Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Positive Jahresvorschau

Die neue Ernsthaftigkeit ist ein guter Start

30.12.2012 | 18:53 Uhr
Die neue Ernsthaftigkeit ist ein guter Start
Ganz Europa musste sich in 2012 fragen: Was benötigen wir an gemeinsamen Vereinbarungen und Disziplin, um unsere europäischen Ziele zu erreichen?
Empfehlen
Kommentare
Themenseiten

Hagen.  Nachdem Europa 2012 ein echtes Krisenjahr durchleben musste, haben sich die Wolken zwar noch nicht verzogen - doch die Zeichen der Besserung sind unübersehbar: Hier blickt WP-Chefredakteur Stefan Hans Kläsener zuversichtlich ins Jahr 2013.

Stfan Hans Kläsener, Chefredakteur der WP.

Die Wolken haben sich noch nicht verzogen und sind, so schwarz und dräuend am Himmel, für nachtröpfelnde Regenschauer gut. Aber das Gewitter hat sich gelegt, die Luft ist klarer geworden. Aus deutscher Sicht ist sie sogar sehr viel klarer geworden.

Es gab hässliche Szenen in den notleidenden Ländern Europas. Die deutsche Dominanz in der Fiskalpolitik wurde bei Demonstrationen schnell mit den deutschen Grausamkeiten im Zweiten Weltkrieg verglichen, von denen Griechen, Italiener und Spanier ja auch in der Tat Entsetzliches berichten können. Aber es gab auch eine Einsicht in das ökonomisch Vernünftige. Es gab eine dramatische Niederlage für die naseweisen Experten, die eben nichts besser wussten und das meiste falsch vorhersagten. Banken und Rating-Agenturen haben erheblich an Macht verloren. Und ganz Europa musste sich mit einem lange nicht gekannten Ernst in die Augen schauen und sich fragen: Was wollen wir eigentlich miteinander? Und was nicht? Und was benötigen wir an gemeinsamen Vereinbarungen und Disziplin, um unsere europäischen Ziele zu erreichen?

Die Deutschen haben erstmals in der Nachkriegszeit ein politisches Gewicht in Europa, das der Größe und Bedeutung des Landes angemessen ist. Dennoch nutzt von den seriösen Politikern das nur selten jemand für großmäulige Belehrungen. Alle wissen: Wir brauchen unsere Nachbarn. Das Thema Europa wird nun erwachsener und ernster diskutiert. Ein guter Start für 2013.

Stefan Hans Kläsener

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Kunstwerke auf der Haut
Bildgalerie
Bodypainting
Paparazzi-Aufnahmen der Stars
Bildgalerie
Ausstellung
Aus dem Ressort
Die gefühlte Unsicherheit
Rettungswesen
Die Unbilden unseres Gesundheitswesens sind im Rettungswagen angekommen. Es ist in mehrfacher Hinsicht bedenklich, wenn ein Patient ohne akute Not den Rettungsdienst ruft – um so schneller in die Obhut eines Arztes zu gelangen. Es ist zu einfach, dieses Vorgehen ausschließlich deshalb anzuprangern,...
Mit gesunder Zuversicht in eine erfolgreiche Zukunft
Kommentar
Eine wirklich wohltuende Haltung, die sich da beim Südwestfalen-Symposium an der Siegener Universität präsentierte: Kein Jammern und Verzagen, Stattdessen Aufbruchstimmung, Verantwortungsbereitschaft und allenthalben eine spürbare Zukunftszuversicht.
Grüne bitten ihre Wähler zur Kasse
Parteitag
Einer der erfolgreichsten Grünen aller Zeiten, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, grätscht mit massiver Kritik an den Steuerplänen in den Parteitag.
Dem enttarnten Moralprediger Hoeneß bleibt nur der Rücktritt
Kommentar
Die Fallhöhe ist enorm: Der Doppelmoral überführt, steht Uli Hoeneß steht vor den Trümmern seiner Reputation. Von den Bayern-Fans als Seele des Klubs verehrt, kann er seinem Verein nur noch einen letzten Dienst erweisen: indem er zurücktritt. Ein Kommentar
Sekt oder Selters - die neue Maxime beim VfL Bochum
Kommentar
Wir müssen an dieser Stelle nicht die Frage diskutieren, ob Peter Neururer der richtige Mann am richtigen Fleck zum richtigen Zeitpunkt ist. Die Führung des VfL Bochum sah nach den jüngsten Niederlagen Handlungsbedarf und wollte nicht warten, bis der Zug ganz abgefahren ist. Ein Kommentar.