenfeindliches Denken
Flüchtlinge
Die Situation in den Flüchtlingsunterkünften ist angespannt, der Umgang mit vielen Bewohnern schwierig: Das rechtfertigt womöglich strenge Regeln,...
Extreme Belastung für alle
Flüchtlinge
Nun also deutlich höhere Flüchtlingszahlen und damit alles, was Land, Städten und Gemeinden in noch größere Schwierigkeiten bringen wird als ohnehin...
Von der Leyens Selbstverteidigung
Bundeswehr
Der Versuch ist nicht strafbar. Aber wie der Waffenhersteller Heckler & Koch beim MAD vorfühlte - das ist dreist. Ein Kommentar von Miguel Sanches.
Warme Worte reichen nicht aus
Kitastreik
Dass Sigmar Gabriel um mehr Anerkennung – auch finanzieller Art – für die Kita-Erzieherinnen wirbt, ist lobenswert. Flammende Reden zu halten ist aber...
Die Freiheit und die Menschenwürde
Sterbehilfe
Zu den allermeisten Fragen gibt es in der Gesamtbevölkerung, zwischen Fachleuten und unter den Abgeordneten, die ein Gesetz beschließen, sehr...
Ein Lob für gute Ideen in Südwestfalen
EU-Fördermittel
Die Europäische Union wird selten gelobt. Das ist nachvollziehbar, denn momentan gibt sie angesichts unwürdiger Streitereien über Aufnahmequoten für...
Keine rosige Zukunft
Flughafen Kassel-Kalden
Ein Kommentar von
Normkörper gibt es nicht
Übergewicht
Jedes sechste Kind ist fettleibig. Lebensstil der Schwangeren könnte Übergewicht beim Kind begünstigen. Wenn Untergewicht zum Problem wird:“ Diese...
Höchste Eisenbahn für die Schlichter
Bahnstreik
Pendler, Urlauber und selbst Lokführer, so ist zu hören, atmen auf. Der Streik ist zu Ende, der Streit im Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft...
Mehr mündige Patienten
Behandlungsfehler
Es ist eine Binsenweisheit: Wo Menschen am Werk sind, da passieren auch Fehler. Es wäre deshalb komplett falsch, nun mit Spott, Häme oder Empörung...
Das Sonderopfer ist vom Tisch
Beamten-Tarife
Die Kuh ist vom Eis: Mit Zugeständnissen an die Beamten hat Ministerpräsidentin Kraft einen neuen Großkonflikt mit den Staatsdienern über deren...
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Aus dem Ressort
Bahnstreik im Autoland - Wo bleibt denn jetzt das Chaos?
Bahn
Die Lokführer legen die Republik lahm, sie stürzen das Land ins Chaos: So hieß es vor dem Streik. Und dann kam es doch wieder anders. Eine Notiz.
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
Weltoffene Schützen
Muslimischer...
Im Leben geht bekanntlich mancher Schuss daneben. Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften tut sich keinen Gefallen mit einer...
Auf dem falschen Weg
Bundesliga-Sicherheitskon...
Ein Kommentar von
Fotos und Videos
Zu Besuch bei der WAZ
Bildgalerie
Fotostrecke
Tacken 2015 - Gala im Stadion
Bildgalerie
Preisverleihung
article
7637455
Gleiche Rechte für die Homo-Ehe
Gleiche Rechte für die Homo-Ehe
$description$
http://www.derwesten.de/wp/meinung/gleiche-rechte-fuer-die-homo-ehe-cmt-id7637455.html
2013-02-19 18:00
Meinung