Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Tatort

Hunderttausend "Tatort"-Fans suchten online den Mörder - Der Täter war Murat 

21.05.2012 | 08:47 Uhr
Hunderttausend "Tatort"-Fans suchten online den Mörder - Der Täter war Murat 
Tatort goes online: Rund 110.000 Fans beteiligten sich an der Mördersuche im Netz.Foto: Foto: Bernd Lauter / Grafik: WAZ New Media

Berlin.  Erfolgreiche Online-Strategie: Über 100.000 Menschen haben sich bei der "Tatort"-Mördersuche im Internet beteiligt. Die ARD löste den Täter nun auf. Es war Murat. In den Minuten nach dem SWR-"Tatort" war der Server der ARD zeitweise abgeschmiert.

Eine Woche lang konnten "Tatort"-Fans selbst Ermittler spielen - jetzt hat das interaktive Rätselraten ein Ende. Die ARD lüftete am Sonntagabend auf ihrer Internetseite das Geheimnis um den Mörder aus dem SWR-Krimi "Der Wald steht schwarz und schweiget": Es war Murat, der den Aufseher Watzlawick getötet hat.

Die ARD hatte die Auflösung des "Tatorts" mit Schauspielerin Ulrike Folkerts als Kommissarin Lena Odenthal offen gelassen und die Zuschauer ermuntert, sich im Internet an der Tätersuche zu beteiligen. Nach Senderangaben machten 109.862 "Ermittler" mit; 20.513 von ihnen tippten auf Murat. Kurz nach dem Tatort brach die Technik der ARD-Server aufgrund des starken Andrangs zusammen. (mit dapd)



Kommentare
21.05.2012
17:20
Der Schluss im Fernsehen war besser
von meigustu | #2

als ein Mörder im Internet.

Tenor war doch zusammenschweißen aufeinander verlassen können usw. Wenn da die ganze Clique genau das tut was das Opfer wollte ist das schon ein gutes Ende. Spinnt man den Faden weiter und denkt daran wieviele Kohl bis heute dafür achten das er dicht gehalten hat, bekommt das ganze noch eine viel nettere Dimension.

21.05.2012
11:36
Hunderttausend
von Pase_Lacki | #1

Bei 8,37 Millionen Zuschauer haben also 1.3% den Mörder im Internet gesucht, also 98,7% aller Zuschauer sind ohne Mörder ins Bett gegangen. Entweder hat die das nach diesem Tatort nicht interessiert oder aber die Internet-Affinität ist bei vielen eben doch nicht so hoch, wie uns immer suggeriert wird. Ich für meinen Teil möchte gerne, wenn ich einen tatort sehe, diesen auch komplett gucken und nicht nur zur Hälfte. Müssen wir demnächst vielleicht eine Verfolgungsjagd selbst nachfahren? Und was ist dann mit den Zuschauern ohne Führerschein?

Alles in allem ein dämlicher Tatort mit guten Darstellern aber ein dämliches Experiment.

Aus dem Ressort
Carolin Kebekus macht Quoten mit Zoten
RTL
Vulgär, vulgärer, Kebekus. Das Publikum liebt sie dafür – sogar die Zuschauer aus der Abteilung Perlenkette. Die kölsche Comedienne Carolin Kebekus gibt Gas. Dafür erhielt sie jetzt den Comedypreis, den sie obendrein moderieren durfte. Was da abgeht, ist am Samstag zu besichtigen.
Jürgen Pomorin ist der Mann hinter dem "starken Team"
ZDF
Er ist ein Junge des Reviers. Jürgen Pomorin kommt aus Bochum. Bekannt wurde er mit Revier-Krimis wie "Das Ekel von Datteln". Erfolgreicher aber ist der 61-Jährige als graue Eminenz von ZDF-Krimis wie der Reihe "Ein starkes Team". Das Ermittler-Duo Maranow und Martens feiert am Samstag Jubiläum.
The Voice of Germany - Stefanie Kloß spielt die Sexkarte aus
The Voice of Germany
Der Kampf um die besten Talente wird bei "The Voice of Germany" immer härter. In der testosteronhaltigen Luft unter den Coaches setzt Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß ihre weiblichen Reize ein. Mit Klammer-Blues, verlockendem Augenaufschlag und Zweideutigkeit spielt die Sexkarte aus.
Bremer "Tatort"-Ermittler drehen "Gegenwind"
ARD-Krimi
Sabine Postel und Oliver Mommsen stehen zurzeit für eine neue "Tatort"-Episode in Bremen vor der Kamera. Am Freitag filmte Radio Bremen einige Szenen in der Bremer Überseestadt. Voraussichtlich im nächsten Frühjahr wird die ARD "Gegenwind" ausstrahlen.
"Ein bisschen Frieden" - Sängerin Nicole wird 50
50. Geburtstag
Nicole und "Ein bisschen Frieden". Es gibt wohl kaum eine Sängerin, die so sehr für ein Lied steht wie die deutsche Grand Prix-Siegerin von 1982. Jetzt wird Nicole 50 Jahre alt - und ihr Song bleibt ein Dauerbrenner.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Die "WWM"-Gewinner
Bildgalerie
Wer wird Millionär
Das war "Wetten, dass..?"
Bildgalerie
TV-Show
1500 Folgen Lindenstraße
Bildgalerie
Fernsehen
So viel verdienen die TV-Stars
Bildgalerie
Stars