Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Meldungen

Viele Fragezeichen hinter SuS-Formation

31.10.2008 | 23:35 Uhr
Funktionen

Hagen. (jhf) Pflichtaufgaben haben am zwölften Spieltag in der Fußball-Kreisliga A1, der aufgrund ab November geltender "Fußball-Winterzeit" bereits um 14.30 Uhr angepfiffen wird, die beiden Spitzenteams SuS Volmarstein und SSV Hagen II zu bewältigen. ..

Muss seine Fußball-Schuhe an den Nagel hängen: Lars Abramowski.

... Während Ligaprimus Volmarstein Al Seddig Hagen empfängt, gastiert die SSV-Reserve bei Sporting Haspe.

"Die Portugiesen sind ein zweikampfstarkes Team und wir müssen dort alles geben, um die Punkte zu holen",weiß SSV-Trainer Dirk Werning. Mit 26 Zählern haben die Höing-Kicker aktuell drei Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Ioannis Germanidis, Lukas Kubitzki, Peter Kostrzewa und Astrit Fazlija werden nicht mitwirken.

Mit Al Seddig Hagen stellt sich ein unangenehmer Gegner beim SuS Volmarstein an der Köhlerwaldstraße vor. "Trotzdem wollen wir die drei Punkte behalten", fordert SuS-Übungsleiter Mario Börner. Hinter dem Einsatz von Danny Abramowski, Daniel Doliwa, Timo Schlierkamp und Christian Mühlberg stehen noch Fragezeichen. Lars Abramowski muss aufgrund einer Verletzung seine sportliche Laufbahn beenden.

Nach dem 2:1-Erfolg bei Polonia Hagen erwartet die SF Geweke im Auswärtsspiel beim TSK Hohenlimburg der nächste starke Gegner. "Die Türken sind schwer einzuschätzen. Ich denke, dass wir gegen eine spielstarke Mannschaft ein interessantes Spiel sehen werden", so Gewekes Coach Peter Loche. Taner Bulut ist gesperrt, der Einsatz von Tobias Rabanus und Thierno Balde ist noch ungewiss.

Wetter muss beißen Optimistisch geht die SpVg Hagen 11 II in die Partie gegen Eintracht Hohenlimburg am Sonntag auf dem Loheplatz. Durch die Tatsache, dass Thorsten Nierhoff und Sebastian Lummel wieder einsatzbereit sind, kann Trainer Dietmar Grauer aus dem Vollen schöpfen. "Dort, wo Eintracht als Tabellenvorletzter steht, gehört das Team nicht hin", weiß Grauer und hofft, dass "wir konzentriert zu Werke gehen und unsere Chancen auch in Tore ummünzen."

In der Gruppe 2 steht der FC Wetter beim Schlusslicht RSV Altenvoerde vor einem richtungweisenden Match. Mit acht Punkten sind die Wetteraner bisher unter ihren Möglichkeiten geblieben. Hinzu kommen momentan viele angeschlagene Spieler, darunter Matthias Wiedemeyer und Giuseppe Padula. "Wir fahren dahin, um drei Punkte zu holen. Wir müssen alles geben, die Jungs müssen beißen. Dieses Spiel wird sicherlich über den Kampf entschieden", weiß Coach Murat Esbe zu berichten.

Kommentare
Lesen Sie auch
Phoenix fertigt Ludwigsburg 95:82 ab
Ergebnisse vom Wochenende
Aus dem Ressort
BGH prüft irreführende Werbung für Monsterbacke-Quark weiter
Ehrmann-Klage
Die Verpackung ist knallbunt – der Inhalt zuckersüß. Dennoch bewarb Ehrmann seinen Kinderquark "Monsterbacke" mit einem Slogan, der gesundes Essen...
Zwei Schiffe stoßen auf dem Rhein zusammen
Havarie
Zwei Schiffe stießen in der Nacht auf Freitag auf dem Rhein in Höhe von Rees-Grietherort zusammen. Dabei entstand laut Polizei ein Sachschaden von...
Bund investiert zu wenig Geld in Ganztagsschulen
Bildung
Viele Eltern würden ihre Kinder gern nachmittags in der Schule betreuen lassen. Aber der Ausbau der Ganztagsschulen stoppt — weil aus Berlin kein Geld...
Schalke-Kapitän Höwedes kämpft sich zurück und hofft auf WM
Höwedes
Der heiße Tanz mit dem 1. FC Nürnberg am Samstag soll für Benedikt Höwedes nicht der letzte in dieser Saison bleiben. Der Schalke-Kapitän hofft auf...
Hilfe für das älteste Bauernhaus Westfalens
Anzeige
Lotto
Bereits seit drei Jahren unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die jetzigen Eigentümer von Hof Grube in Lüdinghausen bei der Rettung...
Fotos und Videos
Westvoorne
Bildgalerie
Bilderstrecke
Den Haag
Bildgalerie
Bilderstrecke
Paradiski - Paradies in Weiß
Bildgalerie
Fotostrecke
Duisburger Tierkinder
Bildgalerie
Zoo