Das aktuelle Wetter NRW 10°C
HNO

Nasenpolypen häufig die Ursache fürs Schnarchen

16.06.2012 | 05:45 Uhr
Nasenpolypen häufig die Ursache fürs Schnarchen
Experten raten bei Polypen als Schnarch-Ursache unbedingt zu schnellen einer Behandlung.

Essen.  Patienten, die häufig schnarchen, können laut dem Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte unter Nasenpolypen leiden. In einem solchen Fall raten Experten unbedingt zu einer Behandlung. Im frühen Stadium reichen hier Kortison-Präperate, sind die Polypen bereits zu groß, hilft nur noch eine Operation.

Wer nachts vermehrt durch den Mund atmet und dadurch schnarcht , könnte – so der Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte – unter Nasenpolypen leiden. Diese beeinträchtigen mit zunehmendem Wachstum die Nasenatmung, so dass der Betroffene Luft durch den Mund holen muss.

Bei entsprechenden Anzeichen raten die Experten dazu, sich behandeln zu lassen. Denn durch das Schnarchen ist der Schlaf nicht mehr so erholsam und der Patient tagsüber nicht richtig fit. Außerdem können der Geruchssinn gestört und die Nasennebenhöhlen häufig entzündet sein, was unter Umständen zu Kopfschmerzen führt.

Früh genug erkannt lassen sich Nasenpolypen meist mit einem Kortison-Präparat behandeln. Hilft dieses nicht oder sind die Polypen schon zu groß, ist eine OP anzuraten.

Benjamin Nelles



Kommentare
Aus dem Ressort
Wie "Ärzte auf Zeit" an Kliniken Personallöcher stopfen
Krankenhäuser
Weil sie viele Stellen nicht mehr besetzt kriegen, lassen Krankenhäuser immer häufiger Honorarärzte einspringen – und bezahlen diese sogar besser als die Stammkräfte. Die von Agenturen vermittelten Honorarärzte sind inzwischen nicht mehr aus den Hospitälern wegzudenken.
Forscher fordern Rezeptpflicht für Paracetamol
Medikamente
Forscher warnen erneut vor einem zu sorglosen Umgang mit rezeptfreien Schmerzmitteln. Laut einem Medienbericht setzen sie sich dafür ein, dass Paracetamol rezeptpflichtig wird. So sollte das Medikament in der Schwangerschaft nur bei dringender Notwendigkeit angewendet werden.
Greenpeace findet schädliche Chemikalien in Kinderstiefeln
Verbraucher
Aldi, Lidl, Rewe und Tchibo werden von Greenpeace stark kritisiert. Nach Auffassung der Umweltschützer achten die Verbrauchermärkte zu wenig auf den Schadstoffgehalt der von ihnen verkauften Kinderbekleidung. Tests hätten gezeigt, dass in mehr als der Hälfte der geprüften Produkte umwelt- und...
Pflege von Ebola-Patienten in Deutschland extrem aufwändig
Ebola-Epidemie
Bis zu 50 Betten für Ebola-Patienten gibt es in Deutschland. Doch diese Zahl steht nur auf dem Papier, wie erste Erfahrungen zeigen. Um einen Patienten adäquat zu versorgen, seien mehr als 30 speziell geschulte Mitarbeiter pro Tag nötig, so der Leiter des Stadtgesundheitsamtes in Frankfurt.
Übertragungswege von Ebola - Keine Hinweise auf Mutation
Ebola
Blut, Fäkalien und Erbrochenes von Erkrankten sind die Hauptinfektionsquellen für das Ebola-Virus. Dass sich das Virus über die Luft ausbreiten könnte, ist laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) reine Spekulation. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Übertragungswegen von Ebola.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos