Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Krankheit

Stress häufig Ursache für Burnout

08.06.2012 | 11:45 Uhr
Stress häufig Ursache für Burnout
Dauerhafter beruflicher Stress kann zum Burnout-Syndrom führen.Foto: Franz Luthe

Berlin.  Erschöpfung, Energielosigkeit, Antriebsschwäche: Immer mehr Menschen in Deutschland leiden am Burnout-Syndrom. Als medizinische Diagnose ist dieses noch nicht anerkannt. Therapien zur Behandlung versprechen gute Heilungschancen.

Burnout bedeutet Ausgebranntsein. Es handelt sich um eine chronische Erschöpfung, die mit einer verminderten Leistungsfähigkeit einhergeht. Als Ursache gilt lang anhaltender - in der Regel mehr als sechs Monate andauernder - Druck beziehungsweise Stress, der beruflich oder privat bedingt sein kann. Ein Burnout-Syndrom kann eine Depression zur Folge haben, muss aber nicht.

Erschöpfungszustände

Typische Symptome sind Kraft- und Energielosigkeit und Erschöpfungszustände. Die Betroffenen fühlen sich kraftlos, müde und matt, leiden unter Antriebsschwäche und sind leicht reizbar. Sie verlieren die Fähigkeit, sich zu erholen. Oftmals entwickelt sich eine zynische, abweisende Grundstimmung gegenüber der eigenen Arbeit und Kollegen.

Auch körperliche - sogenannte psychosomatische Symptome - wie Schlafstörungen sowie Kopf-, Nacken- oder Rückenschmerzen und Tinnitus treten häufig auf. Folge eines Burnouts können Alkohol-, Medikamenten- und Drogenmissbrauch sein. Zugleich, dies betont die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), kann ein Burnout auch ein Frühsymptom von Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder einem Tumorleiden sein.

Keine anerkannte medizinische Diagnose

Burnout ist laut der Internationalen Klassifikation von Erkrankungen (ICD-10) keine anerkannte medizinische Diagnose - ein Arzt kann also einen Patienten nicht wegen eines Burnouts krankschreiben. Im ICD-10 kommt Burnout im Anhang als Risikofaktor vor.
 

Behandelt wird das Burnout-Syndrom oft mit einer Verhaltenstherapie zur Stressbewältigung und dem Training von Entspannungstechniken. Ist es möglich, den Stress zu reduzieren, sind die Genesungschancen gut. (dapd)

 


Kommentare
08.06.2012
15:20
Stress häufig Ursache für Burnout
von HansiwurstI | #1

wo nehmen die Lehrer bloß den angeblichen "Streß" her? Achja, aufm Tennisplatz isses schwer stressig, ey...

2 Antworten
Stress häufig Ursache für Burnout
von egal | #1-1

Ich empfehle Hansiwurstl mal, sich morgens und mittags mal in einen Bus oder eine Straßenbahn mit Schulkindern zu setzen und eine halbe Std. mitzufahren. Wetten, dass er nach 1 Woche runter mit den Nerven ist! - Aber immer schön pflegen die Vorurteile, gell!

Stress häufig Ursache für Burnout
von HansiwurstI | #1-2

Lehrer fahren nicht Bus, sondern Smart oder Volvo oder Triumpf etc.

Aus dem Ressort
An Ebola erkrankter Arzt aus Westafrika erliegt Krankheit
Ebola
Ebola breitet sich in Westafrika aus. Auch Ärzte haben sich schon bei Patienten angesteckt. Ein Mediziner, der möglicherweise in Hamburg hätte behandelt werden können, ist nun gestorben.
Ärzte fühlen sich unzureichend auf HIV-Beratung vorbereitet
Umfrage
Eine Umfrage in Deutschland ergab, dass sich Ärzte nicht ausreichend auf eine HIV- oder Aids-Beratung vorbereitet fühlen. Der Großteil gab zu, keine kompetenten Auskünfte über die tödliche Krankheit geben zu können. Eine Änderung ist in Anbetracht steigender Infektionszahlen dringend nötig.
Hautkrebs-Operationen in fünf Jahren deutlich gestiegen
Melanome
Die Zahl der Hautkrebs-Operationen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, 2012 mussten über 90.000 Patienten stationär behandelt werden. Insgesamt waren Männer etwas häufiger betroffen als Frauen. Zu viel Sonne ist eine der Hauptursachen, die andere ist nicht beeinflussbar.
Eine Frage der Abwägung - Fakten zum Mammografie-Screening
Brustkrebs
Ein Mammografie-Screening zur Früherkennung von Brustkrebs ist nicht unumstritten. Um eine Entscheidung über eine Teilnahme an diesem Verfahren zu treffen, sollten Frauen sich genau informieren. Wir geben einen Überblick über die Vor- und Nachteile der Vorsorgeuntersuchung.
Sanfte Handgriffe können bei Babys Verspannungen lösen
Entspannung
Die Zeichen von Babys zu verstehen, ist für Eltern nicht immer leicht, gerade dann, wenn das Neugeborene permanent schreit. Häufig ist Stress die Ursache für das Schreien. Doch mit bestimmten Handgriffen können Eltern ihrem Baby helfen, besser zu entspannen.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

 
Fotos und Videos