Das aktuelle Wetter NRW 20°C
heute-show

Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als "Päpstin" auflaufen

24.02.2013 | 18:20 Uhr
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als "Päpstin" auflaufen
Die Kirche ärgerte sich über eine Spaßbewerbung zur Päpstin von Carolin Kebekus, die im Rahmen der "heute-show" gezeigt wurde.Foto: dpa

Köln.  Fast wäre es bei einer Spaßbewerbung von ZDF-Komikerin Carolin Kebekus als Päpstin zu einem Eklat gekommen. Für die "heute-show" sprach sie den Kölner Kardinal Meisner mit einer Bewerbungsmappe an. Der reagierte schroff: "Da haben Sie nicht die Figur dazu". Die Kirche beschwerte sich über das unfaire Verhalten des ZDF-Teams.

Die Spaßbewerbung von ZDF-Komikerin Carolin Kebekus auf den Posten des Papstes stößt bei der katholischen Kirche nicht auf Gegenliebe. Bei einer Pressekonferenz der deutschen Bischöfe in Trier hatte Kebekus im Auftrag der "heute-show" vor laufender Kamera den Kölner Kardinal Joachim Meisner mit einer Bewerbungsmappe unterm Arm nach Aufstiegschancen von Frauen in der Kirche gefragt und bekundet, sie wolle Papst werden. "Da haben Sie nicht die Figur dazu", antwortete Kardinal Meisner.

Kurz darauf habe ein Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz darauf hingewirkt, die Szene nicht auszustrahlen, wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtete. "In der Pressekonferenz war das Verhalten des ZDF-Teams gegenüber Kardinal Meisner unfair und bedrängend", sagte Sprecher Matthias Kopp am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa. "Deshalb habe ich vor Ort das Team gebeten, von der Ausstrahlung der Bilder abzusehen. Eine sachliche Pressekonferenz zu nutzen, um Satire zu produzieren, ist unangemessen."

Das ZDF sendete am Freitag die Bilder in der "heute-show". Für die katholische Kirche aber kein Anlass zu weiteren Protesten: "Für uns ist die Angelegenheit im übrigen erledigt." (dpa)



Kommentare
05.06.2013
22:57
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von Riffralf | #11

der Kardinal wollte damit wohl auf den Testgriff zwischen die Beine des Kandidaten anspielen, der sicherstellen soll, dass es sich dabei um einen Mann handelt, dafür hat(te) der heilige Stuhl eine extra Aussparrung zum hineingreifen, wurde angeblich nach der Päbstin eingeführt, deren Existenz ja geleugnet wird, der Testgriff und die Aussparrung sind jedoch belegt

25.02.2013
19:24
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von bloss-keine-Katsche | #10

Man fragt sich wirklich immer wieder,
wo ist der Witz bei der Show!?
Und das Meißner nun niemand ist, den man auf irgendeine Party oder Familienfest einladen würde,
das war doch auch bekannt!

25.02.2013
14:40
!?
von 1980yann | #9

Dieser Zensurversuch ist absolut dreist!

Das Interview war ja nicht überfallartig. Meisner hatte direkt eine Antwort parat.
Dass er dabei direkt die häßliche Fratze seiner Organisation zeigen musste, ist ja eher sein Problem.

25.02.2013
13:44
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von Ex-Leser | #8

Das war bisher das Beste, was ich von Kardinal Meisner gehört habe.

Nun gut, hart an der Grenze bezüglich der vergangenen Diskussionen und auch etwas beleidigend gegenüber Frau Kebekus.

Aber da wusste die "alte Schnabbelschnute" auch nichts zu erwiedern.
Und mal ehrlich hätte der Kardinal versucht sich auf eine ernsthafte Diskussion einzulassen, hätte es nur schlimmer kommen können.

Lächerlich fand ich die Security, die sind ja dazwischen gegangen, als hätte die Kebekus ein Messer in der Hand.

25.02.2013
08:18
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von gudelia | #7

Na ja, fast jeder Mensch kommt in Bedrängnis wenn er plötzlich auf etwas angesprochen wird mit dem er nicht gerechnet hat. Man kann schmunzeln oder bedauern, daß der Kardinal nicht angemessen auf die Satire reagiert hat. Es zeigt aber auch, daß auch er nur Mensch ist. Als guter Katholik nehme ich das mit schmunzelndem Bedauern zur Kenntnis.

25.02.2013
08:12
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von balubaer | #6

Wer ist jemals auf die Idee gekommen, dass diese Frau lustig ist.

25.02.2013
07:33
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von Otto99 | #5

Ich fand die Aktion weder witzig noch gut gespielt. Ihre 3 männlichen Kollegen, die normalerweise Parteitage usw. aufmischen sind 100 mal besser.

25.02.2013
00:50
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von rockingmom | #4

Die Heute show ist über jeden Zweifel erhaben

25.02.2013
00:00
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von schRuessler | #3

Ganz egal, ob man Frau Kekebus nun mag oder nicht, die Reaktion der Kirche ist wohl nicht allzu souverän.

Solche Scherze sind ja nichts Neues, schon so mancher, der in der Öffentlichkeit steht, musste damit leben, ob es Schauspieler oder Politiker sind.

Das muss man auch als Kardinal ertragen.

24.02.2013
23:53
Kardinal Meisner lässt Kebekus mit Bewerbung als
von FranzGerberX | #2

Eine begabungsfreie Göre, die noch nichts zustande gebracht hat, versucht etwas Aufmerksamkeit zu erheischen. Selbst als Ulknudel nicht zu gebrauchen. Wie tief muss man gesunken sein,wenn man meint, mit solchen albernen und langweiligen Aktionen, zumindest für einen Moment den Kopf mal aus dem Sumpf halten zu können?

Aus dem Ressort
Neue Impro-Shows auf Sat.1 und RTL
Comedy
Mit dem Ende der „Schillerstraße“ schien die Improshow beerdigt. Doch von wegen: Jetzt kehrt das unberechenbare Spaß-Genre zurück ins Fernsehen. Sat.1 legte mit Jochen Schropps Show „Jetzt wird’s schräg“ vor, bei RTL folgt Ralf Schmitz in Kürze.
Aurelio aus Gevelsberg will Herz der "Bachelorette" erobern
Bachelorette
Der 36 Jahre alte Aurelio aus Gevelsberg will endlich seine Traumfrau kennen lernen und geht dafür einen ungewöhnlichen Weg. Er ist einer von 20 Single-Männern, die in der RTL-Sendung „Bachelorette“ um das Herz der schönen Anna kämpfen. „Ich mache mit, um mich zu verlieben“, sagt er uns im Gespräch.
Cindy aus Mahrzahn für Dreharbeiten unter Geiern in Elspe
Fernsehen
Noch schnell den rosaroten Colt umgeschnallt und schon geht es los: Plattenbau-Prinzessin Cindy aus Marzahn, bekannt aus dem SAT1-Fernsehen, und Rolf Schauerte liefern sich ein amüsantes Wortgefecht auf der Bühne des Elspe Festivals. Die Szene ist Teil der neuen Cindy-Show in SAT1.
„Die Google Story“ ist keine Unternehmens-Propaganda
Dokumentation
„Google“ ist nicht einfach ein Unternehmen wie jedes andere. Die Firma steht für Innovation und Freiheit der Gedanken. Doch die ZDFinfo-Dokumentation „Die Google Story“ zeigt nicht nur die Vorzüge der Über-Firma auf, sondern lässt auch Kritiker und Konkurrenten zu Wort kommen.
RTL zeigt nach Rechtsstreit am Mittwoch wieder „stern TV“
RTL
Gutes Ende eines unrühmlichen Kapitels Fernsehgeschichte. RTL hatte „stern TV“ in einem Rechtsstreit mit der Landesmedienanstalt Niedersachsen aus dem Programm genommen – und verloren. Dass „stern TV“ wieder auf Sendung geht, freut nicht nur die Firma dctp.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

 
Fotos und Videos
Glaskasten für Galileo angeliefert
Bildgalerie
TV-Experiment
Die 20 "Bachelorette"-Kandidaten
Bildgalerie
Fotostrecke
The Voice Kids
Bildgalerie
Unterhaltung
Alle 26 Platzierungen
Bildgalerie
ESC 2014